Uni-Tübingen

attempto online

16.02.2018

Studierende aus Südafrika und Botswana zu Gast

Südafrika-Programm der Universität Tübingen fand zum 19. Mal statt

Empfang für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 19. Südafrika-Programms der Universität Tübingen in der Neuen Aula. Foto: Philina Wittke
Empfang für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 19. Südafrika-Programms der Universität Tübingen in der Neuen Aula. Foto: Philina Wittke

Die Universität Tübingen begrüßte am 23. Januar 2018 eine Gruppe südafrikanischer und botswanischer Studierender mit einem Empfang in der Neuen Aula. Die Studierenden verbrachten im Rahmen des Südafrika-Programms der Abteilung Deutsch als Fremdsprache drei Wochen in Deutschland, in denen sie die deutsche Kultur und die deutsche Sprache näher kennenlernten. Dafür nahmen sie unter anderem an Seminaren zu den Themen Sprache und Kultur, Geschichte, Politik, Literatur und Wirtschaft teil. Das Programm fand bereits zum 19. Mal statt.


Prorektorin Professorin Dr. Amos und Wolfgang Mekle, Leiter des Dezernats Internationale Angelegenheiten, hießen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms, viele Gastfamilien und weitere Gäste beim Empfang willkommen. Als Repräsentantin des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Hauptsponsor des Programms, richtete auch Martina Diesing herzliche Worte an die Gruppe. Vom Südafrikanischen Generalkonsulat in München waren Generalkonsul George Monyemangene und seine Stellvertreterin Lehlogonolo Sibisi angereist. Sie hatten große Freude an den Begegnungen und Gesprächen mit der farbenfrohen, lebhaften Studierendengruppe aus der Heimat.


Nach dem offiziellen Teil sorgten die Studierenden mit Liedern und poetischen, rhythmischen Vorträgen für die musikalische Untermalung des Abends, die von den Gästen begeistert und mit großem Beifall aufgenommen wurden.
Ein gelungener Abend, der Lebensfreude, Wärme und Enthusiasmus in die triste Januarkälte brachte.

Homepage Südafrika-Programm

Barbara Owen

Zurück