Uni-Tübingen

attempto online

23.11.2018

Weltweiter Virtual Reality Tag führt Tübinger VR-Gemeinschaft zusammen

Virtual Reality Tag 2018
Virtual Reality Tag 2018

In weltweit über 70 Städten wurde am 17. November 2018 der Virtual Reality Day gefeiert. Virtual Reality (VR) beschreibt computersimulierte Umgebungen, die durch immersive Technologien erfahren und besucht werden können. In Tübingen kamen an diesem Tag VR-begeisterte Studierende, Forschende sowie Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft zusammen. Forscherinnen und Forscher sowie Entwicklerinnen und Entwickler der Universität Tübingen, der Universitätskliniken Tübingen und Mannheim und des Tübinger Startups Ambigate GmbH gaben in Kurzvorträgen interessante Einblicke in den Einsatz von VR in Forschung, Bildung und Industrie. 

Dr. Philipp Schröder, Post-Doc im Fachbereich Psychologie an der Universität Tübingen, sprach beispielsweise über die einzigartigen Perspektiven, die die noch junge Technologie in der Forschung bietet: „Verschiedene Labore in Tübingen nutzen teilweise vergleichbare Setups, um unterschiedliche Fragestellungen zu beantworten. Durch den interdisziplinären Austausch und die direkten Diskussionen werden neue Perspektiven der Forschung beleuchtet und technologische Entwicklungen diskutiert.“

Nach den Vorträgen konnten die Gäste im neu eingerichteten Innovations-Labor („Attempto Lab“) der Universität Tübingen die VR-Brille an spannenden Spielen testen und miteinander ins Gespräch kommen. Das war auch der Anreiz für Artur Pilacinski, Mitarbeiter des Innovations-Labors, den globalen Virtual Reality Day in Tübingen zu etablieren: „Events wie diese führen verschiedene Einrichtungen in Tübingens akademischen Dschungel zusammen und unterstützen die Bildung eines gemeinsamen Ökosystems.“ Der Virtual Reality Day brachte die lokale VR-Gemeinschaft zusammen, zeigte die aktuelle Entwicklung auf und legte den Grundstein für mögliche Partnerprojekte in der Zukunft.

Juliane Pohl

Zurück