Uni-Tübingen

22.04.2021

Corona: neue Rechtslage für die Hochschulen

Rundmail an alle Beschäftigten und Studierenden

Sehr geehrte Damen und Herren, 
liebe Studierende, 

der Bundestag hat am Mittwoch ein neues Infektionsschutzgesetz beschlossen, das in seinen Auswirkungen auch die Universität Tübingen betreffen wird. Nach dem Buchstaben des Gesetzes dürfen die Hochschulen keine Präsenzlehrveranstaltungen mehr anbieten, sofern sie in einem Gebiet mit einer 7-Tage-Inzidenz von mehr als 165 Corona-Fällen je 100.000 Einwohner liegen. Der Landkreis Tübingen als die für uns maßgebliche Region weist seit mehreren Tagen eine höhere Inzidenz aus. 

Entscheidend für die Anwendung des Gesetzes – und dementsprechend für die konkreten Auswirkungen auf unseren Studienbetrieb – sind allerdings Ausführungsbestimmungen des Landes Baden-Württemberg, die derzeit noch nicht vorliegen. Ich bitte daher alle Lehrenden, für die kommenden Wochen geplante Präsenzlehrveranstaltungen und Prüfungen aktuell noch nicht abzusagen, sondern die weitere Entwicklung abzuwarten. Wir werden alle Hochschulangehörigen umgehend informieren, sobald wir belastbare Informationen haben. 

Mit besten Grüßen
Professor Dr. Bernd Engler
(Rektor)  

Zurück