Uni-Tübingen

23.11.2021

COVID-19-Impfangebot an der Universität

Rundmail an alle Beschäftigten und Studierenden

Liebe Studierende, 
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Universität Tübingen möchte Sie auf folgende Möglichkeiten für COVID-19-Impfungen hinweisen:

Das Mobile Impfteam Tübingen bietet Termine am „Pop-Up Impfort“ alte Universitäts-Apotheke (Röntgenweg 9) sowie an weiteren „Pop-Up Impforten“ in der Region an: bis auf weiteres sind hier Erst-, Zweit- sowie Auffrischimpfungen möglich –mit vorheriger Terminvereinbarung und ohne Wartezeit. Die Terminbuchung erfolgt über https://www.bit.ly/impf-ort – das Angebot richtet sich an alle Interessierten. Infos zum Pop-Up Impfort: https://www.medizin.uni-tuebingen.de/de/pop-up-impforte

Für Universitätsangehörige führt der Betriebsärztliche Dienst (Wilhelmstraße 27) nach Terminvergabe noch bis zum 17. Dezember sowohl Erstimpfungen als auch Boosterimpfungen kostenlos durch. Das Angebot richtet sich an Studierende und Beschäftigte der Universität Tübingen wie auch an Gastwissenschaftler(innen), Lehrbeauftragte und Stipendiat(inn)en.

Ihren Termin für eine COVID-19-Impfung buchen Sie bitte über folgende Webseite: https://termin.samedi.de/b/universitatsklinikum-tubingen-institut-fur-arbeitsmedizin-sozialmedizin-und-versorgungsforschung/ (dort COVID-19-Impfung auswählen)

Beim Betriebsärztlichen Dienst der mRNA-Impfstoff des Herstellers BioNTech/Pfizer (Comirnaty) eingesetzt, jeweils entsprechend der aktuellen STIKO-Empfehlungen bzw. Aussagen des Paul-Ehrlich-Instituts zu den in Deutschland zugelassenen Impfschemata. Die ausführliche Aufklärung zum Impfstoff erhalten Sie mit der Terminbestätigung per E-Mail. Bitte bringen Sie zum Termin folgende Unterlagen mit: Impfausweis, Personalausweis sowie die vollständig ausgefüllten Unterlagen, die Sie mit der Terminbestätigung per E-Mail erhalten.

Bitte beachten Sie die neuen Zutrittsregelungen mit 3G-Nachweis bei Besuch des Betriebsärztlichen Dienstes während der Corona-Alarmstufe. Dies betrifft auch diejenigen, die noch nicht vollständig geimpft sind. Als Testnachweis genügt ein Antigentest, der 24 Stunden gültig ist. Vor Ort können leider keine Antigentests angeboten werden.

Hinweis für Beschäftigte: Die Wahrnehmung eines COVID-19-Impftermins beim Betriebsärztlichen Dienst wie auch am Impfort „Alte Universitätsapotheke“ kann als Arbeitszeit geltend gemacht werden.

Mit freundlichen Grüßen

Professorin Dr. Monika A. Rieger
Leiterin des Betriebsärztlichen Dienstes

Zurück