Uni-Tübingen

29.04.2020

Informationen für Lehramtsstudierende vor dem Staatsexamen

Anmeldung bis Mittwoch, 6. Mai, 16.00 Uhr

Liebe Kandidatinnen und Kandidaten,

im Zuge der von der Landesregierung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus getroffenen Maßnahmen mussten leider auch die Prüfungen zum 1. Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Frühjahr 2020, die in den letzten beiden Wochen hätten stattfinden sollen, an unserer Universität ausfallen. Wir wissen sehr gut, wie wichtig diese Prüfung für Sie alle ist, wie gut Sie sich darauf vorbereitet haben und wie Sie alle sich auf diesen Termin eingestellt haben. Wir bedauern diese Entwicklung daher sehr.

Wie Ihnen das Landeslehrerprüfungsamt (LLPA) am vergangenen Freitag in Verbindung mit einem Eckpunktepapier des Kultusministeriums, ebenfalls vom Freitag, dem 24.04.2020, mitgeteilt hat, hat das Kultusministerium zusammen mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst nun festgelegt, dass Sie sich bis kommenden Donnerstag, dem 30. April 2020, entscheiden können, ob Sie Ihre Prüfung noch in diesem Semester nachholen möchten oder aber, ob Sie sich erst im Prüfungszeitraum Herbst 2020 prüfen lassen wollen. Wenn Sie Ihre Prüfung noch im Sommersemester 2020 ablegen möchten, müssen Sie sich allerdings bis Donnerstag verbindlich dafür, unter einer dafür bereitgestellten Internetadresse, anmelden.

Gerade erhalten wir aber eine Mitteilung, die auch an Sie mit dem heutigen Tage gegangen sein muss, dass die Frist bis zur Bestätigung Ihrer Anmeldung auf Mittwoch, den 6. Mai, 16.00 Uhr verlängert wurde.

Die Verantwortung für die Durchführung der Prüfung wurde dabei an die lehrerbildenden Hochschulen des Landes übertragen. Die Universität Tübingen ist sich dieser Verantwortung bewusst und steht selbstverständlich mit ihren ganzen Möglichkeiten, die sie dafür hat, bereit. Gleichwohl wissen wir um die Tragweite dieser Entscheidung, die ja Ihre ganze persönliche Lebensplanung beeinflusst. Wir möchten Ihnen deshalb hier einige Informationen geben, die Ihnen bei Ihrer Entscheidung, ob Sie sich in diesem Semester dieser Ausnahmesituation stellen, behilflich sein sollen.

(1) Die Landesregierung hat den lehrerbildenden Hochschulen ein Zeitfenster vom 11. Mai bis zum 31. Juli 2020 für die Durchführung der Prüfungen eingeräumt. Die Universität Tübingen ist bereit, dieses Zeitfenster in seiner vollen Breite im Interesse ihrer Studierenden auszunutzen. Das heißt: Besprechen Sie mit Ihren Prüferinnen und Prüfern Ihre Wünsche für den Nachholtermin in diesem Zeitraum und geben Sie dann Ihren Terminwunsch an das für Sie zuständige Prüfungsamt weiter. In aller Regel wird sich dieser Termin dann auch realisieren lassen.

(2) Da das LLPA für diese Sondersituation keinen Vorsitzenden bzw. keine Vorsitzende der Prüfungen stellt, sollen die Prüfungen an unserer Universität ohne eine über Sie und Ihre Prüferinnen und Prüfer hinausgehende Person stattfinden. Im Raum sollen sich so wenig wie möglich Personen befinden. Das bedeutet, dass einer Ihrer Prüferinnen und Prüfer gleichzeitig den Vorsitz der Prüfung übernimmt und für den ordnungsgemäßen Ablauf der Prüfung sorgen wird.

(3) Über das genaue Verfahren der Anmeldung, den Termin und den Ort  Ihrer Prüfung werden Sie in enger Absprache mit dem Fachbereich, der Ihre Prüfung durchführt, in Kenntnis gesetzt.

(4) Bei den Sicherheitsvorkehrungen für die Prüfung legen wir den gleichen hohen Maßstab an, den wir auch für andere mündliche Präsenzprüfungen an der Universität ansetzen, die in diesem Sommersemester durchgeführt werden sollen. Dazu gehört, dass Sie Ihre Prüfung in einem hinreichend großen Raum ablegen, der ausreichend belüftet ist, und in welchem der Abstand zu Ihren Prüferinnen und Prüfern sowie zwischen diesen mindestens 2 Meter sein wird, im Regelfall deutlich mehr.

(5) Der Aufenthalt in den Räumen der Universität soll dabei so kurz wie möglich gehalten werden. Bitte haben Sie daher auch Verständnis dafür, dass die so gut nachvollziehbaren und im Grunde so wunderbaren kleinen Feiern mit ihren Umarmungen und Glückwünschen unmittelbar im Anschluss an die bestandene Prüfung nicht stattfinden können.

(6) Wenn Sie einer Risikogruppe angehören oder anderweitige Gründe eine mündliche Präsenzprüfung unmöglich machen, Sie aber dennoch in diesem Sommersemester Ihre mündliche Prüfung ablegen wollen, richten Sie bitte eine begründete Anfrage an Ihr zuständiges Prüfungsamt. Die Universität ist bemüht, dann etwa eine Online-Prüfung in einem Raum der Universität zu organisieren, die mit der dazu nötigen technischen Ausrüstung ausgestattet ist und eine stabile Möglichkeit schafft, Ihre Prüfung dann auch über eine Video-Konferenz mit Ihren Prüfern, die in einem anderen Raum sitzen, durchzuführen. Beachten Sie jedoch, dass das Kultusministerium in seinem Eckpunktepapier für den Regelfall eine Präsenzprüfung festgesetzt hat.

(7) Die leitende Rolle in der Kommunikation in dieser besonderen Situation übernimmt die Tübingen School of Education (TüSE). Richten Sie bitte Ihre Fragen, die Sie in Ihrem Fachbereich nicht klären können, und die Sie nun sicher noch haben, an diese unter der Adresse studienberatungspam prevention@tuese.uni-tuebingen.de.

Wir möchten Ihnen abschließend noch einmal versichern, dass wir Ihre nicht einfache Situation sehr gut nachvollziehen können. Ihre Universität wird aber versuchen, die für Sie beste Lösung in dieser Situation mit Ihnen zusammen zu realisieren.

Herzliche Grüße

Prof. Dr. Karin Amos (Prorektorin Studierende, Studium und Lehre)
Prof. Dr. Frank Loose (stv. Direktor der TüSE)

Zurück