Uni-Tübingen

08.10.2020

Neues Zutrittssystem in der Universitätsbibliothek ab dem 19. Oktober 2020

Rundmail an alle Mitglieder der Universität

Liebe Studierende, 
sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

die Universitätsbibliothek vereinfacht ihr Zugangsmanagement. Ab Montag, 19. Oktober 2020, führen wir ein Ampelsystem für den Zutritt zur UB ein. Eine Buchung von Nutzungszeiten ist dann nicht mehr erforderlich. Plätze können somit flexibler vergeben und effektiver genutzt werden.

Das neue Ampelsystem reguliert künftig den Zutritt, indem wir ermitteln, wie viele Benutzerinnen und Benutzer in der UB sind. Bitte legen Sie daher Ihren Studierenden-, Mitarbeiter- oder Bibliotheksausweis am Haupteingang an unserer Ampelstation auf und warten Sie auf die Rückmeldung des Systems: bei „grün“ dürfen Sie die UB betreten, bei „rot“ bitten wir Sie zu warten, bis wieder ein Platz frei ist. Damit Sie sich im Voraus über die Auslastung der Plätze in der UB informieren können, wird die Ampelanzeige ab 19.10.2020 auch auf unserer Webseite eingeblendet (https://uni-tuebingen.de/de/324). Die Universitätsbibliothek ist verpflichtet, die Kontaktdaten der Benutzerinnen und Benutzer zu erfassen. Wir speichern die Nummer Ihres Studierenden-, Mitarbeiter- oder Bibliotheksausweises über das Ampelsystem ab und bewahren die Daten für eine Kontaktverfolgung für vier Wochen auf. Danach werden Ihre Daten bei uns gelöscht.

Eine zwischenzeitliche Räumung der UB, wie in den letzten Monaten, wird es künftig nicht mehr geben. Die Bibliothek kann somit während der Öffnungszeiten ohne Unterbrechung genutzt werden. Die Universitätsbibliothek ist bis auf Weiteres Montag bis Freitag von 8:30 bis 22:00 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Wir hoffen, dass wir mit der Einführung des Ampelsystems den Zutritt zur UB deutlich verbessern und mehr Personen die Möglichkeit geben, die UB zu benutzen.

Das Online-Buchungssystem steht Ihnen ab dem 19.10.2020 nicht mehr zur Verfügung. Die Reservierung von Plätzen ist daher leider vorerst nicht mehr möglich.

Der Zugang zu den Fachbibliotheken in den Fakultäten ist von der Umstellung in der Universitätsbibliothek nicht betroffen, jedoch müssen auch diese Bibliotheken künftig die Kontaktdaten ihrer Benutzerinnen und Benutzer erfassen. Bitte informieren Sie sich auf den jeweiligen Webseiten über die Zugangsbedingungen und die Modalitäten der Datenerfassung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Marianne Dörr
(Leitende Bibliotheksdirektorin)

Zurück