Uni-Tübingen

26.05.2021

Sinkende Infektionszahlen erlauben Öffnung

Rundmail des Rektors an alle Beschäftigten und Studierenden

Liebe Studierende,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

dank kontinuierlich sinkender Infektionszahlen weist der Landkreis Tübingen inzwischen seit über einer Woche eine stabile 7-Tages-Inzidenz von unter 100 auf. Damit ist die so genannte Corona-Notbremse außer Kraft getreten. Für die Universität gelten damit primär wieder die Vorgaben der baden-württembergischen Landesregierung. Die aktuelle Corona-Verordnung gibt uns nun die Möglichkeit zu weiteren, vorsichtigen Öffnungsschritten.

Lehrveranstaltungen in Präsenz

Für Studium und Lehre gilt weiterhin der Grundsatz, dass Lehrveranstaltungen wann immer möglich online stattfinden sollen. Ausnahmen gelten bereits seit längerem für Lehrveranstaltungen mit hohem Praxisanteil (wie z.B. Laborpraktika oder Präparierkurse). Lehrveranstaltungen für Studierende der ersten drei Fachsemester können ab dem 31. Mai (nach der Pfingstpause) wieder in Präsenz stattfinden. Diese Kategorie von Veranstaltungen wurde bereits vor Beginn des Sommersemesters 2021 über die Dekanate der Fakultäten beantragt und genehmigt. Eine erneute Beantragung ist nicht erforderlich. Lehrende, die von dieser Option Gebrauch machen wollen, bitte ich, ihre Studierenden entsprechend zu informieren.

Durch die aktuelle Rechtslage besteht nun zusätzlich die Möglichkeit, auch Lehrveranstaltungen für Studierende in Präsenz durchzuführen, die unmittelbar vor ihrem Studienabschluss stehen oder sich auf abschlussrelevante Teilprüfungen vorbereiten. Lehrende, die aktuell Lehrveranstaltungen für diese Zielgruppe durchführen und ganz oder teilweise in den Präsenzmodus wechseln möchten, bitte ich, dies bei ihrer Fakultät zu beantragen. In allen Fällen appelliere ich mit Nachdruck an Studierende und Lehrende, sich vor Präsenzveranstaltungen regelmäßig im Hinblick auf eine Corona-Infektion testen zu lassen.

Bibliotheken – Registrierung für Arbeitsplätze

Bereits seit Dienstag, 25. Mai, können die Zeitfenster für Arbeitsplätze in der Universitätsbibliothek (Wilhelmstr. 32, PCB-Bibliothek Morgenstelle) direkt am Eingang gebucht werden. Die Voranmeldung erfolgt beim Betreten der UB durch die Registrierung über das Ampelsystem für das bereits laufende Zeitfenster. Eine Buchung im Voraus ist nicht erforderlich. Der Zugang zu den Arbeitsplätzen ist dann auch wieder für Benutzerinnen und Benutzer mit einem UB-Benutzerausweis möglich. Für die Nutzung der Arbeitsplätze stehen zwei Zeitfenster zur Verfügung: 9:00 bis 13.00 Uhr und 13.05 bis 19.30 Uhr. Nach Ende der Zeitfenster sind die Arbeitsplätze freizugeben.

Die Vorlage eines Schnelltests, Impf- oder Genesenennachweises ist gemäß § 15 Abs. 1 Nr. 3 iVm § 16 Abs. 1 CoronaVO nicht erforderlich.

Von dieser Änderung sind nicht die Zugangsmodalitäten für den Handschriften-Lesesaal und das Universitätsarchiv betroffen ‒ bitte buchen Sie diese Arbeitsplätze weiter über das Terminbuchungssystem des Handschriftenlesesaals. Informationen über den Zugang zu den dezentralen Fachbibliotheken sind auf den Bibliotheks-Webseiten hinterlegt.

Weitere Lockerungen beim Zugang zu Bibliotheken sind zu erwarten, sobald die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Tübingen bei unter 50 liegt. In diesem Fall informieren wir Sie zeitnah.

BAföG für Studierende

Noch ein Hinweis für Studierende, die BAföG erhalten: Bei der für die Förderungshöchstdauer des BAföGs zugrunde gelegten Regelstudienzeit wird auch das Sommersemester 2021 nicht berücksichtigt. Weitere Infos unter: https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/hochschulen-studium/studium/studigipfel-2021/

Hygieneregeln gelten fort

Ich möchte nochmals daran erinnern, dass die etablierten Hygieneregeln an der Universität nach wie vor gelten, auch dann, wenn Sie vor Kurzem negativ getestet wurden, vollständig geimpft sind oder eine Corona-Infektion überstanden haben: Halten Sie bitte zu allen Personen einen Abstand von 1,5 Metern ein, achten Sie auf gute Handhygiene und tragen Sie eine medizinische Maske in und unmittelbar vor allen Universitätsgebäuden. Achten Sie bitte beim Arbeiten in geschlossenen Räumen auch weiterhin auf regelmäßige und intensive Lüftung. Bei allen Lehrveranstaltungen in Präsenz müssen Namen und Kontaktdaten der Teilnehmenden erfasst werden. Gleiches gilt für Prüfungen oder Veranstaltungen im Rahmen von Zulassungsverfahren wie beispielsweise Studieneingangstests.

Planungen für das Wintersemester

Für das Wintersemester gehen wir davon aus, dass die Impfungen soweit fortgeschritten sind, dass wieder ein vielfältiges Campusleben möglich ist. Auf alle Fälle sollen interaktive Veranstaltungen in Präsenz stattfinden, bitte planen Sie daher entsprechende Lehrveranstaltungen im Präsenzmodus. Wir hoffen, dass unsere Veranstaltungen dann auch ohne Mindestabstände – aber je nach Gefährdungslage eventuell mit Mund-Nase-Schutz – durchgeführt werden können.

Wir alle hoffen, die dritte Welle der Pandemie baldmöglichst überwunden zu haben, um wieder ein Stück Normalität zurückgewinnen und vor allem auch zu einem Studienbetrieb mit mehr Präsenz zurückkehren zu können. Allerdings wissen wir auch, dass mit Blick auf sich entwickelnde neue Mutanten Rückschläge nicht ausgeschlossen werden können. Es bleibt daher wichtig, weiterhin die notwendige Umsicht walten zu lassen und verantwortungsvoll auf die Gesundheit unserer Mitmenschen wie auch unsere eigene zu achten. Helfen Sie mit, die Pandemie erfolgreich zu überwinden. 
Mit allen guten Wünschen für das weitere Semester – und bleiben Sie gesund!

Ihr 
Professor Dr. Bernd Engler
(Rektor)

Zurück