Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft
INSTITUTSKOLLOQUIUM: AKTUELLE FORSCHUNGEN – (NEUE) THEMEN DER KULTURWISSENSCHAFT

 

KI und Gesellschaft

Künstliche Intelligenz (KI) greift zunehmend in allen Lebensbereichen des Alltags um sich. Sie wird immer mehr zum Gegenstand öffentlicher Verhandlungen und zur Projektionsfläche für größere gesellschaftliche Themen. Diese Entwicklung bringt Fragen nach einer Technologie mit sich, deren Auswirkungen auf die Gesellschaft nur schwer vorhergesagt werden können und an deren
Beantwortung diese gleichwohl teilhaben sollte: Was kann KI? Wem nützt sie? Welche Risiken gehen mit ihr einher? KI ist so zu einem zentralen Schlagwort in den aktuellen Debatten zur Zukunft unserer Gesellschaft geworden. Es pendelt zwischen Diskussionen um Entwicklung, Funktionsweisen und Nutzung, zwischen Fairness, Erklärbarkeit und der Autonomie von Entscheidungen. Darüber schweben wie ein Damoklesschwert stets die Erwartungen und Ängste einer technologischen Zukunft.

Das Institutskolloquium beschäftigt sich im Sommersemester 2022 mit interdisziplinären Perspektiven auf Künstliche Intelligenz und deren gesellschaftlichen Implikationen. Es gibt eine Einführung in die Funktionsweisen der Technologie und beleuchtet die mannigfaltigen Verknüpfungen von KI und Gesellschaft in unterschiedlichen Forschungsfeldern. Dabei geht es um die Technologie selbst, um die Beschaffenheit der Daten, um Diskurse und Regulierung, um KI im Journalismus, um Präsentationsweisen einer Technologie und um die Beziehung von Mensch und Software. Schlussendlich geht es auch immer wieder um die Frage, wie Künstliche Intelligenz unsere Gesellschaft verändert und welchen Beitrag die Gesellschaft zu ihrer Entwicklung leisten sollte.


Kolloquium für BA-Studierende:  HF B 8,2 / B 12,1 (PO 2018) / NF B 1,3 (PO 2018)
Kolloquium für MA-Studierende M 3,3 / M 8,2 (PO 2020); M 4,3 (PO 2018)
Donnerstags, 18 – 20 Uhr ct, Kupferbau im HS 24

Leitung: Thomas Thiemeyer | Tim Schaffarczik

Programm

21. April KI und Gesellschaft: Eine Einführung
28. April Ulrike von Luxburg (Tübingen): KI erklären
5. Mai Paula Helm (München): Ausnutzen oder Zusammenarbeiten? Wege aus dem Kreislauf aus Datenkolonialismus und ethnozentrischen Technikdesigns
12. Mai Christina Elmer (Dortmund): Daten im Journalismus: Wie (lernende) Algorithmen eine Profession verändern [Online]
19. Mai Yasemin Keskintepe (Berlin): KI ausstellen
26. Mai Christi Himmelfahrt  
2. Juni Nina Kalwa (Karlsruhe):  Reden über Blackbox, Terminator und uns. KI in journalistischen und sozialen Medien [Online]
9. Juni Pfingstferien  
16. Juni Fronleichnam  
23. Juni

Lorenz Matzat (Algorithm Watch): Systeme automatisierter Entscheidungsfindung und gesellschaftliche Verantwortung [Online]

Externe melden sich für die Zoom-Sitzung bitte beim Veranstalter an.

30. Juni Studienprojekt: KI in Tübingen
7. Juli Stefan Groth (Tübingen/Zürich): Die Bitcoin Bubble: Zur Pragmatik von Crypto Twitter
14. Juli Master-Kolloquium
21. Juli Libuše Hannah Veprek (München): An den Grenzen der Künstlichen Intelligenz. Iterative Mensch–Software-Relationen in Human Computation Systems
29. Juli Absolvent*innenfeier und Sommerfest