Uni-Tübingen

Studiengänge

Chemie - Bachelor of Education Höheres Lehramt an Beruflichen Schulen

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Abschluss

Bachelor of Education Höheres Lehramt an Beruflichen Schulen

Zulassungsbeschränkung

nein

Regelstudienzeit

6 Semester

Anfangssemester

WS

Studienform

grundständig

Unterrichtssprache

Nur Deutsch

Profil des Studiengangs

Im Lehramtsstudiengang Chemie werden die wissenschaftlichen Grundlagen für den Beruf eines Gymnasiallehrers der Chemie gelegt. In Vorlesungen, Seminaren und Laborparktika werden Inhalte aus dem Bereich der Anorganischen, Organsichen und Physikalischen Chemie, sowie der Physik und der Fachdidaktik der Chemie vermittelt.

Weitere Informationen finden Sie im Studiengangsflyer.

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt. Deshalb findet kein Auswahlverfahren statt.

Die Studien- und Prüfungssprache ist deutsch. Einzelne Lehrveranstaltungen können in Englisch durchgeführt werden. Für das Literaturstudium werden gute Englischkenntnisse erwartet. Deshalb werden Englischkenntnisse vorausgesetzt. Ein formaler Nachweis der Englischkenntnisse ist jedoch nicht erforderlich. Deutschkenntnisse im Umfang von DSH-2 (Testdaf4) werden bei ausländischen Studierenden vorausgesetzt.

Internationale Bewerber/innen *ohne* deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung müssen Deutschkenntnisse gemäß der Immatrikulationsordnung der Universität nachweisen (siehe auch Informationen zum Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit / DSH-Sprachprüfung).

Kann nur als allgemeinbildendes Zweitfach zusammen mit Sozialpädagogik/Pädagogik studiert werden und ist in dieser Kombination zulassungsfrei.Mehr Informationen auf den Webseiten des Instituts für Erziehungswissenschaft.

Der Bachelor of Education als Abschluss allein ist im öffentlichen Schuldienst nicht berufsqualifizierend. Sie können sich aber mit diesem akademischen Abschluss auf dem freien Arbeitsmarkt bewerben oder in einem Masterstudiengang weiter studieren.

In der Regel schließt sich an den Bachelorstudiengang ein entsprechender Masterstudiengang an (oft „konsekutive Masterstudiengänge“ genannt). Zulassungsvoraussetzungen der jeweiligen Masterstudiengänge finden Sie auf den entsprechenden Webseiten.

Eine Zulassung zur Promotion mit Bachelorabschluss ist nicht möglich. Für die Zulassung zur Promotion ist der Abschluss eines Masterstudienganges erforderlich.

Die Einführungsveranstaltungen finden Sie auf der Homepage der Chemie unter Aktuelles.

Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn finden Sie im Campus-Portal. Klicken Sie hier auf „öffentliches Vorlesungsverzeichnis“ und dann „Einführungsveranstaltung zu Studienbeginn“.

Allgemeine Informationen für Studienanfänger sowie Informationen zur Orientierungswoche der Universität finden Sie unter der Seite "Neu in Tübingen? - Studienanfang leicht gemacht!".

Frau Mader

Auf der Morgenstelle 28
E-Bau, Raum 3A22

07071 29 76167
Email

Die Prüfungsverwaltung erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt der Universität Tübingen. Hier finden Sie die Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten.

Der konkrete Ablauf des Studiums und die Abfolge von Modulen und Lehrveranstaltungen muss unter Berücksichtigung des anderen Faches und der Bildungswissenschaften individuell geplant werden. Um dies zu erleichtern, bestehen im Fach Chemie mit wenigen Ausnahmen nur Einschränkungen im Ablauf bezüglich der Laborpraktika: grundsätzlich dürfen die Fortgeschrittenenpraktika der Module ACLA2/OCLA2/PCLA2 erst nach erfolgreichem Abschluss aller Praktika in den Grundlagenmodulen ACLA1/OCLA1/PCLA1 begonnen werden.

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite des Bachelor of Education Chemie.

Aktuelle Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings finden Sie hier.

Im Wintersemester 2018/2019 sind für den Fachbereich Chemie alle Abschlüsse rund 910 Studenten eingeschrieben. Die Immatrikulierten verteilen sich u.a. auf folgende Studiengänge:

  • Bachelor of Science: 312
  • Master of Science: 173
  • Diplom: 3
  • Bachelor of Education: 175
  • Master of Education: 7
  • Vorleistungen Erweiterungsfach: 3
  • Erweiterungsprüfung: 6
  • Lehramt an Gymnasiem: 105
  • Promotion: 127