Slavisches Seminar

Konferenzen

September 2015 & November 2014 (Post)Socialist Spaces. Workshop, 3.-5. September 2015 in Toronto (Programm) und 6.-8. November 2014 in Tübingen (Programm). Gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Lahusen (University of Toronto)
November 2013 Theory of Literature as a Theory of Arts and Humanities. Workshop, 7.-9. November 2013. Gemeinsam mit Dr. Michał Mrugalski (Tübingen) und Prof. Dr. Danuta Ulicka (Warschau).
Februar 2013 Literatur und Film: Verfilmungen der neuesten polnischen Literatur / Literatura i film. Filmowe realizacje nowszej literatury polskiej Workshop in polnischer Sprache. Workshop in polnischer Sprache. 25.-26. Februar 2013. Gemeinsam mit Prof. Dr. Mieczysław Dąbrowski (Warschau).
November/ Dezember 2012 An‐other Modernity? The Relationship Between Literature and Philosophy in Russian Culture. Tagung an der Universität Tübingen, 29. November bis 1. Dezember 2012. Gemeinsam mit Prof. Dr. Irina Wutsdorff (Tübingen)
Juli 2012 Literatur und Religion: (Re)konzeptualisierungen des Religiösen. Tagung an der Universität Tübingen, 12.-14. Juli 2012. Gemeinsam mit Prof. Dr. Irina Wutsdorff und Dr. Erik Martin (Tübingen).
September 2011 Krizis kul'tury i avtory na granice epoch v literature i filosofii [Kulturkrisen und Autoren an der Epochengrenze in Literatur und Philosophie]. Festtagung für Igor' Smirnov, St. Petersburg (gemeinsam mit Prof. Ol'ga Goncarova, Prof. Dr. Sergej Goncarov, Prof. Dr. Susanne Frank, Dr. Nadezda Grigor'eva)
Mai 2011 Evidenz und Zeugenschaft. Poetische und Mediale Strategien im Umgang mit dem Unzugänglichen. Festtagung für Renate Lachmann, HU Berlin (gemeinsam mit Prof. Dr. Susanne Frank)
April 2011 Migration der Künste, Künste der Migration, Tübingen (WIKA-Jahrestagung; gemeinsam mit Prof. Dr. Dorothee Kimmich; in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Erika Fischer-Lichte und dem ifa Stuttgart)
November 2010 "Literatur und Philosophie in wechselseitiger Kritik", Tübingen (gemeinsam mit Dr. Nadežda Grigor’eva und Dr. Irina Wutsdorff) (im Rahmen des DFG-Projekts „Literatur und Philosophie“)
Oktober 2010 "Weltliteratur in der Longue Durée", Tübingen (gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Geider, Prof. Dr. Erhard Schüttpelz und Dr. Annette Werberger) (Die Tagung wurde vom Exellenzcluster im Rahmen der Kooperation mit dem Netzwerk Kulturwissenschaften gefördert)
Mai 2010 "Präsenz und Text". Strategien des Transfers in Literatur(wissenschaft) und Philosophie, Tübingen (gemeinsam mit Dr. Irina Wutsdorff, in Kooperation mit Prof. Dr. Christiane Schildknecht) (im Rahmen des DFG-Projekts „Literatur und Philosophie“)
September 2009 "Russkaja filosofija kreativnosti" [Russische Philosophie der Kreativität], St. Petersburg (gemeinsam mit Prof. Dr. Sergej Gončarov, Prof. Dr. Ol’ga Gončarova, Dr. Nadežda Grigor’eva, Dr. Irina Wutsdorff) (im Rahmen des DFG-Projekts „Literatur und Philosophie“)
Juli 2009 "Deutschland und Polen. Filmische Grenzen und Nachbarschaften", Tübingen (gemeinsam mit Dr. Konrad Klejsa) (im Rahmen des deutsch-polnischen Filmprojekts)
April 2009 "Pro and Contra: Ethical Values in Literature", Tübingen (gemeinsam mit Dr. Irina Wutsdorff, Dr. Catrin Misselhorn, Prof. Dr. Sabine Döring) (im Rahmen des DFG -Projekts „Literatur und Philosophie“)
Juli 2008 "Neighbourship" (gemeinsam mit Sandra Evans)
April 2008 "Emotions in Russian History and Culture." Moskau (gemeinsam mit Dr. Jan Plamper und Dr. Marc Elie)
Dezember 2007 "Kulturen der Leidenschaften - Leidenschaften in den Kulturen". Tübingen (gemeinsam mit Prof. Dr. Johannes Kabatek und Prof. Dr. Dorothee Kimmich; in Kooperation mit dem Exzellenzcluster EXC16 "Kulturelle Grundlagen von Integration").
Juli 2004 "Nähe schaffen, Abstand halten. Zur Geschichte von Intimität und Nähe in der russischen Kultur". Konstanz.(gemeinsam mit Dr. Nadežda Grigor'eva und Prof. Dr. Igor' Smirnov)
Juni 2004 "1. Slawistisches Nachwuchskolloquium München – Salzburg". Salzburg. (gemeinsam mit Prof. Dr. Aage A. Hansen-Löve von der Universität München)
Februar 1998 "Mystifikation. Autorschaft. Original". Konstanz.
Oktober 1997 "Interkulturalität. Zwischen Inszenierung und Archiv". Konstanz.