Exzellenzstrategie

Aktuelle Projekte

Abgeschlossene Projekte

  • DRIeR: Drought impacts, processes and resilience: making the invisible visible / Auswirkungen, Prozesse und Widerstandsfähigkeit im Zusammenhang mit Dürreperioden: Das Unsichtbare sichtbar machen (2015-2021, Wassernetzwerk Baden-Württemberg; Kooperationsprojekt zwischen den Universitäten Freiburg, Tübingen (Prof. Katja Tielbörger), Heidelberg. Info
  • Effectnet: Netzwerk "Wirkungszusammenhänge für die Risikobewertung von Chemikalien in Gewässerökosystemen" (2015-2021, im Wassernetzwerk Baden-Württemberg; Universitäten Heidelberg, Tübingen (Prof. Rita Triebskorn, Prof. Carolin Huhn, Prof. Christian Zwiener), KIT. Homepage
  • Untersuchung und Bewertung von Wasserproben der Jagst vom Zeitpunkt der Jagstkatastrophe 2015 (LUBW-finanziert; Prof. Christiane Zarfl)
  • DFG: DACH-Projekt „AdvectAs“ – Retardation and mobilization of As at redox fronts under advective flow conditions (Prof. Andreas Kappler, Prof. Olaf A. Cirpka, Jun.Prof. Sara Kleindienst)
  • GLOBAQUA (Managing the effects of multiple stressors on aquatic ecosystems under water scarcity)
  • EU FP7 Project, 2014-2019; Grant. No. 603629, call ENV.2013.6.2.1; WP4 "Sediment- und Particle-related Transport": Prof. Peter Grathwohl, Dr. Hermann Rügner
  • Umweltgerechte Gesteinsgewinnung in Wasserschutzgebieten (Projektpartner: ISTE, ASG und LUBW (2016-2018; Industrie-/Landes-finanziert; Prof. Olaf A. Cirpka)
  • NiddaMan – Entwicklung eines nachhaltigen Wasserressourcen-Managements am Bei-spiel des Einzugsgebiets der Nidda. (2015-2018; BMBF-finanziert; Prof. Heinz Köhler)
  • Überwachung natürlicher CO2-Emissionen unter Verwendung von low-cost Sensoren (2015-2017, Alfred Teufel Stiftung; Prof. Jens Bange)
  • EXPAND -Ecotoxicity of particle-associated compounds
    5 Stipendien zu: (i) Sorption/Desorption von Pestiziden an Nanopartikeln, (ii) Herstellung/Charakterisierung von Nanopartikeln, (iii) Effekte in Pilzen, (iv) Effekte in Cyanobakterien, (v) Effekte bei Insekten. – finanziert über Exzellenzinitiative, Koordination: Prof. Stefan Haderlein, Prof. Heinz Köhler. Homepage

Assoziierte Projekte

  • Das Graduiertenkolleg “Integrated Hydrosystem Modeling” (GRK 1829; www.hydromod.uni-tuebingen.de) ist eine Kooperation der Universitäten Tübingen, Hohenheim und Waterloo, Kanada. Fokus ist die gekoppelte Hydrosystemmodellierung auf der Skala von Einzugsgebieten (Prof. Olaf A. Cirpka).
  • BiodivERsA- “WhoIsNext – Climate change and escaping ornamentals: predicting the next generation of European plant invaders”; Kooperation zwischen Universität Tübingen (Prof. Oliver Bossdorf), Uni Konstanz, Uni Wien, Uni Grenoble. Website
  • CASCADE - Co-Resilience of Natural and Social Systems in a Global Biodiversity Hotspot (Prof. Katja Tielbörger; link)
  • HEDGE 2 - From land management through habitat heterogeneity to biodiversity in grassland ecosystems (in SPP 1374 Biodiversity Exploratories: Prof. Katja Tielbörger)