Fachbereich Chemie

Hinweise zum Ablauf des Wintersemesters 2021/22

 

Hinweise zum Ablauf des Wintersemesters 2021/22 (Stand: 18.10.21)

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Semestern sind in diesem Wintersemester wieder sehr viele Lehrveranstaltungen in Präsenz geplant. Wir freuen uns alle darauf und hoffen, dass in den kommenden Wochen und Monaten keine Pandemie-bedingten Änderungen nötig werden. Um über die aktuellen Entwicklungen informiert zu bleiben, ist es wichtig, dass Sie die Emails, die Sie über Ihren Uni-Email-Account erhalten, wie z.B. Rundschreiben der Hochschulleitung, regelmäßig lesen.

Alle Infos zum Ablauf Ihres Studiums erfahren Sie in der zentralen Informationsveranstaltung am Montag, 18.10., um 9:15 Uhr im Hörsaal N03. Dort wird auch der Praktikumsleiter Ihres ersten Grundpraktikums anwesend sein und Sie über die Organisation und den genauen Ablauf informieren. Sie müssen sich vor Beginn der Vorlesungszeit übrigens zu keiner Veranstaltung anmelden. Das Praktikum beginnt etwas später - der Anmeldeschluss hierfür ist der 26.10. Es entstehen Ihnen auch hier keine Nachteile, wenn Sie mit der Anmeldung noch warten.

Stundenplan für das 1. Semester

Wichtig: In diesem Semester gilt eine "3G"-Regelung: Sie müssen zur Teilnahme an Präsenz-Lehrveranstaltungen einen Nachweis vorweisen können, dass Sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind (mittels tagesaktuellem Schnell- oder PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf). Dies gilt auch bereits für unsere Infoveranstaltung am 18.10.

Personen ohne gültigen 3G-Nachweis ist die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen untersagt, die Teilnahme an einer Veranstaltung ohne 3G-Nachweis stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann ein Bußgeld in empfindlicher Höhe nach sich ziehen.

Bitte beachten Sie außerdem auch das Hygienekonzept der Universität Tübingen, das Sie auf dieser Seite einsehen können:

https://uni-tuebingen.de/universitaet/infos-zum-coronavirus/

Es basiert auf drei Bausteinen:

  • Zutritts- und Teilnahmeverbot für bestimmte Personen
  • Abstandsregelungen
  • Mund-Nasen-Bedeckung

Im einzelnen müssen zum Zwecke des Infektionsschutzes die folgenden Regelungen eingehalten werden:

  • ein Zutritts- und Teilnahmeverbot generell für Personen:
    - die Kontakt zu einer infizierten Person innerhalb der letzten 14 Tage hatten oder aktuell haben
    - die in den letzten 48 Stunden oder aktuell Symptome eines Atemwegsinfekts oder als Einzelsymptom bzw. in Kombination Fieber, Husten, Schnupfen, Geruchs-/Geschmacksstörungen haben (gilt nicht für allergische Symptome);
  • die Abstandsregelung von 1,5 Metern (auch vor den Hörsälen); in Lehrveranstaltungen (die im Hörsaal mit bis zu 50-60% Belegung durchgeführt werden dürfen) können die Abstände unterschritten werden - es besteht jedoch dann in diesem Fall Maskenpflicht;
  • das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ("OP-Maske") oder eines qualifizierten Atemschutzes (FFP2/KN95/N95) in allen Gebäuden. Auch in Lehrveranstaltungen herrscht grundsätzlich Maskenpflicht. Nur wenn dort ein Mindestabstand von 1,5 Metern zuverlässig eingehalten werden kann, kann vom Tragen einer Maske abgesehen werden.

 

Terminübersicht

  • Prüfungstermine finden Sie hier