Fachbereich Chemie

Prof. Dr. Stefan Schwarzer

Eberhard Karls Universität Tübingen
Didaktik der Chemie
Auf der Morgenstelle 18
72076 Tübingen

Raum: 6A38
Tel.: 07071/29-76597
stefan.schwarzer@uni-tuebingen.de

Curriculum Vitae

seit 2020
Professor für Didaktik der Chemie

Eberhard Karls Universität, Tübingen

2019
Ruf auf eine W3-Professur für Didaktik der Chemie

Eberhard Karls Universität, Tübingen

2017 - 2020
Professor für Didaktik der Chemie

Ludwig-Maximilians-Universität, München

2017
Ruf auf eine W2(tt)-Professur für Didaktik der Chemie

Ludwig-Maximilians-Universität, München

2016 - 2017
Vertretungsprofessor für Didaktik der Chemie

Ludwig-Maximilians-Universität, München

2016 - 2017
Nachwuchsgruppenleiter „Fachdidaktische Wirkungsforschung an Schülerlaboren“

Science Outreach Campus (KiSOC) am IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel

2016
Ruf auf eine W1-Professur für Lehr- und Lernforschung am Schülerlabor Chemie (abgelehnt)

Technische Universität Braunschweig

2014 - 2017
(Vertretungs)Lehrkraft am Gymnasium und an einer Gemeinschaftsschule

Kiel

2010 - 2016
Postdoktorand, Abteilung Didaktik der Chemie, IPN

AK Parchmann, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel

2007 - 2010
Promotion in Anorganischer Chemie

AK Wickleder, Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg und Monash University, Melbourne, Australien

2002 - 2007
Studium der Diplom Chemie

Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg


Forschungsgebiete

  • Lehr- und Lernforschung an außerschulischen Lernorten, z.B. Schülerlabor
  • Vermittlung eines authentischen Bildes von (Nano)Forschung im schulischen und außerschulischen Bereich unter Einsatz digitaler Medien
  • Konzeptionelle Erschließung aktueller Forschungsthemen der Chemie, z.B. Leuchtstoffe, Pyrotechnik, Nanotechnologie

Schlüsselpublikationen

  • Schwarzer, S., Wilke, T., Abdelaziz, R. & Elbahri, M. (2015). Wenn ein Wassertropfen zum schwebenden „Nano-Reaktor“ wird: Einsatz eines Leidenfrost-Tropfens zur Darstellung und Untersuchung von Nanopartikeln. Praxis der Naturwissenschaften - Chemie in der Schule, 64(4), 23-27.

Weitere Tätigkeiten und Mitgliedschaften

  • Mitglied und stellv. Vorsitzender Prüfungsausschuss Chemie B.Ed., M.Ed., Universität Tübingen
  • Stellv. Mitglied (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät) Teaching Board der TüSE, Universität Tübingen
  • Mitglied (Fachbereich Chemie) School Board der TÜSE, Universität Tübingen
  • Gutachter: Chemkon, Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, APSE, Chemistry Teacher International, Israel Journal of Chemistry, LbP-VEP, Journal of Materials Education, ...
  • Beirat des MIND-Centers an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Mitglied im Förderverein Mathematisch-naturwissenschaftlicher Unterricht (MNU)
  • Mitglied in der Fachgruppe Chemieunterricht (FGCU) der Gesellschaft Deutscher Chemiker
  • Mitglied in der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
  • Mitglied in der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP)

Auszeichnungen

  • 2020, LeLa-Preis "Experiment des Jahres", 1. Platz, 5.000 € Preisgeld gestiftet vom BMBF

  • 2017, Posterpreis der Nachwuchstagung "Erforschung und Evaluation von Schülerlaboren"

  • 2016, Posterpreis der GDCP

  • 2013, Posterpreis der GDCP

  • 2013, DAAD Kongressreisenstipendium

  • 2009, Promotionsstipendium, Heinz Neumüller Stiftung