Universitätsbibliothek

Open-Access-Publikationsfonds

Die Universität Tübingen hat einen Open-Access-Publikationsfonds für das Publizieren in anerkannten Open-Access-Zeitschriften eingerichtet. Die Mittelverwaltung und Abwicklung liegen bei der Universitätsbibliothek. Diese zentrale Abwicklung bietet einen besseren Kostenüberblick und Ihnen die Sicherheit, zentral vereinbarte Rabatte auch tatsächlich zu nutzen.

Bei Erfüllung der unten genannten Kriterien werden 800.- € Zuschuss gewährt - bzw. bei Publikationskosten unter € 800,- diese komplett übernommen. Dies gilt für alle ab dem 1.1.2022 bei den Zeitschriften eingereichten Artikel. Wir evaluieren diese Förderung regelmäßig und passen diese gegebenenfalls nach Vorankündigung an.

Die Konditionen für bis einschließlich 31.12.2021 eingereichte Artikel finden Sie in diesem pdf.

Voraussetzungen für die Übernahme von Publikationsgebühren:

  • Ein Angehöriger der Universität Tübingen ist als Erstautor oder "corresponding author" für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich.
  • Die Artikel erscheinen in reinen Open-Access-Zeitschriften. Dies sind Zeitschriften
    • deren Beiträge sämtlich unmittelbar mit Erscheinen über das Internet entgeltfrei zugänglich sind,
    • die den Autorinnen und Autoren Rechte über ihre Arbeit belassen und
    • die im jeweiligen Fach anerkannte Qualitätssicherungsverfahren anwenden. (s. Directory of Open Access Journals)
  • Jede geförderte Pubikation sollte einen Hinweis auf die Förderung enthalten (z. B.: We acknowledge support by Open Access Publishing Fund of University of Tübingen).

Nicht förderfähig:

  • ist die Open-Access-Freischaltung von Aufsätzen in hybriden, d. h. abonnementbasierten Zeitschriften nach dem   Modell des "Open Choice" (auch "Open Option").
  • sind Aufsätze in sogenannten Mirror Journals, auch wenn sie im DOAJ gelistet sind. Mirror Journals sind namensähnliche  Open-Access-Ableger von bereits existierenden Closed-Access-Zeitschriften und stellen daher eine Form von hybrider   Zeitschrift dar.
  • sind alle weiteren mit der Publikation in Zusammenhang stehenden Kosten wie Gebühren für die Begutachtung,  Farbabbildungen, Überlänge etc.

Beantragung der Kostenübernahme

Melden Sie sich - gerne auch schon im Vorfeld - bei uns, wenn Sie wissen möchten, ob Sie für eine geplante Publikation mit einem Zuschuss rechnen können oder ob anderweitig Rabatte möglich sind.

Wenn die Publikation den Förderkriterien entspricht, übernehmen wir vorab in vollem Umfang die Begleichung der Verlagsrechnung. Nach der Veröffentlichung erhalten Sie eine Rechnung der Universitätsbibliothek über Ihren Restbetrag/Eigenanteil.

Die Rechnung des Verlages muss hierzu (für Angehörige der Medizinischen Fakultät und UKT zwingend) ausgestellt sein an:

Eberhard Karls Universität Tübingen
Universitätsbibliothek - Open-Access-Publikationsfonds
Postfach 2620, 72016 Tübingen, Germany

Zugehörig ist folgende Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (d. i. VAT ID): DE 812 383 453

 

Bevor wir die Kosten der Verlagsrechnung übernehmen, erfragen wir bei Ihnen die für die Weiterberechnung relevante Rechnungsadresse und benötigen eine entsprechende Kostenübernahmebestätigung Ihrerseits.

Über dieses Formular können Sie uns alle relevanten Informationen mitteilen und auch die Rechnung hochladen.

 

Möchten Sie für eine bereits von Ihnen vollständig bezahlte Verlagsrechnung noch einen Zuschuss, stimmen wir den Vorgang individuell mit Ihnen ab.