Prof. Dr. Saskia Wendel

Inhaberin des Lehrstuhls für Fundamentaltheologie

Büro

 Theologicum
Liebermeisterstr. 12
Raum 30
 Tel. +49 7071 / 29-72865
saskia.wendelspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechstunde

Die Sprechzeiten von Frau Prof. Dr. Wendel werden in Kürze bekannt gegeben.


Forschungsschwerpunkte


Kurzvita

Seit 2021
Univ.-Professorin (W3) für Fundamentaltheologie

Katholisch-Theologische Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Seit 2016
Mitglied im DFG-Fachkollegium „Theologie“

2013–2016 und 2019–2021
Geschäftsführende Direktorin

Institut für Katholische Theologie, Philosophische Fakultät, Universität zu Köln

2013–2020
Stellv. Direktorin a.r.t.e.s. – Graduate School for the Humanities Cologne

sowie Leitung a.r.t.e.s. – Klasse 6

2013
Ruf auf W3-Professur für Fundamentaltheologie

Katholisch-Theologische Fakultät der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster (abgelehnt)

2008–2021
Univ.-Prof. (W3) für Systematische Theologie

Institut für Katholische Theologie, Philosophische Fakultät der Universität zu Köln

2007–2008
Fellow Max-Weber-Kolleg

Universität Erfurt

2007
Gastprofessorin für Dogmatik

Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien

2003–2006
o. Professorin für Systematische Philosophie

mit Schwerpunkt Metaphysik und Religionsphilosophie und für Fundamen-taltheologie, Fakultät für Theologie und Religionswissenschaften, Universität Tilburg (NL)

2002
Gastprofessorin am Institut für Christliche Philosophie

Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Innsbruck

2001–2002
Hochschuldozentin (C2) für Religionsphilosophie und Fundamentaltheologie

Katholisch-Theologische Fakultät der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster

2001
Habilitation

an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster

1996–2001
Wissenschaftliche Assistentin am Seminar für Philosophische Grundfragen der Theologie

Katholisch-Theologische Fakultät der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster

1996
Promotion in Philosophie zur Dr. phil.

Universität Freiburg i. Br.

1991
Diplom in Katholischer Theologie und Staatsexamen in Philosophie und Katholischer Theologie

Universität Freiburg i. Br.

1986–1987
Auslandsstudium

Universität Fribourg (CH) im Fach Katholische Theologie

1984–1991
Studium

der Fächer Katholische Theologie, Philosophie und Germanistik, Universität Freiburg i. Br.


Publikationen

Wichtigste Publikationen

  • Jean-François Lyotard. Aisthetisches Ethos. München: Wilhelm Fink 1997.

  • Affektiv und inkarniert. Ansätze deutscher Mystik als subjekttheoretische Herausforderung. Regensburg: Pustet (Reihe „ratio fidei“; 15) 2002.

  • In Freiheit glauben. Grundzüge eines libertarischen Verständnisses von Glauben und Offenbarung. Regensburg: Pustet 2020.

Aktuelle Publikationen

  • Offenbarung anders denken. Von der Wahrheitsgarantin zum Moment religiöser Selbst- und Weltdeutung. In: Hans-Joachim Höhn u.a. (Hg.): Analytische und Kontinentale Theologie im Dialog (QD 314). Freiburg i. Br.: Herder 2021. 326-341.

  • Christliche Selbstdeutungen im Spiegel religiöser Pluralität. In: Judith Könemann/Michael Seewald (Hg.): Wandel als Thema religiöser Selbstdeutung. Perspektiven aus Judentum, Christentum und Islam, Quaestiones Disputatae 310. Freiburg i. Br.: Herder 2021. 272-285

  • Vernünftig glauben – begründet hoffen. Praktische Metaphysik als Basisreflexion rationaler Theologie. Gem. m. Martin Breul. Freiburg i. Br.: Herder 2020.