Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters

Dr. Magda Pieniążek

Wissenschaftlicher Werdegang

1989–1996

Studium der Ur- und Frühgeschichte und Klassischen Archäologie am Archäologischen Institut der Jagiellonen-Universität in Krakau/Polen

1997–1999

Mitarbeit am Forschungsprojekt Kaiserpfalz Ingelheim

1999–2012

Teilnahme an der Troia-Grabung. 2000–2005: Schnittleitung. 2008–2012: Bearbeitung der Kleinfunde


2001–2005

Promotionsstipendium des DAAD


2005–2006

Stipendium der Troia-Stiftung, Universität Tübingen


2005–2006

Wissenschaftliche Hilfskraft am Troia-Projekt, Universität Tübingen


2006–2009

Elternzeit

28.10.2009
Promotion: Thema: „Architektur in der Steppe. Spätbronzezeitliche Siedlungen im nordpontischen Raum“, Betreuer: Prof. M. Korfmann und Prof. M. Eggert


2009–2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Troia-Projekt, Universität Tübingen


2010–2012

Forschungsstipendium am Troia-Projekt, Universität Tübingen


2010–2012

Lehrbeauftragte am Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters der Universität Tübingen


2012–2014

Marie Curie Postdoc-Stipendium (Intra-European Fellowship) am DAI Istanbul und am Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie der Universität Heidelberg


2014–2015

Gastwissenschaftlerin und Lehrbeauftragte am Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie der Universität Heidelberg


Seit 1.11.2015

Forschungsstipendium im Institut der Ur- und Frühgeschichte der Universität Tübingen

Publikationen

Monographien

  • M. Pieniążek, Architektur in der Steppe. Spätbronzezeitliche Siedlungen im nordpontischen Raum. Universitätsforschungen zur prähistorischen Archäologie 211 (Tübingen 2012, Dissertationsschrift).

Herausgeberschaft

  • S. Gimatzidis ‒ M. Pieniążek ‒ S. Votruba (Hrsg.), Archaeology across Past and Present Borders: Fragmentation, Transformation and Connectivity in the North Aegean and the Balkans during the Late Bronze and Early Iron Age. Proceedings of the session organized during the 20th Annual Meeting of European Association of Archaeologists in Istanbul, September 2014. (im Druck)
  • E. Pernicka ‒ P. Jablonka ‒ P. Pavúk ‒ M. Pieniążek ‒ D. Thumm-Doğrayan (Hrsg.), Troia 1987–2012: Grabungen und Forschungen III. Troia VI und Troia VII. Studia Troica Monographien 7. (in Vorbereitung)

Aufsätze

  • M. Pieniążek, Rezension von “Elisa Roßberger, Schmuck für Lebende und Tote. Form und Funktion des Schmuckinventars der Königsgruft von Qatna in seinem soziokulturellen Umfeld. Qatna Studien 4, Wiesbaden 2015“. Gnomon. (eingereicht 2017)
  • M. Pieniążek, Carnelian, Agate, Amber and other Gemstones: Production and Exchange in the Late Bronze Age Alalakh. In: A. Yener – M. Horowitz – G. Dardemiz, Celebrating Alalakh: Proceedings of the 15th Anniversary Symposium at the New Hatay Archaeology Museum, June 10‒12, 2015. Ancient Near Eastern Studies Supplementary Series. (eingereicht 2016)
  • M. Pieniążek ‒ P. Pavúk ‒ E. Kozal: The Troad, South Aegean and the Eastern Mediterranean: Long-distance Connections during the Late Bronze Age. In: M. Bartelheim ‒ B. Nessel ‒ D. Neumann (Hrsg.), Transporte, Transportwege und Transportstrukturen. Jahressitzung der Arbeitsgemeinschaft Bronzezeit an der Universität Tübingen, 30.‒31. Oktober 2015. „RessourcenKulturen“, SFB 1070. (eingereicht 2016)
  • D. Thumm-Doğrayan ‒ P. Pavúk ‒ M. Pieniążek, Economy and Storage Strategies at Troy. In: D. Garcia/R. Orgeolet ‒ M. Pomadere ‒ J. Zurbach, Country in the city. Forms and functions of agro-pastoral activities in Mediterranean pre-Classical cities (Aegean and Western Mediterranean Protohistory). Proceedings of the conference, Marseille, October 16-17, 2014. (eingereicht 2016)
  • M. Pieniążek, Foreign Influences and Indigenous Transformations: Late Bronze Age ‘Imports’ in the North Aegean. In: S. Gimatzidis ‒ M. Pieniążek ‒ S. Votruba (Hrsg.), Archaeology across Past and Present Borders: Fragmentation, Transformation and Connectivity in the North Aegean and the Balkans during the Late Bronze and Early Iron Age. (im Druck)
  • M. Pieniążek, Amber and Carnelian: Two Different Careers in the Aegean Bronze Age. In: J. Czebreszuk ‒ M. Jaeger (Hrsg.), 4000 Years of World Career – Amber from the Neolithic to Iron Age. Proceedings of the session organized during the 19th Annual Meeting of European Association of Archaeologists in Brno, September 2013. Fontes Archaeologici Posnaniensis. (im Druck)
  • S. Gimatzidis ‒ M. Pieniążek, Fragmentation, Transformation and Connectivity in the North Aegean and the Balkans during the Late Bronze and Early Iron Age: Eine Einführung. In: S. Gimatzidis ‒ M. Pieniążek ‒ S. Votruba (Hrsg.), Archaeology across Past and Present Borders: Fragmentation, Transformation and Connectivity in the North Aegean and the Balkans during the Late Bronze and Early Iron Age. (im Druck)
  • M. Pieniążek, Zur Produktion von >Luxus<. Das frühbronzezeitliche Troia als Fallstudie zum prähistorischen Goldschmieden und Schmucksteinschleifen. In: K. Piesker (Hrsg.),Wirtschaft als Machtbasis. Byzas 22 (Istanbul 2016) 133‒155.
  • M. Pieniążek, A Polity in Transition: Troy in the 2nd Millennium BC. In: M. Bartelheim/B. Horejs/R. Krauß (eds.), Von Baden bis Troia: Ressourcennutzung, Metallurgie und Wissenstransfer. Eine Jubiläumsschrift für Ernst Pernicka. Oriental and European Archaeology 3 (Rahden/Westf. 2016) 513–534
  • M. Pieniążek und C. Chabot Aslan, Heroic Past, Memory and Ritual at Troy. In: Metaphysis: Proceedings of the 15th International Aegean Conference Held at Vienna, April 2014 (Vienna 2016) 423–432.
  • M. Pieniążek ‒ P. Pavúk, Towards Understanding the Socio-political Structures and Social Inequalities in Western Anatolia during the Late Bronze Age. In: H. Meller ‒ H. P. Hahn ‒ R. Jung ‒ R. Risch (Hrsg.), Arm und Reich – Zur Ressourcenverteilung in prähistorischen Gesellschaften. Tagungsband des 8. Mitteldeutschen Archäologentages in Halle, 22. – 24. November 2015 (Halle 2016) 531‒551.
  • E. Pernicka ‒ P. Jablonka ‒ M. Pieniążek, Troia in der Spätbronzezeit. Spektrum der Wissenschaft 2016, 67‒76.
  • M. Pieniążek, Dress and Body Ornaments as a Testimony to Cross-cultural Influences in the Northern Area of the Aegean. In: C. Maner – K. Kopanias – N. Stampolidis (Hrsg.), Nostoi. Indigenous Culture, Migration and Integration in the Aegean Islands and Western Anatolia during the Late Bronze and Early Iron Age (Istanbul 2015) 871‒888.
  • S. Gimatzidis ‒ M. Pieniążek ‒ S. Votruba, Archaeology across Past and Present Borders: Fragmentation, Transformation and Connectivity in the North Aegean and the Balkans during the Late Bronze and Early Iron Age. The European Archaeologist, Session Reports 2015, 58‒61.
  • G. Ludvik ‒ M. Kenoyer ‒ M. Pieniążek ‒ W. Aylward, New Insights into the Stone Beads of Bronze Age Troy: Scanning Electron Microscopy and Manufacture Analysis. Anatolian Studies 65, 2015, 1‒18.
  • M. Pieniążek ‒ E. Kozal, Anatolian Beads and Pins in the 2nd Millennium BC: A Discussion of their Origin, Function and Distribution. In: A. Golani ‒ Z. Wygnańska (Hrsg.), Proceedings of the Workshop: Beyond Ornamentation – Jewelry as an Aspect of Material Culture in the Ancient Near East. PAM 23/1, Special Studies (Warsaw 2012) 187‒207.
  • G. Ludvik ‒ M. Pieniążek ‒ M. Kenoyer, Stone Bead-making Technology and Beads from Hattusa: A Preliminary Report. In: A. Schachner, Die Arbeiten in Boğazköy-Hattuša 2013. Archäologischer Anzeiger 2014/1, 147‒153.
  • P. Pavúk ‒ M. Pieniążek ‒ S. Riehl, Troy and the Troad in the 2nd Millennium: Changing Patterns in the Use of Landscape. In: G. Touchais – R. Laffineur – F. Rougemont (Hrsg.), Physis. Natural Environment and Human Interaction in the Prehistoric Aegean. Aegaeum 37 (Paris 2014) 111‒120.
  • M. Pieniążek, Luxury and Prestige on the Edge of the Mediterranean World. Jewellery from Troia and the Northern Aegean in the 2nd Millenium B.C. and its Context. In: M.-L. Nosch – R. Laffineur (Hrsg.), Kosmos, Jewellery, Adornment and Textiles in the Aegean Bronze Age. 13th International Aegean Conference held at Copenhagen 2010 (Aegaeum 33, Leuven 2012) 501–508.
  • M. Pieniążek, Mobilization and/or Redistribution in the North? Some Comments on the Economic System of Troy. Forum Note in: Galaty ‒ D. Nakassis ‒ W. A. Parkinson, Redistribution in Aegean Palatial Societies, AJA 115/2, 2012, Forum online.
  • M. Pieniążek, Troianischer Schmuck im Kontext. Ein Vorbericht zu den Schmuckfunden des 2. Jahrtausends v. Chr., Studia Troica 19 (2012) 205–218.
  • M. Pieniążek, Kultische Landschaften in der Steppe. Zu den Anfängen sakraler Architektur im Nordponticum, Prähistorische Zeitschrift 86/1, 2011, 8–31.
  • M. Pieniążek, Leben in der Steppe. Auf dem Weg zur Erforschung spätbronzezeitlicher Besiedlungsstruktur im nordpontischen Raum. In: B. Horejs ‒ T. L. Kienlin (Hrsg.), Siedlung und Handwerk. Studien zu sozialen Kontexten in der Bronzezeit. Beiträge zu den Sitzungen der Arbeitsgemeinschaft Bronzezeit 2007 und 2008. UPA 194 (Bonn 2010) 139–156.
  • M. Pieniążek, Domestic Architecture in the Steppe: A Discussion on the Availability of Building Resources and on the Building Strategies of the Late Bronze Age Sabatinovka Culture in the Southern Ukraine. In: L. M. Popova ‒ C. W. Hartley ‒ A. T. Smith (Hrsg.), Social Orders and Social Landscapes (Cambridge 2007) 416–448.
  • R. Becks ‒ P. Hnila ‒ M. Pieniążek, Troia in der früher Eisenzeit – VIIb1-VIIb2. In: M. Korfmann (Hrsg.), Troia – Archäologie eines Siedlungshügels und seiner Landschaft (Mainz 2006) 181–188.
  • M. Pieniążek-Sikora, Some Comments on Northwest Pontic and North Aegean Settlement Architecture in the Last Quarter of the Second Millennium BC. In: B. Fischer ‒ H. Genz ‒ É. Jean ‒ K. Köroğlu (Hersg.), Identifying Changes: The Transition from Bronze to Iron Ages in Anatolia and its Neighbouring Regions. Proceedings of the International Workshop Istanbul, November 8–9, 2002 (Istanbul 2003) 29–39.
  • M. Pieniążek-Sikora, Neue Anregungen zur Diskussion über die Beziehungen zwischen Troia und dem nordwestpontischen Gebiet. In: R. Aslan ‒ S. Blum ‒ G. Kastl ‒ F. Schweizer ‒ D. Thumm (Hrsg.), Mauerschau. Festschrift für Manfred Korfmann (Remshalden-Grunbach 2002) 705–714.
  • P. Hnila ‒ M. Pieniążek-Sikora, Troia in the Early Iron Age (Troia VIIb1-3). In: Troya. Efsaneile Gerçek Arası Bir Kente Yolculuk – Troy. Journey to a City Between Legend and Reality (Catalogue of the Exhibition) (İstanbul 2002) 94–103.

 

Gastvorträge

Mai 2015

„Patterns of Trade and Consumption of Valuable Objects in the North Aegean in the 2nd Millennium BC“, Universität Heidelberg

April 2014

„North Aegean in the 2nd Millennium in Light of Interregional Connections”, Institut für Orientalische und Europäische Archäologie, Wien

Mai 2011

“Das Nordpontikum im 2. Jt. v. Chr.: Siedlungen und Landschaft”, Institut für Ur- und Frühgeschichte, Universität Frankfurt am Main

Mai 2010

“Troia im Lichte alter und neuer Forschungen”, Institut der Prähistorischen Archäologie, Universität Rzeszow, Polen

November 2008

“Leben in der Steppenlandschaft. Zu spätbronzezeitlichen Siedlungen im Nordpontikum”, Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie, Universität Heidelberg

März 2005

“Troy in the 2nd Millennium”, Akademie der Wissenschaften, Kiev

Organisation der Tagungen

10.-14. September 2014

A day session during the 20th Annual Meeting of European Association of Archaeologists in Istanbul, “Archaeology Across Past and Present Borders. Fragmentation, Transformation and Connectivity in the North Aegean and the Balkans during the Late Bronze and Early Iron Age”, 23 eingeladeneTeilnehmer. Mit S. Gimatzidis und S. Votruba.

22.-23. November 2013

4. Sitzung des 3. Netzwerkes am DAI Istanbul “Wirtschaft als Machtbasis. Vormoderne Wirtschaftssysteme in Anatolien”. Zusammen mit Dr.-Ing. Silke Haps.

Vorträge und Kooperationen

Gastvorträge

Mai 2015

„Patterns of Trade and Consumption of Valuable Objects in the North Aegean in the 2nd Millennium BC“, Universität Heidelberg

April 2014

„North Aegean in the 2nd Millennium in Light of Interregional Connections”, Institut für Orientalische und Europäische Archäologie, Wien

Mai 2011

“Das Nordpontikum im 2. Jt. v. Chr.: Siedlungen und Landschaft”, Institut für Ur- und Frühgeschichte, Universität Frankfurt am Main

Mai 2010

“Troia im Lichte alter und neuer Forschungen”, Institut der Prähistorischen Archäologie, Universität Rzeszow, Polen

November 2008

“Leben in der Steppenlandschaft. Zu spätbronzezeitlichen Siedlungen im Nordpontikum”, Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie, Universität Heidelberg

März 2005

“Troy in the 2nd Millennium”, Akademie der Wissenschaften, Kiev

Organisation der Tagungen

10.-14. September 2014

A day session during the 20th Annual Meeting of European Association of Archaeologists in Istanbul, “Archaeology Across Past and Present Borders. Fragmentation, Transformation and Connectivity in the North Aegean and the Balkans during the Late Bronze and Early Iron Age”, 23 eingeladeneTeilnehmer. Mit S. Gimatzidis und S. Votruba.

22.-23. November 2013

4. Sitzung des 3. Netzwerkes am DAI Istanbul “Wirtschaft als Machtbasis. Vormoderne Wirtschaftssysteme in Anatolien”. Zusammen mit Dr.-Ing. Silke Haps.

Internationale Kooperationen

seit September 2014

Archäologisches Projekt in Thessaloniki-Toumba, geleitet von Prof. Stelios Andreou. Auswertung der Schmuck

seit Juli 2014

Archäologisches Projekt Kaymakcı geleitet von Prof. Chr. Roosevelt, Boston University/ Koç University in Istanbul. Auswertung der Kleinfunde

Archäologisches Projekt Tell Açana/Alalach geleitet von Prof. A. Yener, Koç University in Istanbul und Chicago University. Auswertung der Schmuck aus den neuen Grabungen von A. Yener und alten Grabungen von L. Woolley

seit August 2012

Projekt über Herstellungstechnologien der Funden aus Halbedelsteinen mit Prof. Jonathan Mark Kenoyer und Geoffrey Ludvik M.A., Wisconsin University, Madison

seit 2009

Projekt Troia, Auswertung der Kleinfunde aus der Grabungen von Manfred Korfmann und Ernst Pernicka, Mitherausgeberschaft des Bandes III (Spätbronzezeit) der Endpublikation

Eberhard Karls Universität Tübingen

Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters

Abteilung für Jüngere Urgeschichte und Frühgeschichte

Schloß Hohentübingen

72070 Tübingen