Herzlich willkommen im Seminar für Zeitgeschichte!

Die Zeitgeschichte in Tübingen zeichnet sich durch eine geographische, methodische und thematische Vielfalt der Forschung und Lehre aus. Schwerpunkte liegen in der deutschen, westeuropäischen und der nordamerikanischen Geschichte, die wir jeweils in ihren regionalen, internationalen, transnationalen und globalen Interaktionen und Verknüpfungen betrachten. Methodisch interessieren wir uns besonders für die Erkenntnisse, die vergleichende, verflechtende und andere transnationale Zugänge bieten – in der Forschung wie in der Lehre.

Thematisch reicht das Spektrum weit: Die vielfältigen Forschungsinteressen des Teams liegen etwa in der Demokratiegeschichte, in der Wissens-, Sozial- und Verfassungsgeschichte, der Geschichte der Außenpolitik, in der Geschichte von Gewalt, von Race und Rassismus; weitere Felder sind Geschlechtergeschichte und politische Ökonomien der Mutterschaft – und damit sind nur Ausschnitte benannt. Wir freuen uns darauf, Sie in unseren Lehrveranstaltungen kennenzulernen!

Das Forschungskolloquium der Zeitgeschichte ist offen für alle Interessierten und ohne Anmeldung zugänglich; wir freuen uns über Ihre Teilnahme.


Aktuelles und Termine

25.06.2024

Forschungskolloquium Zeitgeschichte

Veronika Settele: Die Säkularisierung der Sexualität. Lust und Fortpflanzung als religiöses…

Read more

Kontakt

  • Universität Tübingen • Wilhelmstr. 36 (Hegelbau, 3. OG) • 72074 Tübingen (weitere Kontaktdaten)

Fachstudienberatung

Ansprechpartner für Fachstudienberatung des Seminars für Zeitgeschichte (allgemeine Fragen zur Studienorganisation; Fragen zu den Lehrveranstaltungen des Seminars für Zeitgeschichte; BAföG-Gutachten nach § 48): Martin Deuerlein und Katharina Seibert.

Für spezielle Fragen (Anerkennung von Leistungen, die an anderen Hochschulen / in anderen Studiengängen erworben wurden; Pflichtberatung bei Studiengangwechsel; rechtsverbindliche Auskünfte zu Ihren Studien- und Prüfungsleistungen) wenden Sie sich bitte an die zentrale Studienberatung des Fachbereichs.