Musikwissenschaftliches Institut

Angesiedelt in den Räumlichkeiten des Pfleghofs des ehemaligen Zisterzienserklosters Bebenhausen mitten in der historischen Altstadt Tübingens, bietet das Institut optimale Studienbedingungen. Kooperationen mit den hiesigen Editionsunternehmen (Neue Schubert-Ausgabe, Denkmäler der Musik in Baden Württemberg) und dem Collegium musicum bereichern das Lehrangebot und bieten Gelegenheit für praktische Erfahrungen. Das Institut beheimatet zwei umfangreiche Sammlungen im Rahmen des Museum der Universität Tübingen (MUT): das Schwäbische Landesmusikarchiv und die Musikinstrumentensammlung KLANGKÖRPER (Stiftung Dr. h.c. Karl Ventzke) mit Blasinstrumenten vom späten achtzehnten bis frühen zwanzigsten Jahrhundert.
Als Besonderheit bietet das Institut im Master die beiden Profillinien Digitale Musikwissenschaft / Digital Humanities und Museen und Sammlungen an.


Aktuelles und Termine

Prüfungsanmeldung Wintersemester 22/23

Die Prüfungsanmeldung ist auf alma bis zum 23. Januar 2023 möglich, ein Rücktritt bis zum 3. Februar 2023. Anleitungen hierzu finden Sie online unter https://uni-tuebingen.de/de/172188.

Bei Fragen steht die Studienfachberatung gerne zur Verfügung.

Nachruf auf UMD Prof. Dr. Alexander Šumski

Am 23.7.2022 verstarb in Tübingen UMD Prof. Dr. Alexander Šumski (i.R.) im Alter von 88 Jahren. Geboren in Rumänien, studierte Šumski an der Musikhochschule Bukarest und wurde an der Universität Hamburg im Fach Musikwissenschaft promoviert. Nach musikalischen Leitungspositionen in seinem Heimatland übersiedelte er 1972 nach Deutschland und war bis 1999 Universitätsmusikdirektor an der Universität Tübingen. Mit dem Sinfonieorchester der Universität und der von ihm gegründen Camerata vocalis konzertierte Šumski in Tübingen und vielen europäischen Ländern sowie in Afrika. Die damals 11-jährige Anne Sophie Mutter debütierte 1975 mit Mendelssohns Violinkonzert im Tübinger Festsaal, begleitet von Tübinger Studierenden unter Šumskis Leitung. Dem Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Tübingen war Šumski durch praktische Lehrangebote im Bereich des Dirigierens und durch die Erforschung, Bearbeitung und Wiederaufführung von Werken oberschwäbischer Klosterkomponisten des 18. Jahrhunderts verbunden. Die bearbeiteten Aufführungsmaterialien lagern heute in der Diözesanbibliothek Rottenburg. Bis zuletzt zeigte Prof. Šumski großes Interesse und Begeisterung für dieses Repertoire.
Das Musikwissenschaftliche Institut wird dem Verstorbenen immer ein ehrendes Andenken bewahren.
Für den Vorstand: Prof. Dr. Stefan Morent, Geschäftsführender Direktor.

Nachruf von Prof. Thomas Schipperges

Bibliothek: Öffnungszeiten während der Vorlesungszeit

Die Bibliothek des Musikwissenschaftlichen Instituts ist geöffnet:

Montag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr
Freitag von 9 bis 15 Uhr

Wochenendausleihe: donnerstags, 12 bis 14 Uhr und 16 bis 17 Uhr
Bitte melden Sie sich bei den Hilfskräften (Raum 1.02)

Die Bibliothek bleibt in der Woche vom 19. bis zum 23. Dezember 2022 zu den üblichen Zeiten geöffnet.
In der Zeit vom 24. Dezember 2022 bis zum 7. Januar 2023 ist die Bibliothek zu folgenden Zeiten geöffnet:
3. Januar 2023 von 10 bis 12 Uhr
5. Januar 2023 von 14 bis 16 Uhr