Osteuropäische Geschichte und Landeskunde

Kolloquium: Neuere Forschungen zur Osteuropäischen Geschichte

Im Institutskolloquium präsentieren Wissenschaftler*innen ihre geplanten, laufenden oder abgeschlossenen Forschungsprojekte und stellen ihre Konzepte und Ergebnisse zur Diskussion. Das Kolloquium bietet eine Möglichkeit des wissenschaftlichen Dialogs. Es findet öffentlich statt und wird von Prof. Dr. Klaus Gestwa geleitet.

Das Programmplakat des aktuellen Kolloquiums (WS 2021-2022) als PDF herunterladen.

Die Programme vergangener Kolloquien gibt es im Kolloquiumsarchiv.

Die Sitzungen finden dieses Semester in unterschiedlichen Formaten und, wenn nicht anders angegeben, montags um 18.15 Uhr statt.

Bei Präsenzveranstaltungen gilt die 3G-Regel.

Digitale Lehrveranstaltungen finden als ZOOM-Meetings statt.

Vier Vorträge werden in Kooperation mit Prof. Dr. Tanja Penter und der Abteilung für Osteuropäische Geschichte der Universität Heidelberg organisiert.

Einführende Lektüre zu den Sitzungen sowie die Artikel für die Diskussionssitzung im Januar sind über ILIAS zugänglich. Zur Anmeldung bei ILIAS schicken Sie bitte eine E-Mail an: allstars.osteuropa(at)uni-tuebingen.de.

 

Programm:

Dienstag, 26.10.2021,18.15 Uhr

Sommer 1941: Die Wehrmacht beim Judenmord

Hannes Heer (Hamburg)

Ort: Alte Aula (Münzgasse 30)

Bitte melden Sie sich unter osteuropa@uni-tuebingen.de für die Veranstaltung an.

Veranstaltung in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg und dem Gesprächskreis Neuere Geschichte


Montag, 08.11.2021

Mit Vorsicht und Bedachtsamkeit. Werner Markert als Historiker und Weichensteller

Thorsten Zachary (Tübingen)

ZOOM-Meeting

ID: 988 7053 4170

Passwort: 081835

Veranstaltung der DGO Zweigstelle Tübingen


Freitag, 19.11.2021, 14.15-18.00 Uhr

Von Abbrüchen und Aufbrüchen. Die neue Denkmalschutzbewegung der 1970er Jahre am Beispiel Regensburger Initiativen

Sophie Nübling (Tübingen)

 

Feminist Contentions: Die Aufregung um Judith Butlers "Gender Trouble" in den US-amerikanischen Feminismusdebatten, 1990-2000

Antonia Wegner (Tübingen)

 

Religious Plurality Contested: Atheism and Minor Churches in Czechoslovakia 1948-1968

Martin Pacha (Prag/Tübingen)

Ort: Großer Übungsraum des Instituts

 


Montag, 22.11.2021

Southern Adriatic Craddles of Yugoslavism and the Spirit of the Great Schism

Bojan Baskar (Ljubljana)

Ort: Hörsaal 037, Brechtbau, Wilhelmstr. 50

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Sonderforschungsbereich 923 „Bedrohte Ordnungen“


Montag, 29.11.2021

Leben an Wänden. Die Letzte Adresse staatlich Repressierter in post-sozialistischen Erinnerungskulturen

Melanie Hussinger (Hamburg)

ZOOM-Meeting

ID: 988 7053 4170

Passwort: 081835

Gemeinsame Veranstaltung mit der Abteilung für Osteuropäische Geschichte der Universität Heidelberg


Dienstag, 07.12.2021

Vorstellung des deutsch-russischen Projekts zur Digitalisierung deutscher Dokumente in Archiven der Russischen Föderation

Andreas Hilger, Matthias Uhl (Moskau)

Abweichendes ZOOM-Meeting!

ID: 969 8429 0407

Passwort: 731910

Gemeinsame Veranstaltung mit der Abteilung für Osteuropäische Geschichte der Universität Heidelberg


Montag, 13.12.2021

Erinnerungsort Trascjanec: Gedenkort oder Gedenklandschaften?

Yuliya von Saal (München)

ZOOM-Meeting

ID: 988 7053 4170

Passwort: 081835

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Slavischen Seminar


Montag, 20.12.2021

Der ungekrönte König Estlands? Die Netzwerke des deutschbaltischen Bankiers Klaus Scheel in der Estnischen Republik 1918–1940

David Feest (Lüneburg)

Ort: Großer Übungsraum des Instituts


Montag, 10.01.2022

Diskussionssitzung zum Thema: Fake News. Geschichte und Theorie falscher Nachrichten

Ort: Großer Übungsraum des Instituts


Montag, 17.01.2022

Eine Wissensgeschichte von Genealogie? Überlegungen an Hand Nürnberger Beispiele um 1700

Markus Friedrich (Hamburg)

Ort: Verfügungsgebäude R. 001, Wilhelmstr. 19

Veranstaltung des Gesprächskreises für Neuere Geschichte


Montag, 24.01.2022

Sakhawood, or The Arctic Revival in Russian Cinema

Birgit Beumers (Passau)

Ort: Brechtbau, Wilhelmstr. 50, Raum wird bekannt gegeben

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Slavischen Seminar


Montag, 31.01.2022

Der Anfang vom Ende einer Geschichte Osteuropas im postsozialistischen Wissenschaftsraum

Elisa Satjukow (Leipzig)

Abweichendes ZOOM-Meeting!

ID: 969 8429 0407

Passwort: 731910

Gemeinsame Veranstaltung mit der Abteilung für Osteuropäische Geschichte der Universität Heidelberg


Montag, 07.02.2022

Die Vermessung des Imperiums. Der Aralsee, seine Erforschung und das Russländische Reich im 19. Jahrhundert

Jörn Happel (Hamburg)

ZOOM-Meeting

ID: 988 7053 4170

Passwort: 081835

Gemeinsame Veranstaltung mit der Abteilung für Osteuropäische Geschichte der Universität Heidelberg