Osteuropäische Geschichte und Landeskunde

Kolloquium: Neuere Forschungen zur Osteuropäischen Geschichte

Im Institutskolloquium präsentieren Wissenschaftler*innen ihre geplanten, laufenden oder abgeschlossenen Forschungsprojekte und stellen ihre Konzepte und Ergebnisse zur Diskussion. Das Kolloquium bietet eine Möglichkeit des wissenschaftlichen Dialogs. Es findet öffentlich statt und wird von Dr. Maike Lehmann geleitet.

Das Programmplakat des aktuellen Kolloquiums (SS 2022) als PDF herunterladen.

Die Programme vergangener Kolloquien gibt es im Kolloquiumsarchiv.

Das Kolloquium findet, wenn nicht anders angegeben, im Großen Übungsraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde (Wilhelmstr. 36, Erdgeschoß, Raum 29) montags 18-20 Uhr statt.

Es gibt die Möglichkeit, digital an der Veranstaltung teilzunehmen. Bei Interesse bitte unter ingrid.schierle@uni-tuebingen.de anmelden.

 

Programm:

Montag, 25.04.2022

Historische Ursachen von Unterentwicklung und Autoritarismus im Vorderen Orient

Lutz Berger (Kiel)

Ort: Neue Aula (Audimax), Geschwister Scholl-Platz

Semestereröffnung des Fachbereichs Geschichtswissenschaften und des Fördervereins Geschichte


Montag, 02.05.2022

Politics of Decommunisation and Memory from Below: Ukrainian Internally Displaced Persons after 2014 and Their Changing Narratives of the Past

Viktorya Sereda (L’viv / Jena)

Ort: Hörsaal Keplerstr. 2

Gemeinsame Veranstaltung mit dem SFB 923 und der Zweigstelle Tübingen der DGO


Montag, 09.05.2022

Pensions for Collective Farmers: Hierarchies of Post-War Welfare Reforms in the Soviet Union

Botakoz Kassymbekova (Basel)


Montag, 16.05.2022

Globalizing Landesgeschichte: Reflections on Narrating Germans’ Histories in the Modern Era

Glenn Penny (Iowa/ Berlin)

Ort: Hörsaal Keplerstr. 2

Gesprächskreis Neuere Geschichte


Montag, 23.05.2022

Verteidigung vor/durch Überschwemmungen. Die untere Donau und ihre Nebenflüsse im Zweiten Weltkrieg

Luminita Gatejel (Augsburg)

Gemeinsame Veranstaltung mit dem IdGL


Montag, 30.05.2022

Precarious Modernists. (Re)constructing the "Young Women" Movement in Habsburg-Slavic Small Literatures

Lena Magnone (Warschau)

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Slavischen Seminar


Montag, 13.06.2022

Zemlia pomnit: Zeugnisse des Vernichtungskrieges gegen die belarusische Bevölkerung

Anika Walke (St. Louis/ Jena)

Gemeinsame Veranstaltung mit der Zweigstelle Tübingen der DGO


Montag, 20.06.2022

Proletarian Tourist or Great-Power Chauvinist?: Soviet Touring From the Perspective of the Caucasus

Ben Bamberger (Urbana-Champaign/ Tübingen)

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Slavischen Seminar


Montag, 27.06.2022

Verstrickte Kontakte. Ludwig Choris (1795–1828) und die indigene Bevölkerung im Nordpazifik

Marie-Theres Federhofer (Berlin / Tromsø)


Montag, 04.07.2022

Jugend in der Breschnew-Zeit: Internationalismus und Nationalismus im sowjetischen Süden

Stefan Kirmse (Berlin)


Montag, 11.07.2022

Diskussionssitzung zum Thema „Emigration“

Gemeinsame Veranstaltung mit den Lehrstühlen für osteuropäische Geschichte der Universitäten Freiburg und Heidelberg

Die Sitzung fällt leider aus.


Montag, 18.07.2022

Nervosität und theatrale Hygieneaufklärung im Sowjetrussland der 1920–30er Jahre

Igor Polianski (Ulm)


Montag, 25.07.2022

Starker Staat, freier Markt. Aufstieg und Fall der russischen Neoliberalen, 1970-2020

Tobias Rupprecht (Berlin)

Ort: Wilhelmstr. 36, Raum 228

Gesprächskreis Neuere Geschichte