Institute of Biblical Archaeology

Landwirtschaft und Ernährung am Beispiel von Kinneret (Stratum I)

Archäologische Untersuchungen auf Tell el-Orēme am See Genezareth in Kooperation mit dem Kinneret Regional Project

Landwirtschaft und Ernährung sind zwei Themenbereiche, deren Erforschung sich das Biblisch-Archäologische Institut seit einigen Jahren intensiv widmet. Sowohl in Dissertationsprojekten, aber insbesondere auch durch ein Teilprojekt im SFB 1070 RessourcenKulturen (A05) werden verschiedene Aspekte dieses Themenkomplexes am Institut erforscht. Um die landwirtschaftliche Situation während der Eisenzeit am See Genezareth näher zu beleuchten, sollen in einer Fallstudie in exemplarischer Weise archäologische Grabungen auf Tell el-Orēme (Kinneret) durchgeführt werden, bei denen insbesondere auch archäobotanische und archäozoologische Analysen im Vordergrund stehen.

Hierzu ist geplant, in zwei bis drei Grabungskampagnen die Schichten von Stratum I (spätes 8. Jh. v. Chr.) in Areal B archäologisch zu untersuchen. Die Untersuchungen erfolgen auf der Grundlage der Ausgrabungen in Areal B durch Volkmar Fritz und sein Team in den 1980er Jahren und in Kooperation mit dem Kinneret Regional Project unter der Leitung von Stefan Münger.

Dabei sollen verstärkt Flotationen durchgeführt werden, um durch Analysen der botanischen und zoologischen Befunde Rückschlüsse auf Landwirtschaft, Tierhaltung, Jagd, Fischfang und auf die Ernährung allgemein ziehen zu können. Zu den naturwissenschaftlichen Analysen treten archäologische Untersuchungen zu landwirtschaftlichen Geräten und Werkzeugen sowie zu Installationen, die der Lagerung oder der Zubereitung von Nahrungsmitteln dienten.

Ansprechpartner im BAI:

  • Jakob Kempendorf
  • Laura Wörner