Geoinformatik / GIS

Hier informieren wir Sie fortlaufend über aktuelle News rund um die Arbeitsgruppe Geoinformatik / GIS

Themenkomplex Afrika

Arbeitsgruppe Geoinformatik bekommt Anschubfinanzierung für Kooperationsprojekt mit der Universität Hohenheim in Afrika. Unter dem Titel „Entwicklung von Methoden zur Bewertung der Auswirkungen des Klima- und Landnutzungswandels auf ökosystemare Dienstleistungen entlang rural-urbaner Gradienten in Afrika“ wird die Arbeitsgruppe multi-sensorale Fernerkundungsdaten zur Landwirtschaft in Äthiopien, Kenia, Madagaskar, Namibia und Ruanda auswerten.

Forschungsseminar der Arbeitsgruppe Geoinformatik im WS 2020/21

Das Forschungskolloquium unserer Arbeitsgruppe findet auch dieses Wintersemester wieder statt, pandemiebedingt allerdings in einer entsprechend angepassten Online-Variante.
Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte folgender Detailseite.

Erfolgreiche Zertifizierung der berufsbegleitenden Weiterbildung "Zertifikatsstudium Geodatenmanager/-in"

02.10.2020 Das Tübinger Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung hat in einem achtstündigen Audit die Trägerzertifizierung für das Zertifikatsstudium „Geodatenmanager/-in“ am 02.10.2020 mit Bravour bestanden. Das von der Bundesagentur für Arbeit als Prüfstelle anerkannte Prüfungsinstitut ZertSozial  bescheinigt dem federführend vom Lehrstuhl für Geoinformatik im Blended-Learning Format durchgeführten Zertifikatsstudium Geodatenmanager/-in in den nächsten fünf Jahren qualifizierte Arbeitssuchende in den Bereichen Geographische Informationssysteme, WebGIS, Fernerkundung, GPS/GNSS, Geo-Datenbanken, Geo-Statistik und Python-Programmierung weiterbilden zu können. Die Vermittlungsquote der Absolventen lag bisher bei 75 %.

Geoinformatikpreis an Dr. Andreas Braun

Dr. Andreas Braun hat den diesjährigen national ausgeschriebenen Förderpreis Geoinformatik des Runden Tisch GIS e.V. in der Kategorie Dissertationen gewonnen. Herr Braun erhielt den Preis für seine Arbeiten zum Thema „Radar satellite imagery for humanitarian response. Bridging the gap between technology and application“.

http://dx.doi.org/10.15496/publikation-32698

GEV Förderung für Projekt zu Sanddämmen in Afrika

Im Rahmen der Forschungsförderung der Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde in Stuttgart werden in diesem Jahr eine Satellitenbildauswertung zur langfristigen Verbesserung des Wasserhaushalts mit Hilfe von Sanddämmen in Afrika sowie eine mobile Wetterstation am Lehrstuhl Geoinformatik gefördert.