Philosophische Fakultät

Ausschreibungen/Stellenangebote

Auf diesen Seiten finden Sie die aktuellen Stellenangebote der Philosophischen Fakultät bzw. ihrer Einrichtungen.

W3-Professuren, W1-Professuren mit/ohne Tenure Track, Juniorprofessuren

Aktuell gibt es keine Ausschreibungen.

Hinweise zur Ausschreibung von W1-Professuren mit Tenure Track

Hier finden Sie das für alle ausgeschriebenen W1-Professuren geltende Qualitätssicherungskonzept der Universität Tübingen.

Die für die jeweilig ausgeschriebene Professur geltenden individuellen Evaluierungskriterien finden Sie am Ende des betreffenden Ausschreibungstextes.

Das neue baden-württembergische Landeshochschulgesetz wird ab Frühjahr 2018 in einem § 51b die Kategorie Tenure Track-Professur vorsehen, die bislang unter der Bezeichnung "Juniorprofessur mit tenure track" firmierte. Daher ist es für die auf entsprechenden W1-Stellen geführten Personen möglich, sich als Tenure Track-Professorin bzw. -Professor zu bezeichnen und so genannt zu werden. Bei den Ausschreibungen auf diesem Teil der Website geht es um die Besetzung solcher Tenure Track Professuren. Im Bereich der W1-Stellen, damit also auch für Tenure Track-Professorinnen bzw. -Professoren, sind Zulagen auf das Grundgehalt möglich.


Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Lektorin/Lektor für Japanisch (m/w/d, E13 TV-L)

Bewerbungsfrist: 31. März 2020

An der Abteilung für Japanologie des Asien-Orient-Instituts der Eberhard-Karls-Universität Tübingen ist zum 01.10.2020 die Stelle

eines Lektors/einer Lektorin (m/w/d) für Japanisch (E13 TV-L)

zu besetzen.

Zu den Aufgaben der Stelle gehören die Durchführung von Lehrveranstaltungen zur japanischen Sprache und Kultur in allen Bachelor- und Masterstudiengängen der Abteilung, die Mitwirkung an Prüfungen sowie die Mitarbeit an weiteren Institutsaufgaben in verschiedenen Bereichen, auch in Zusammenarbeit mit den Partner-Universitäten, Beratung und Betreuung der Studierenden vor allem in ihrer sprachlichen Ausbildung, verantwortliche Mitarbeit bei der Weiterentwicklung von Sprachlehrmaterialien sowie bei der Entwicklung von e-learning-Konzepten. Das Lehrdeputat beträgt 16 Semesterwochenstunden.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein Diplom- oder M.A.-Abschluss in einem für die Wahrnehmung der Lehraufgaben geeigneten Fach (z.B. Japanisch als Fremdsprache, Sprachlehrforschung mit Schwerpunkt Japanisch, Japanologie oder einem verwandten Fach), muttersprachliche oder annähernd muttersprachliche Kenntnisse des Japanischen, gute Englischkenntnisse, sehr gute Deutschkenntnisse, nachgewiesene pädagogische Eignung, insbesondere substantielle Lehrerfahrung im Japanischunterricht auf Hochschulniveau, und Teamfähigkeit.

Erwartet werden Interesse an interkulturellen und interdisziplinären Fragestellungen, gute Kenntnisse sprachdidaktischer Methoden und Innovationsbereitschaft. Eine Ausbildung für die OPI-Prüfung für den Konversationstest für Japanisch sowie Erfahrung im Einsatz digitaler Medien im Unterricht sind von Vorteil.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Frauen um ihre Bewerbung.

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung der Universität

Bewerbungen (nur elektronisch, in einer Datei als PDF) mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 31. März 2020 per E-Mail an folgende Adresse zu senden: Prof. Dr. Klaus Antoni (klaus.antonispam prevention@uni-tuebingen.de), Geschäftsführender Direktor der Abteilung für Japanologie, Asien-Orient-Institut, Universität Tübingen, Wilhelmstrasse 90, 72074 Tübingen.

Lektorin/Lektor für Spanisch (100%, m/w/d, bis E 13 TV-L)

Bewerbungsfrist: 01.03.2020

Das Romanische Seminar der Universität Tübingen sucht zum baldmöglichsten Termin eine/n

Lektorin/Lektor für Spanisch (100%, m/w/d, bis E 13 TV-L). Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers gehören die Organisation und Durchführung von Lehrveranstaltungen, Prüfungstätigkeiten im Bereich mündlicher wie schriftlicher fremdsprachlicher Kompetenzen, Betreuung von Austauschprogrammen, die Erstellung von Sprachzeugnissen sowie die Koordination der didaktischen und konzeptionellen Weiterentwicklung der Sprachpraxis.

Einstellungsvoraussetzung sind:

- Spanisch auf muttersprachlichem Niveau;

- ein möglichst hochrangiger akademischer Studienabschluss in Hispanistik, Romanischer Philologie bzw. aus einer fachlich einschlägigen Geistes- oder Kulturwissenschaft;

Erforderlich sind darüber hinaus:

- Erfahrung im Unterrichten der spanischen Sprache, nach Möglichkeit im universitären Bereich;

- fremdsprachendidaktische Kompetenzen;

- sehr gute Deutschkenntnisse, die zum Abhalten von Übersetzungsübungen ins Spanische auf allen Niveaus befähigen;

- die Fähigkeit zur Vermittlung der Rezeption und Produktion unterschiedlicher, auch wissenschaftlicher Texte;

- Fähigkeit und Bereitschaft zum Unterrichten von Kursen zur Landeskunde/ Kulturwissenschaft Spaniens und Lateinamerikas.

Teamfähigkeit wird erwartet.

Das Deputat beträgt 16 Semesterwochenstunden.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung.

Bewerbungen sind bitte nur elektronisch mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis, Themen der bisher abgehaltenen Lehrveranstaltungen), bis zum 01.03.2020 unter dem Kennwort „Lektoratsstelle Spanisch“ an romanistikspam prevention@uni-tuebingen.de einzureichen. Nach dem Verfahren werden Ihre Unterlagen vernichtet. Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.


Nicht-wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Verwaltungsangestellte/r am Seminar für Sprachwissenschaft (m/w/d, 50%, E8 TV-L)

Bewerbungsfrist : 21.02.2020

Am Seminar für Sprachwissenschaft der Universität Tübingen ist zum 01.04.2020 die Stelle einer/s

Verwaltungsangestellten (m/w/d, 50%, E8 TV-L)

zunächst befristet bis zum 30.09.2021 zu besetzen. Das vielseitige Aufgabengebiet umfasst alle im Institutssekretariat und dem Lehrstuhlsekretariat von Prof. Meurers anfallenden Verwaltungsaufgaben, wie die teils eigenverantwortliche Veranstaltungs- und Raumplanung des Instituts, die Beantwortung von Studierendenanfragen (auch in englischer Sprache), die verwaltungsmäßige Führung der Lehrstuhlgeschäfte in Lehre, Forschung und Verwaltung, Postein- und -ausgang und Ablage/Archivierung. Ein Schwerpunkt des Tätigkeitsfelds liegt bei der Verwaltung von Drittmitteln verschiedener, auch internationaler Förderungsinstitutionen.  

Vorausgesetzt werden eine abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement oder vergleichbare Kenntnisse, Kenntnisse von Hochschulstrukturen, sehr gute Englischkenntnisse, eine zielorientierte, strukturierte Arbeitsweise, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Organisationstalent, gute Rechtschreibung (auch auf Englisch) sowie breite Erfahrung und Sicherheit im Umgang mit EDV-Anwendungen. 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per Email mit einer pdf-Datei als Anhang bis zum 21.02.2020 an den Direktor des Seminars für Sprachwissenschaft, Prof. Dr. Gerhard Jäger, und an Prof. Dr. Detmar Meurers an die Adresse sfssekrspam prevention@sfs.uni-tuebingen.de.

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung der Universität Tübingen.