Deutsches Seminar

Aktuelle Information für das Sommersemester 2020

 

Liebe Studierende,

die mit der Corona-Krise verbundenen Einschränkungen haben auch erhebliche Auswirkungen auf die Organisation und die Durchführung der akademischen Lehre im anstehenden Sommersemester 2020.

Die Dozierenden am Deutschen Seminar der Universität Tübingen haben daher in enger Abstimmung miteinander und bei gleichzeitiger Berücksichtigung der Unterschiede zwischen den einzelnen Fächern und den Veranstaltungstypen ein detailliertes Maßnahmenpaket erarbeitet, das insbesondere unterschiedliche Formate digitaler Lehre vorsieht.

Es ist unser Ziel, die Studierbarkeit auch unter den aktuell schwierigen Bedingungen umfassend zu gewährleisten, die Abnahme von Prüfungen möglich zu halten sowie die angemessene Flexibilität mit Blick auf die Termine für die Abgabe schriftlicher Arbeiten etc. zu zeigen. Mehr Informationen finden Sie auf dem Link rechts auf dieser Homepage. Vielfach sind wir bereits mit Ihnen im Austausch über Email und bemühen uns, Antworten auf Ihre Fragen zu geben.

Die von uns gefundenen Lösungen und Angebote für die Lehre sind individuell auf die jeweiligen Veranstaltungstypen zugeschnitten. Deshalb haben wir uns dahingehend geeinigt, dass die Dozierenden über die Plattform „alma“ direkt mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihrer jeweiligen Veranstaltungen über die konkreten Details kommunizieren, sobald die entsprechende Funktion wieder zur Verfügung steht. Bitte rufen Sie daher möglichst regelmäßig Ihre Emails ab.

Im Namen der Dozierenden wünsche ich Ihnen die in dieser schweren Zeit notwendige Energie und insbesondere: Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen,

Eckart Goebel
Geschäftsführender Direktor

Herzlich willkommen am Deutschen Seminar!


Das Deutsche Seminar der Universität Tübingen zählt zu den renommiertesten germanistischen Instituten in Deutschland. Es wurde 1906 offiziell gegründet, seine Anfänge reichen jedoch bis ins frühe 19. Jahrhundert zurück. Derzeit lehren und forschen 18 Professorinnen und Professoren sowie mehr als 40 Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Deutschen Seminar. Mit seiner strukturierten Lehramtsausbildung sowie seinen vier Bachelor- und fünf Masterstudiengängen bietet es ein breites Spektrum an Studienmöglichkeiten, das aktuell von ca. 2100 Studierenden genutzt wird. Das Deutsche Seminar unterteilt sich in die vier Abteilungen Germanistische Linguistik, mit dem Arbeitsbereich Deutsch als Zweitsprache, Neuere deutsche Literaturwissenschaft, mit dem Arbeitsbereich Internationale Literaturen, Germanistische Mediävistik und Skandinavistik sowie eine abteilungsübergreifende Fachdidaktik. Zahlreiche erfolgreich eingeworbene Wissenschaftsprojekte und eine hohe Zahl an Promotionsabschlüssen zeugen von einer lebendigen Forschungsaktivität des Deutschen Seminars.