Juristische Fakultät

Prof. Dr. Michael Pfohl

Leitender Oberstaatsanwalt a.D.


Zur Person

seit 2010
Honorarprofessor

an der Juristischen Fakultät

2016-2020
Leiter

der Staatsanwaltschaft Tübingen

2010
Ernennung

zum Leitenden Oberstaatsanwalt

2009
Leiter

der Staatsanwaltschaft Hechingen

2004
Oberstaatsanwalt

bei der Staatsanwaltschaft Tübingen als ständiger Vertreter des Behördenleiters

2004-2010
Lehrbeauftragter

an der Juristischen Fakultät

1999-2004
Oberstaatsanwalt

bei der Staatsanwaltschaft Hechingen als ständiger Vertreter des Behördenleiters

1995-1999
Ernennung zum Oberstaatsanwalt

Leiter der Abteilung für Umwelt-, Lebensmittel- und Wirtschaftsstrafsachen bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart

1986-1995
Dezernent

für Umweltstrafsachen bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart

1982
Eintritt in den Justizdienst

des Landes Baden-Württemberg, zunächst als Richter, dann als Staatsanwalt

1980-1982
Wissenschaftlicher Angestellter

an der Juristischen Fakulttät

1980
Zweite juristische Staatsprüfung

1977
Erste juristische Staatsprüfung

1972-1977
Studium der Rechtswissenschaften

an der Universität Tübingen und in Nottingham


Publikationen

Monographien

  • Gemeinnützige Arbeit als strafrechtliche Sanktion, 1983
  • Franzheim/Pfohl: Umweltstrafrecht, 2. Aufl. 2001

Beiträge zu Kommentaren und Handbüchern

  • "Strafaussetzung zur Bewährung" und "Genossenschaftsrecht" in Krekeler/Tiedemann/Ulsenheimer/Weinmann (Hg.), Handwörterbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 1987
  • "Schutz der Umwelt" - "Transportwesen" - "Lebensmittel- und Gesundheitswesen" in Müller- Gugenberger, Wirtschaftsstrafrecht, 2. Aufl. 1992; 3. Aufl. 2000; 4. Aufl. 2006; 5. Aufl. 2011; 6. Aufl. 2015; 7. Aufl. 2021
  • "Tierschutzstrafrecht" und "Naturschutzstrafrecht" in Münchener Kommentar zum StGB, Band 6, 1. Aufl. 2007; 2. Aufl. 2014; 3. Aufl. 2018; 4. Aufl. 2021
  • "Arzneimittelgesetz" und "Heilmittelwerbegesetz" in Erbs/Kohlhaas, Strafrechtliche Nebengesetze, 2018, 2019

Beiträge zu weiteren Sammelwerken

  • "Entwicklung und Perspektiven der gemeinnützigen Arbeit als strafrechtliche Sanktion" in Kerner/Kästner (Hg.), Gemeinnützige Arbeit in der Strafrechtspflege, 1986, 3
  • "Unterlassene Erkundung und Sanierung von Altlasten - eine strafbare Gewässer- oder Bodenverunreinigung?" in Landeshauptstadt Stuttgart (Hg.), Kommunales Altlastenmanagement Baden- Württemberg, 1996, 94
  • "Abfall und Haftung - Ordnungswidrigkeitsrechtliche und strafrechtliche Haftung" in 5. Kölner Abfalltage, 1996, 321
  • "Tierschutzstrafrecht aus staatsanwaltschaftlicher Sicht" in Martin/Meilinger (Hg.), Rechtsschutz für Tiere, 1998, 17
  • "Straf-, abgaben- und zivilrechtliche Verantwortung von Industrie und Gewerbe bei der Indirekteinleitung" in ATV- DWK (Hg.), Fortbildungskurs, Behandlung von Industrie- und Gewerbeabwässer, 2002, 2004, 2006, 2008, 2011, 2014 sowie in Galvanotechnik 2004, 1369
  • "Das 45. StRÄndG - Neue Herausforderungen für die Praxis der Strafverfolgung in Umweltstrafsachen" in Kloepfer/Heger (Hg.), Das Umweltstrafrecht nach dem 45. Strafrechtsänderungsgesetz, 2015

Aufsätze

  • Entwicklung und Perspektiven der gemeinnützigen Arbeit als strafrechtliche Sanktion, Bewährungshilfe 1985, 110
  • Strafbarkeit kommunaler Amtsträger im Umweltstrafrecht, KommPrax Ba-Wü 1993, 171
  • Strafbarkeit von unerlaubten Einleitungen in öffentliche Abwasseranlagen, wistra 1994, 6
  • Strafbarkeit von Amtsträgern wegen Duldung unzureichender Abwasserreinigungsanlagen, NJW 1994, 418 und BADK- Informationen, 1994, 34
  • Artenschutz-Strafrecht, wistra 1999, 161
  • Strafbarkeit von Amtstierärzten, NuR, 2009, 238 und RFL 2010, 22
  • Das deutsche Umweltstrafrecht - ein Erfolgsmodell?, NuR, 2012, 307
  • Das 45. Strafrechtsänderungsgesetz - Umsetzung der EU-Richtlinie über den strafrechtlichen Schutz der Umwelt, ZWH 2013, 95
  • Strafbarkeitsrisiken bei der Waldbewirtschaftung in Natura 2000-Gebieten, NuR 2013, 311
  • Artenschutz-Strafrecht 2017, NuR 2017, 812

Urteilsanmerkung

  • Zu BGH – 4 StR 419/19- vom 30.7.2020, unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfällen, NStZ-RR 2021, 13

Aufsätze (gemeinschaftlich mit anderen Autoren)

  • J. Baumann/ Pfohl, § 356 StGB, Sicherheit des Mandanten oder Kostentreibung? JuS 1983, 24
  • Pfohl/Richter, Falsche Registerangaben im Zusammenhang mit GmbH- Stammkapitalerhöhungen zum 31.12.1985, BB 1986, 1311
  • U. Groß/Pfohl, Zur Strafbarkeit von Bürgermeistern im Bereich kommunaler Abwasserreinigungsanlagen, NStZ 1992, 119
  • Henzler/Pfohl, Der unerlaubte Betrieb von Anlagen zur Lagerung und Behandlung von ausgedienten Kraftfahrzeugen, wistra 2004, 331

Rezensionen

  • Stegmann, Artenschutz - Strafrecht, wistra 2001, 414
  • Thomas, Asbest und Umweltstrafrecht, NuR 2017, 249