Juristische Fakultät

Dr. iur. Susanne Grimm

Rechtsanwältin, Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz

Kontakt

Löffler-Wenzel-Sedelmeier PartG mbB Rechtsanwälte
    Königstr. 1A
    70173 Stuttgart
desk.grimmspam prevention@rae-loeffler.de
Sprechstunde: Nach den Vorlesungen und nach Vereinbarung


Zur Person

seit 2018
Lehrbeauftragte

für Urheberrecht an der Juristischen Fakultät

seit 2017
Lehrbeauftragte

für Wettbewerbs- und Designrecht an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

seit 2017
Rechtsanwältin

bei Löffler-Wenzel-Sedelmeier PartG mbB, Stuttgart mit Tätigkeitsschwerpunkten im gewerblichen Rechtsschutz, Urheberrecht und Datenschutzrecht

seit 2013
Fachanwältin

für gewerblichen Rechtsschutz

seit 2009
als Rechtsanwältin zugelassen

2008
Promotion zum Dr. iur.

Referendariat

in Wiesbaden

Studium der Rechtswissenschaft und des Europäischen Rechts

in Würzburg


Tätigkeitsschwerpunkte

 Beratung im gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht mit dem Fokus auf

  • die außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung von Marken, Designs, Urheber- und Wettbewerbsrechten im Inland sowie Koordination und Betreuung von entsprechenden Vorgehensweisen und Verfahren im Ausland
  • die Ausarbeitung und Umsetzung von Anmeldestrategien gewerblicher Schutzrechte sowie Betreuung der Schutzrechteportfolios nationaler und internationaler Mandanten vor den entsprechenden Ämtern und Gerichten
  • die Erstellung und Prüfung insbesondere von Verträgen betreffend gewerbliche Schutzrechte und Urheberrechte

Beratung im Datenschutzrecht mit dem Fokus auf

  • die datenschutzrechtliche Gestaltung von internen und externen Prozessen im Unternehmen
  • die Erstellung und Prüfung von datenschutzrechtlich relevanten Dokumenten wie Datenschutzerklärungen oder Einwilligungserklärungen
  • die Erstellung und Prüfung von Verträgen zur Auftragsverarbeitung

Veröffentlichungen

  • Anmerkung zu EuG, Urteil vom 06.04.2017 - T-178/16: Verwechslungsgefahr zwischen Policolor und ProfiColor, GRUR-Prax 2018, 95
  • Anmerkung zu OLG Hamm, Urteil vom 20.02.2017 - 3 U 138/15: Schmerzensgeld und Geldentschädigung wegen Intimfotos derselbe Streitgegenstand, GRUR-Prax 2017, 308
  • Anmerkung zu EuG, Urteil vom 28.04.2016 - T-777/14: Verwechslungsgefahr zwischen Neofon und FON, GRUR-Prax 2016, 326
  • Anmerkung zu OLG Frankfurt a.M., Beschluss vom 15.12.2015 - 6 W 95/15: Reflexhafte Auswirkung auf Mitbewerber ist hinzunehmen, GRUR-Prax 2016, 156
  • Anmerkung zu OLG Düsseldorf, Urteil vom 06.10.2015 - I-20 U 213/14: Schutzgegenstand von Designs mit mehreren Darstellungen, GRUR-Prax 2015, 508
  • Anmerkung zu BPatG, Beschluss vom 22.01.2015 - 30 W (pat) 703/13 : Benutzung von "Nachahmungen im heraldischen Sinne", GRUR-Prax 2015, 404
  • Anmerkung zu OLG Hamm, Beschluss vom 20.01.2015 - 4 U 124/14: Verwechslungsgefahr bei 3D-Marke, GRUR-Prax 2015, 257
  • Der psychische Kaufzwang im Lauterkeitsrecht - Notwendiger Verbraucherschutz oder unnötige Einschränkung der Werbung?, Nomos 2008 (zugl. Diss.)

Mitgliedschaften/Funktionen

  • Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. (GRUR)