Philosophische Fakultät

Ausschreibungen/Stellenangebote

Auf diesen Seiten finden Sie die aktuellen Stellenangebote der Philosophischen Fakultät bzw. ihrer Einrichtungen.

W3-Professuren, W1-Professuren mit/ohne Tenure Track, Juniorprofessuren

Professur (W1 mit tenure track) für Indologie (m/w/d)

Bewerbungsfrist: 04.10.2020

Am Asien-Orient-Institut der Universität Tübingen ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine

Professur (W1 mit tenure track) für Indologie (m/w/d)

zu besetzen.

Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin soll das Fach mit einem Schwerpunkt im Bereich Religion, insbesondere Hinduismus, Buddhismus oder Jainismus in Forschung und Lehre vertreten und in der Lage sein, historische Aspekte der Kulturen des indischen Subkontinents einzubeziehen. Erwartet werden sehr gute Kenntnisse in mindestens einer modernen Sprache des südasiatischen Raumes sowie in einer historischen Sprache, vorzugsweise Sanskrit, profunde Kenntnisse des gegenwärtigen Indien sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, an interdisziplinären Forschungsverbünden mitzuwirken.

Voraussetzungen für die Einstellung sind eine überdurchschnittliche einschlägige Promotion sowie nachgewiesene didaktische Eignung. Auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die bereits weitere wissenschaftliche Leistungen erbracht haben, sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Die Besetzung der ausgeschriebenen Stelle ist mit Tenure Track für die Berufung auf eine W3-Professur verbunden. Nach vier Jahren findet eine Zwischen-, nach sechs Jahren eine Endevaluation statt. Bei positiver Endevaluation erfolgt die Berufung auf eine W3-Stelle ohne erneute Ausschreibung in einem angemessen vereinfachten Berufungsverfahren.

Die Lehrverpflichtung beträgt zunächst vier, nach positiver Zwischenevaluation sechs Semesterwochenstunden.

Hier finden Sie die konkreten Kriterien, die der Zwischen- und Endevaluation zugrunde gelegt werden, und das allgemeine Qualitätssicherungskonzept.

Bewerberinnen und Bewerber auf eine Tenure Track-Professur, die in Tübingen promoviert haben, sollen nach der Promotion die Universität gewechselt haben oder mindestens zwei Jahre außerhalb der Universität Tübingen wissenschaftlich tätig gewesen sein. Eine erfolgte Habilitation ist ein Ausschlussgrund für eine erfolgreiche Bewerbung.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Qualifizierte internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Bereitschaft nicht-deutschsprachiger Kandidatinnen und Kandidaten, Deutsch zu lernen, wird vorausgesetzt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf und Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Zeugnisse und Urkunden, Verzeichnis der Publikationen, Verzeichnis der Lehrerfahrung, Übersicht über die Forschungsschwerpunkte) sowie bis zu fünf Publikationen (darunter die Dissertation) sind in elektronischer Form bis zum 04.10.2020 zu richten an das Dekanat der Philosophischen Fakultät der Universität Tübingen, bewerbungenspam prevention@philosophie.uni-tuebingen.de.

Rückfragen können ebenfalls an diese Adresse gerichtet werden.

Tenure Track-Professur (W1 mit tenure) für Koreanistik (m/w/d)

Bewerbungsfrist: 22.08.2020

In der Philosophischen Fakultät, Abteilung Koreanistik des Asien-Orient-Instituts der Universität Tübingen, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Tenure Track-Professur (W1 mit tenure) für Koreanistik (m/w/d)

zu besetzen.

Die Inhaberin oder der Inhaber der Tenure Track-Professur soll im Lehrangebot des Fachs Koreanistik thematisch breit an allen Studiengängen mitwirken und sich auch an der Vermittlung sprachlicher Kompetenzen beteiligen. Die Lehrverpflichtung beträgt zunächst vier und nach positiver Zwischenevaluation sechs Semesterwochenstunden. Selbständige Forschungsaktivitäten auf einem zentralen Feld der modernen koreanischen Kultur oder Gesellschaft auf der Basis einer sozialwissenschaftlichen oder einer kulturwissenschaftlichen Methodenkompetenz werden erwartet.

Voraussetzung für eine Berufung sind eine herausragende Dissertation einschlägiger Ausrichtung, international beachtete Publikationen, Erfahrungen in der Lehre sowie hervorragende Kenntnisse des Koreanischen. Erwartet wird darüber hinaus die Bereitschaft zur Mitarbeit an interdisziplinären Forschungsinitiativen in der Philosophischen Fakultät.

Die Besetzung der ausgeschriebenen Stelle ist mit Tenure Track für die Berufung auf eine W3-Professur verbunden. Bei positiver Evaluation erfolgt die Berufung auf eine W3-Stelle ohne erneute Ausschreibung in einem angemessen vereinfachten Berufungsverfahren.

Bewerberinnen und Bewerber müssen sich in einer frühen Karrierephase befinden; eine erfolgte Habilitation ist daher grundsätzlich ein Ausschlussgrund für eine erfolgreiche Bewerbung.

Hier finden Sie die konkreten Kriterien, die der Zwischen- und Endevaluation zugrunde gelegt werden, und das allgemeine Qualitätssicherungskonzept.

Bewerberinnen und Bewerber auf eine Tenure Track-Professur, die in Tübingen promoviert haben, sollen nach der Promotion die Universität gewechselt haben oder mindestens zwei Jahre außerhalb der Universität Tübingen wissenschaftlich tätig gewesen sein.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Qualifizierte internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Urkunden, Verzeichnis der Publikationen, Verzeichnis der Lehrerfahrung, Übersicht über die Forschungsschwerpunkte) sowie bis zu fünf ausgewählten Publikationen sind bis zum 22.08.2020 in elektronischer Form zu richten an den Dekan der Philosophischen Fakultät, bewerbungspam prevention@philosophie.uni-tuebingen.de. Rückfragen können ebenfalls an diese Adresse gerichtet werden.

Hinweise zur Ausschreibung von W1-Professuren mit Tenure Track

Hier finden Sie das für alle ausgeschriebenen W1-Professuren geltende Qualitätssicherungskonzept der Universität Tübingen.

Die für die jeweilig ausgeschriebene Professur geltenden individuellen Evaluierungskriterien finden Sie am Ende des betreffenden Ausschreibungstextes.

Das neue baden-württembergische Landeshochschulgesetz wird ab Frühjahr 2018 in einem § 51b die Kategorie Tenure Track-Professur vorsehen, die bislang unter der Bezeichnung "Juniorprofessur mit tenure track" firmierte. Daher ist es für die auf entsprechenden W1-Stellen geführten Personen möglich, sich als Tenure Track-Professorin bzw. -Professor zu bezeichnen und so genannt zu werden. Bei den Ausschreibungen auf diesem Teil der Website geht es um die Besetzung solcher Tenure Track Professuren. Im Bereich der W1-Stellen, damit also auch für Tenure Track-Professorinnen bzw. -Professoren, sind Zulagen auf das Grundgehalt möglich.


Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Aktuell gibt es keine Ausschreibungen.


Nicht-wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Verwaltungsangestellte/r (m/w/d; 50 %, E8 TV-L) in der Dekanatsverwaltung

Bewerbungsfrist: 23.08.2020

Im Dekanat der Philosophischen Fakultät der Universität Tübingen ist ab sofort die Stelle einer/s

Verwaltungsangestellten (m/w/d; E 8 TV-L, 50 %)

befristet bis zum 31.03.2021 zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst alle in einem Dekanat anfallenden Verwaltungsaufgaben, insbesondere Personalangelegenheiten und Finanzmanagement.

Vorausgesetzt werden eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder vergleichbare Kenntnisse, Organisations- und Kommunikationskompetenz, sehr gute Englischkenntnisse, sicherer Umgang mit Datenbanken und den gängigen EDV-Programmen und eine zielorientierte und strukturierte Arbeitsweise. Kenntnisse im Hochschulbereich sind von Vorteil.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 23.08.2020 in einer PDF-Datei per E-Mail an das Dekanat der Philosophischen Fakultät (bewerbungspam prevention@philosophie.uni-tuebingen.de

Rückfragen richten Sie bitte an die oben genannte E-Mail-Adresse.

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Verwaltungsangestellte/r (m/w/d, 50 %, E6 TV-L), Deutsches Seminar

Bewerbungsfrist: 09.08.2020

Am Deutschen Seminar, Lehrstuhl für Deutsche Literatur des Mittelalters im europäischen Kontext (Prof. Dr. Annette Gerok-Reiter), ist zum 01. Januar 2021 die Stelle einer/s

Verwaltungsangestellten (m/w/d, 50 %, E6 TV-L)

zu besetzen. Die Stelle ist unbefristet.

Das Aufgabengebiet umfasst die vielseitigen Tätigkeiten eines Hochschulsekretariats zur Unterstützung von Forschung und Lehre, in Haushalts- und Drittmittelverwaltung, die Dokumentenaufbereitung und -bearbeitung, die organisatorische Unterstützung der Veranstaltungen des Lehrstuhls, die Prüfungsverwaltung und die Pflege der Homepage.

Vorausgesetzt werden eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation, sicherer Umgang mit den gängigen EDV-Programmen, sehr gute Rechtschreibkenntnisse, Englischkenntnisse, eine selbständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit und Organisationstalent. Kenntnisse im Hochschulbereich sind von Vorteil.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in einer PDF-Datei per E-Mail bis zum 09. August 2020 an Frau Prof. Dr. Annette Gerok-Reiter, Lehrstuhl für Germanistische Mediävistik, Deutsches Seminar, a.gerok-reiterspam prevention@uni-tuebingen.de.

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.