Prof. Dr. Dorothee Kimmich

Laufende Projekte (Arbeitstitel)

Sara Bangert: Entgrenzte Ähnlichkeit. Zur Konjunktur des Ähnlichen im Milieu des Surrealismus. (Arbeit eingereicht)

Johanna Heisig: Bilderwelten und Weltbilder. Kunst und Ethnographie im Russland des beginnenden 20. Jahrhunderts.

Quintus Immisch: Das Nackte in der Literatur. Ästhetische Imaginationen der Blöße (Arbeitstitel)

Matthias Kaufmann: Politische Reiseliteratur. (Arbeitstitel)

Stephanie Lavorano (geb. Holl): (Post-)race und bodyness in transkultureller Gegenwartsliteratur.

Carolin Mehnert: Rassismus und Raumtheorie. (Arbeit eingereicht)

Carsten Rommel: Bindungslose Gegenwart. Krisenfiguren ohne Vergangenheit und Zukunft in der neusachlichen Literatur der 1920er und 1930er Jahre.

Mrundmayee Sathye: Sitting Down to Write and Standing Up to Speak: The Constitution of Intersectional Subjecthood through Auto/biographical Self-narratives

Imke Schultz: Deutsch-französische Beziehungen (Frankreich - BRD - DDR) (Arbeit eingereicht)

Theresa Wagner: Transkulturelle Literatur (Deutschland - Frankreich)

Marion Woloszyn: Die Amazonenimago im Drama um 1800.

Auf Einladung findet regelmäßig ein Promotionskolloquium zur Diskussion der Projekte statt.