Uni-Tübingen

Unterstützung für Studierende und WissenschaftlerInnen aus der Ukraine

Orientierungsstudium für geflüchtete ukrainische Studierende zum Wintersemester 2022/23

Auch zum Wintersemester 2022/23 bietet die Universität Tübingen ein Orientierungsstudium für geflüchtete ukrainische Studierende an (bis zu 2 Semester). Sie können in diesem Zeitraum Lehrveranstaltungen besuchen, auch einzelne Prüfungen ablegen und sich an der Universität orientieren. Wir bemühen uns, Ihnen Studierende unserer Universität aus Ihrem Fachbereich zu vermitteln, die Ihnen zur Seite stehen und sie beraten. Sie können sich bei diesem Aufenthalt in Präsenz an unserer Universität aufhalten und sich ggf. auch für ein weiteres Fachstudium vorbereiten.

 Bewerbungsfrist ist der 15.09.2022

Bitte bewerben Sie sich online und wählen und wählen Sie im Bewerbungsportal unter ‚degree‘ :  ‚freemover‘  aus.

Hier geht es zum Bewerbungsportal

Wichtige Informationen

Ankunft und Aufenthalt in Deutschland

Das Bundesministerium des Innern und für Heimat informiert auf seiner Homepage über aktuelle Einreise- und aufenthaltsrechtliche Bestimmungen für Personen aus der Ukraine.

Zur Details

Stadt Tübingen: Unterbringung, Versorgung, Sozialleistungen

Informationen und Fragen zu Unterbringung, Versorgung, Leistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz, soziale und sprachliche Unterstützung etc. in der Stadt und in dem Landkreis Tübingen.

Zur Details

Unterkunft in Tübingen

Die Universität sucht Wohnraum für geflüchtete ukrainische Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Wenn Sie ein Angebot für Studierende haben, setzen Sie sich bitte mit dem Housing Team der Universität in Verbindung: Manuel Hengge (Dezernat IV),  +49 7071 29-76579. Wenn Sie ein Angebot für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben, schicken Sie bitte eine E-Mail an welcomecenterspam prevention@uni-tuebingen.de.

Informationen des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD)

Der DAAD hat aktuelle Informationen zu DAAD-Maßnahmen und -Förderprogrammen für ukrainische Studierende und Forschende auf seiner Website zusammengestellt.

Zur Deatails

Rechtliche Unterstützung an der Uni Tübingen

Die Juristische Fakultät der Universität Tübingen bietet seit dem Sommersemester 2016 in Kooperation mit dem Career Service und dem studentischen Rechtsberatungverein "Refugee Law Clinic Tübingen" das Ausbildungsprogramm „Human Rights Law in Practice“ an.

Geflüchtete können sich bei juristen Fragen direkt an die Refugee Law Clinic wenden.

Refugee Law Clinit Tübingen

Psychologische Beratung

Akute psychologische Notfälle:
Ambulante Behandlung Psychiatrie | Universitätsklinikum Tübingen

Angebot des Universitätsklinikums Tübingen zur Bewältigung der Kriegs- und Fluchterlebnisse.

Erwachsene können telefonisch, zeitnah einen Termin unter 07071 29-86719 (Psychosomatik) oder 07071 29-86140 (Psychiatrie) vereinbaren, Kinder und Jugendliche unter 07071 29-82338 (jeweils auf Deutsch oder Englisch). Terminvereinbarung auf Ukrainisch oder Russisch per Mail: nazar.mazurak@med.uni-tuebingen.de

Psychologische Beratung für Geflüchtete aus Kriegsgebieten (Zweigstelle in Tübingen):

www.refugio-stuttgart.de
 07071 99046-19

Die psychologische Beratungsstelle des Studierendenwerk bietet kostenlose Termine für Studierende an:
Zum Angebot
pbs-stuwespam prevention@sw-tuebingen-hohenheim.de 
 07071 253960

Psychologische Hochschulambulanz (Nur bei diagnostiziertem psychischen Krankheitsbild. Keine Akut- oder Notfallversorgung)

Sie können sich telefonisch unter 07071 2978357 zu folgenden Zeiten melden:

Psychologische Beratungsstelle der evangelischen Studierendengemeinde:
Zum Angebot
Telefonische Terminvereinbarung  07071-25066

Nightline Tübingen: https://nightline-tuebingen.de/


Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Anfragen für einen Forschungsaufenthalt

Die Annahme von Bewerbungen wird voraussichtlich ab dem 13. Mai 2022 vorübergehend ausgesetzt, da wir die verfügbaren Mittel weitestgehend ausgeschöpft und noch mehrere laufende Anfragen haben.

Die Universität Tübingen hat 80 Anfragen von Wissenschaftler:innen aus der Ukraine bearbeitet. 30 Wissenschaftler:innen wurden bereits an den gastgebenden Instituten aufgenommen und werden über verschiedene Formate gefördert.

Die gefährdeten Forschenden aus der Ukraine, die an einem Forschungsaufenthalt an der Universität Tübingen interessiert sind, werden gebeten, Ihre Bewerbungsunterlagen über die online-Antragsdatenbank einzureichen.

Bitte folgende Unterlagen in zwei PDF-Dateien hochladen (max. 4 MB):

  1. PDF – Anschreiben* + Wissenschaftlicher Lebenslauf + Publikationsliste
  2. PDF – Zeugnis des höchsten Abschlusses + Sprachnachweis (falls vorhanden)

* Bitte machen Sie im Anschreiben folgende Angaben: über welche fachliche Expertise Sie verfügen und welche Forschungsthemen Sie während Ihres Aufenthalts bearbeiten möchten.

Falls Sie noch keine/n Gastpofessor/in bzw. keine Finanzierung für Ihren Forschungsaufenthalt haben, können wir Sie möglicherweise unterstützen. Bitte geben Sie dies in Ihrer Bewerbung an.

Förderung der Fakultäten für ukrainische Wissenschaftler:innen

Hier finden Sie eine Liste der Forschungsfelder, die ukrainischen Forschern eine Förderung für den Zeitraum von 6 bis 12 Monaten anbieten. Bitte reichen Sie Ihre Anträge über das Online-Bewerbungsportal ein.

1. Data Scientist with an expertise in Biomedical Data (Scholars at Risk from Ukraine)

3. Molecular Biologist, or Scientist in Natural Products Chemistry (Scholars at Risk from Ukraine)

6. Scientist in Proteogenomics/Proteomics/Bioinformatic/Molecular Cell Biology (Scholars at Risk from Ukraine)

7. Scientist in Oncology (Scholars at Risk from Ukraine)

9. Criminology/Criminal Prevension/Human Trafficking/Penal System (Scholars at Risk from Ukraine)

11. Scientist in Physics/ Physical Chemistry/ Material Science (Scholars at Risk from Ukraine)

12. Scientist in Criminology (Scholars at Risk from Ukraine)

14. Scientist in Cognition Science/Experimental Psychology/Machine Learning (Scholars at Risk from Ukraine)

16. Geoscientist (Scholars at Risk from Ukraine)

17. Scientist in Trusted AI/Psychology+IT/Cognitive Neuroscience (Scholars at Risk from Ukraine)

18. Scientist in Educational Research/Pedagogical Psychology/Computational Linguistics (Scholars at Risk from Ukraine)

Gastwissenschaftler:innenprogramm für Geflüchtete

Der Sonderforschungsbereich 923 "Bedrohte Ordnung" der Eberhard Karls Universität Tübingen möchte vier Gastwissenschaftler:innen aus der Ukraine für jeweils vier Monate nach Tübingen einladen.

Bewerbungsfrist: 6. Mai 2022

Call for Applications – Refugee guest scientist programme

Research@Tübingen: Forschungsstipendien für gefährdete Wissenschaftler:innen aus der Ukraine

Für die Unterstützung der gefährdeten ukrainischen Forschenden hat die Universität Tübingen einen Notfallfonds mit Forschungsstipendien eingerichtet. Die Stipendien werden für die Dauer von bis zu 12 Monaten vergeben.

Zielgruppe

Wissenschaftler:innen (ab Postdoc) aus der Ukraine; alle Fachrichtungen. In Ausnahmefällen können sich auch Doktorand:innen auf ein Überbrückungsstipendium bewerben.

Rahmenbedingungen und Bewerbung

Externe Fördermöglichkeiten

  • Deutsche Bundesstiftung Umwelt: Fellowship Sonderprogramm Ukraine (Eigenbewerbung möglich!)
  • DFG Walter-Benjamin-Programm
  • DFG Zusatzantrag im Rahmen laufender DFG-Projekte
  • VolkswagenStiftung: Gaststipendien für ukrainische Wissenschaftler:innen
  • Vector-Stiftung: Förderung für ukrainische Wissenschaftler:innen

Mehr Info

Angebote des Welcome Centers

Die Angebote des Welcome Centers für internationale Forschende stehen selbstverständlich auch den Wissenschaftler:innen aus der Ukraine zur Verfügung. Bitte melden Sie sich beim Welcome Center der Universität Tübingen an.

Leben in Tübingen

Informationen zu Formalitäten, zur Vorbereitung Ihres Aufenthalts, Unterkunft, persönliche Ansprechpartner:innen und allgemeine Informationen zu Tübingen finden Sie auch auf der Website des Tübingen Research Campus (TRC).


Studierende: Unterstützungsangebote

Befreiung ukrainischer Studierender von der Studiengebühr

Studierende aus der Ukraine, die einen Aufenthaltstitel nach § 24 Aufenthaltsgesetz haben, können von den Studiengebühren befreit werden. Bitte treten Sie hierfür in Kontakt mit unserem Team: studiengebuehrenspam prevention@zv.uni-tuebingen.de

Studierendenwerks: zinslose Darlehen und Beratungsangebote

Beratungsangebote des Studierendenwerks:
Zur Webseite

Kurzfristige zinslose Darlehen für Studierende durch das Studierendenwerk zur Überbrückung vorübergehender Notlagen:
Darlehen – Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim (my-stuwe.de)

Buddy-Programm für geflüchtete ukrainische Studierende

Die Universität Tübingen bietet ein gesondertes Buddy-Programm für aus der Ukraine geflüchtete Studierende an. Hierbei werden Tübinger Studierende mit Studierenden aus der Ukraine in Kontakt gebracht. Ziel ist es, eine Erstbetreuung für geflüchtete Studierende anzubieten. Die Tübinger Buddys haben in der Regel passende Fremdsprachenkenntnisse. Die Erstbetreuung durch den Tübinger Buddy umfasst das Abholen am Ankunftsort in Tübingen, Begleitung zur vermittelten Unterkunft sowie Orientierung und Unterstützung bei den ersten Schritten in Tübingen: z. B. Impfung, deutsche SIM-Karte, Orientierung in der Stadt und an der Universität. Bei Bedarf werden Beratungsangebote z. B. bei gesundheitlichen, psychischen und rechtlichen Problemen vermittelt. Bei Sprachbarrieren ist eine Begleitung bei Behördengängen oder Arztbesuchen möglich.

Interessierte für dieses Buddy-Programm kontaktieren für weitere Informationen und Anmeldung bitte Manuel Hengge.

Sprachkurse

An der Universität immatrikulierte Studierende aus der Ukraine können sich für die regulären Kurse der Abteilung Deutsch als Fremdsprache einschreiben.

Das Kursangebot finden Sie hier

Informationen zur Einstufung und Anmeldung finden Sie hier

Erklärvideos in ukrainischer Sprache
Die Hochschullandschaft in Baden-Württemberg

External content

Actually, you are supposed to see a video here. To display this content (source: www.xyz.de), please click the "Accept" button below. Please note that by viewing the video, data might be transmitted to third parties or cookies may be stored.

For further information see our privacy policy.

Bewerbung für ein Studium in Baden-Württemberg

External content

Actually, you are supposed to see a video here. To display this content (source: www.xyz.de), please click the "Accept" button below. Please note that by viewing the video, data might be transmitted to third parties or cookies may be stored.

For further information see our privacy policy.

Alltagsfragen rund ums Studium

External content

Actually, you are supposed to see a video here. To display this content (source: www.xyz.de), please click the "Accept" button below. Please note that by viewing the video, data might be transmitted to third parties or cookies may be stored.

For further information see our privacy policy.


Weitere Angebote und Informationen

Solidarität mit der Ukraine

Solidaritätserklärung der Universität Tübingen

„Wir blicken mit Entsetzen und großer Sorge auf die Geschehnisse in Kiew und dem ganzen Land“

Die Universität Tübingen solidarisiert sich gemeinsam mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen aus aller Welt in der scharfen Verurteilung des russischen Angriffs auf die Ukraine. „Wir blicken mit Entsetzen und großer Sorge auf die Geschehnisse in Kiew und dem ganzen Land und werden Studierende sowie Forschende in Not unterstützen,“ so Professorin Monique Scheer, Prorektorin für Internationales. Die Universität ist in Kontakt mit ihren Kooperationspartnern und -partnerinnen an der Taras Schewtschenko Universität Kiew, bietet im Rahmen ihrer Mitgliedschaft bei Scholars at Risk Betreuungsangebote an und wird sich um Unterstützung für geflüchtete Studierende und Forschende bemühen. Zurzeit halten sich keine Tübinger Studierenden im Rahmen unseres Austauschabkommens in Kiew auf. Mit vier Tübinger Studierenden, die sich gerade in Moskau aufhalten, ist das International Office im Austausch.

An der Universität Tübingen sind derzeit insgesamt 52 Studierende mit ukrainischer Staatsangehörigkeit eingeschrieben, darunter 14 Promotionsstudierende. Die Universitätsleitung ist in Gedanken bei ihnen und ihren Familien in dieser hoch unsicheren Zeit. Mit ihrer Solidaritätsbekundung, auch gemeinsam mit ihrer Europäischen Universitätsallianz CIVIS, bekräftigt sie die im Leitbild der Universität festgehaltene Verpflichtung zur Achtung der Menschenwürde, der Meinungs- und Redefreiheit sowie der Freiheit von Wissenschaft und Forschung.

Lesen für die Ukraine / Читаємо для України: Jeden Mittwoch, 18 – 18.20 Uhr MEZ

Unter dem Stichwort "Lesen für die Ukraine" finden wöchentliche Lesungen statt. 

Das Programm finden Sie hier.