Center for Islamic Theology

07/10/2017

Vortrag "Die Bedeutung des Sufismus für die islamische Theologie"

Der Lehrstuhl für Hadithwissenschaften und prophetische Tradition lädt ein zu einem Vortrag von Shaykh Dr. Abu al-Huda al-Hussayni aus Aleppo zu dem Thema "Die Bedeutung des Sufismus für die islamische Theologie", am Dienstag den 11. Juli im Hörsaal des Theologicum (Liebermeisterstr. 12-18, Tübingen), um 16 Uhr c.t.

Shaykh al-Hussayni befindet sich z.Z. auf einer Europa-Tour und konnte kurzfristig für einen Besuch nach Tübingen gewonnen werden. Zu seinen vielfältigen Funktionen und Ämtern gehören u.a. Imam der Adiliyya-Mosche in der Altstadt Aleppos für 25 Jahre und Direktor der dort ansässigen Madrasa; Dozent für Glaubenslehre in der al-Fath Universität von Damaskus, Dozent für Komparative Religiöse Studien in der Hartford Universität (Online Lernprogramm für Graduierte), Direktor für religiöse Angelegenheiten und Stiftungen in Aleppo (bis 2010), Arzt und Forscher im Bereich der Heilpflanzen im Universitätsklinikum von Aleppo und Shaykh des Shadhiliyya-Hashimiyya Sufi-Ordens in Aleppo.

Shaykh al-Hussayni engagiert sich auf internationaler Ebene im interreligiösen und innerislamischen Dialog und ist ein gefragter Referent zum Thema Sufismus, Islamische Dichtung, Religionspädagogik, u.v.a.. Er ist Autor von zahlreichen Büchern, u.a. einem eigenen Diwan ("Gedichtband"). Er lebt seit Beginn des Krieges in Iskenderun, Türkei.

Wir freuen uns sehr, ihn in Tübingen begrüßen zu dürfen. Der Vortrag wird aus dem Arabischen live ins Deutsche übersetzt werden. Anschließend wird es Gelegenheit zur Diskussion geben.

Nach dem Maghreb-Gebet ist mit Shaykh al-Hussayni in der DITIB-Mosche von Tübingen ein Majilis/Sohbet geplant. Alle Dozenten, Studierende und Interessierte sind herzlich willkommen.

Downloads

Back