Prof. Dr. Jörg Robert

Events

Übersicht über Gastvorträge

Prof. Dr. Thomas Wegmann (Innsbruck):
18. Mai 2021, 18:00 Uhr, per zoom
„Radio, Zeitung, Illustrierte“: Zu Gottfried Benns später Lyrik.

Prof. Dr. Peter Burschel (HAB/Göttingen):
08. Juni 2021, 18:00 Uhr, per zoom
Der Tanz der Tapuya. Zur kulturellen Codierung von Hautfarben in der frühen Neuzeit

Prof. Dr. Gaby Pailer (Univ. of British Columbia/Vancouver):
22. Juni 2021, 18:00 Uhr, per zoom

Prof. Dr. Volkhard Wels (Berlin):
29. Juni 2021, 18:00 Uhr
Sprachreformatorische Implikationen und Folgen der „Poeterey“ des Martin Opitz

Prof. Dr. Dirk Werle (Heidelberg)
20. Juli 2021, 18:00 Uhr
Probleme der Paul-Fleming-Edition. Am Beispiel des „Lobs der Druckerei an Gregorius Ritschen“


Workshop „Martin Opitz edieren“

21. Juli 2020
Eberhard Karls Universität Tübingen;
Neuphilologicum R. 027
Im Rahmen des DFG-Projekts „Hybridedition der deutschsprachigen Werke des Martin Opitz“

Das Programm zur Interdisziplinären Tagung können Sie hier herunterladen

Arbeitsgespräch "Heinrich Alberts Arien und die europäische Liedkultur des 17. Jahrhunderts"

24. bis 26. Februar 2020
Rom, Deutsches Historisches Institut
Im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms 2130 Übersetzungskulturen der Frühen Neuzeit, Teilprojekt: Liedkultur des 17. Jahrhunderts als Übersetzungskultur

Das Programm zum Arbeitsgespräch können Sie hier einsehen >>Link

„Ästhetik – Materialität – Wissen“ – Drittes Treffen des Forschungsverbundes „Frühe Neuzeit Südwest“

06. Dezember 2019
Evangelisches Stift, Klosterberg 2, 72074 Tübingen
In Kooperation mit dem SFB 1391 „Andere Ästhetik“

Das Programm zum Treffen des Forschungsverbundes können Sie hier einsehen  >>Link

Tagung: Reformanda sive transformanda - Transformation als Deutungsmodell der Reformation

22. bis 24. Februar 2019
Theologicum, Liebermeisterstr. 16, Tübingen (Seminarraum 2)
Das Programm zur Interdisziplinären Tagung können Sie hier herunterladen.

23. Februar 2019, 17:00 Uhr:
Vortrag Prof. Dr. Jörg Robert: „Luther und Opitz – Die Genealogie der Literaturreform“

 

Internationales Literaturstraße-Symposium 2018

Weltminute und Konstellation – Literarische Epochenkonstruktion im interkulturellen Vergleich
03. bis 06. Oktober 2018
Eberhard Karls Universität Tübingen;
Schloss Hohentübingen und Brechtbau

Mehr Informationen zum Programm des Symposiums finden Sie hier.

 

 

Die Teilnehmer des Literaturstraße-Symposiums 2018 in Tübingen.