Prof. Dr. Jörg Robert

Publikationen

Eine vollständige Publikationsliste von Prof. Dr. Jörg Robert finden Sie hier

Prof. Dr. Jörg Robert Auflistung Zweitveröffentlichungen der Philosophischen Fakultät hier

Monographien

Einführung in die Intermedialität. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2014.

Vor der Klassik. Die Ästhetik Schillers zwischen Karlsschule und Kant-Rezeption. Berlin/Boston: De Gruyter 2011 (Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte 72).

Konrad Celtis und das Projekt der deutschen Dichtung. Studien zur humanistischen Konstitution von Poetik, Philosophie, Nation und Ich. Tübingen: Niemeyer 2003 (Frühe Neuzeit 76).

Herausgeberschaft / Sammelbände u.a.

Hrsg. (mit Annette Gerok-Reiter, Matthias Bauer, Anna Pawlak): Andere Ästhetik – Koordinaten. Grundlagen – Fragen – Perspektiven. Sonderforschungsbereich 1391 Andere Ästhetik. Band 1. Berlin/Boston: De Gruyter 2022.

Hrsg. (mit Annette Gerok-Reiter, Anja Wolkenhauer, Stefanie Gropper): Ästhetische Reflexionsfiguren in der Vormoderne. Heidelberg: Winter 2019.

Hrsg. (mit Evamarie Blattner, Wiebke Ratzeburg): „Ein Vater neuer Zeit“. Reuchlin, die Juden und die Reformation. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Stadtmuseum Tübingen (28.10.2017–18.02.2018). Tübingen: Stadtmuseum Tübingen 2017.

Hrsg. (mit Johannes Klaus Kipf, Regina Toepfer): Humanistische Antikenübersetzung und frühneuzeitliche Poetik (1450–1620). Berlin/Boston: De Gruyter 2017 (Frühe Neuzeit 211).

Hrsg.: Intermedialität in der Frühen Neuzeit. Formen, Funktionen, Konzepte. Berlin/Boston: De Gruyter 2017 (Frühe Neuzeit 209).

Hrsg. (mit Joachim Hamm): Unterwelten. Modelle und Transformationen. Würzburg: Königshausen & Neumann 2014.

Hrsg. (mit Friedrich Vollhardt): Unordentliche Collectanea. Gotthold Ephraim Lessings Laokoon zwischen antiquarischer Gelehrsamkeit und ästhetischer Theoriebildung. Berlin/Boston: De Gruyter 2013 (Frühe Neuzeit 181).

Hrsg.: „Ein Aggregat von Bruchstücken“. Fragment und Fragmentarismus im Werk Friedrich Schillers. Würzburg: Königshausen & Neumann 2013.

Hrsg. (mit Friederike F. Günther): Poetik des Wilden. Festschrift für Wolfgang Riedel. Würzburg: Königshausen & Neumann 2012.

Hrsg.: Würzburger Schiller-Vorträge 2005. Würzburg: Königshausen & Neumann 2007.

Hrsg. (mit Jan-Dirk Müller): Maske und Mosaik. Poetik, Sprache, Wissen im 16. Jahrhundert. Münster u.a.: LIT 2007 (Pluralisierung & Autorität 11).

Hrsg. (mit Albert Meier): Friedrich Schiller: Sämtliche Werke in 5 Bänden. Auf der Grundlage der Textedition von Herbert G. Göpfert hrsg. von Peter-André Alt, Albert Meier und Wolfgang Riedel. Bd. 3: Fragmente. Übersetzungen. Bearbeitungen. München/Wien: Hanser 2004.

Hrsg. (mit Claudia Wiener, Günter und Ursula Hess): Amor als Topograph. 500 Jahre „Amores“ des Conrad Celtis. Ein Manifest des deutschen Humanismus. Kabinettausstellung der Bibliothek Otto Schäfer (07.04.–30.06.2002). Schweinfurt: Bibliothek Otto Schäfer 2002. (Bibliothek Otto Schäfer Ausstellungskatalog 18).

Herausgeberschaft / Zeitschriften und Buchreihen

Gesamt-Hrsg. Hybridedition der Deutschsprachigen Werke des Martin Opitz (Fortsetzung der historisch-kritischen Ausgabe Gesammelte Werke). Zusammen mit Herzog August-Bibliothek/Wolfenbüttel (DFG-Projekt, 1. Phase 2018–2020, 2. Phase 2021–2023).
-    Martin Bd. 5: Werke 1630-1633. Hrsg. v. Gudrun Bamberger/Jörg Robert. Stuttgart: Hiersemann 2021 (Bibliothek des literarischen Vereins Stuttgart 355)

Hrsg. (mit Stefanie Arend, Bernhard Jahn, Robert Seidel, Johann Anselm Steiger, Stefan Tilg, Friedrich Vollhardt): Frühe Neuzeit in Deutschland 1620–1720. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon. Berlin/Boston: De Gruyter (DFG-Projekt, 1. Phase 2017–2019, 2. Phase 2019–2022).
-    Bd. 1. Abelin, Johann Philipp–Brunner, Andreas. Berlin/Boston: De Gruyter 2019.
-    Bd. 2. Bucelin, Gabriel– Feustking, Friedrich Christian. Berlin/Boston: De Gruyter 2020.
-    Bd. 3. Feustking, Johann Heinrich-Held, Heinrich. Berlin/Boston: De Gruyter 2021.

Hrsg. (mit Violetta Weibel und Martin Vöhler) Hölderlin-Forschungen (wiss. Buchreihe).

Hrsg. (mit Feng Yalin, Zhu Jianhua, Wei Yuqing, Gertrud M. Rösch, Ingo H. Warnke): Literaturstraße. Chinesisch-deutsche Zeitschrift für Sprach- und Literaturwissenschaft.

Hrsg. (mit Frauke Berndt): Poetik und Episteme (wiss. Buchreihe).

Hrsg. (mit Jörn Steigerwald): Artes – Zeitschrift für Literatur und Künste der frühmodernen Welt

Hrsg. (mit Jörn Steigerwald): Poesis (wiss. Buchreihe)

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften und Sammelbänden

2020 - im Druck

  • Zeit und Individuum – Kultur- und Literaturgeschichte des Geburtstags. In: Antike und Abendland (2023, angenommen).
  • Spracharbeit und Sprachenwahl in den Epigrammen des Martin Opitz – Das Florilegium variorum epigrammatum (1639) und die Tradition der Anthologie. In: Gernot Müller/ Beate Hintzen (Hrsg.): Lateinische Literatur des Barock. (2023).
  • Dem Kaukasos zu – Migration und Kulturtransfer in Hölderlins Hymne Die Wanderung, in: Jörg Robert/ Martin Vöhler/ Violetta Waibel (Hrsg.): Die Freiheit aufzubrechen. Hölderlin – Hegel – Beethoven. Leiden: Brill (2023).
  • Illusion und Entgrenzung – Projektionen auf der Bühne des 17. Jahrhunderts. In: Veronica Gutsche (u.a.) (Hrsg.): Theaterkultur der Frühen Neuzeit im Alten Reich. (2023).
  • (mit Astrid Dröse): Rozzo martello – Rilke und Michelangelo. In: German Life and Letters (2022, in Vorbereitung).
  • Autonomie und Ähnlichkeit – Die andere Genealogie des Genies. In: Germanisch-romanische Monatsschrift (2023, in Vorbereitung).
  • Art. Pré-Cinema. In: Matthias Bauer/Stefan Keppler-Tasaki (Hrsg.): Handbuch Literatur & Film. Berlin/Boston: De Gruyter (2023, im Druck).
  • Umschrift, Übersetzung, Akkommodation. Robert Roberthin, Simon Dach und die Rezeption der Königsberger Lieder bei Herder und Wieland. Heinrich Alberts Arien und die Liedkultur des 17. Jahrhunderts. Hrsg. v. Astrid Dröse. Stuttgart: Metzler (2023, angenommen).
  • Nobiltà vs. borghesia. Aldo Busi übersetzt Schillers Kabale und Liebe. In: Olaf Müller/Elena Polledri (Hrsg.): Deutsch-italienische Theaterübersetzungen. Bern u.a.: Peter Lang (Studien zu den romanischen Literaturen und Kulturen) (2022, im Druck).
  • Germania illustrata intermedial. Bild-Text-Beziehungen in den Amores des Konrad Celtis. In: Wolfgang Augustyn/Jan-Dirk Müller u.a. (Hrsg.): Maximilian und die Buchkultur. Passau: Dietmar Klinger-Verlag (Veröffentlichungen des Zentralinstitus für Kunstgeschichte) (2022, im Druck).
  • (mit Gudrun Bamberger): Spracharbeit und Renaissancekultur – Niklas von Wyles Translatzen und im Kontext des Rottenburger Musenhofs. In: Sigrid Hirbodian/Peter Rückert (Hg.): Mechthild von der Pfalz – eine Fürstin und ihre Höfe. Ostfildern: Thoerbaecke (2022, im Druck).
  • (mit Bernhard Pattis): ‚Alamode‘ – Sprachkritik und Satire in der Frühen Neuzeit. In: Sarah Dessì Schmid /Jörg Robert (Hrsg.): Schön und rein. Normierung im Sprachpurismus der Frühen Neuzeit. Berlin/Boston: De Gruyter (angenommen, 2023, im Druck).
  • (mit Paula Furrer): Illusion und Narration – Die Dämonie des Erzählens um 1600. In: Annette Gerok-Reiter, Volker Leppin/Irmgard Männlein-Robert/Martin Kovacs (Hrsg.): Die Ambiguität des Scheins / The ambiguity of appearance. Berlin/Boston (angenommen, 2022, im Druck).
  • Politische Ästhetik. Johann Christoph Gottscheds Trauerspiel Agis, König zu Sparta. In: Leonie Süwolto (Hrsg.): Theater-Transfers. Akkulturationen des europäischen Dramas in Johann Christoph Gottscheds ‚Deutscher Schaubühne‘. In der Reihe Artes. Zeitschrift für Literatur und Künste der frühmodernen Welt. Hrsg. von Jörg Robert und Jörn Steigerwald. Band 1, 2. Paderborn 2022, 397-419.
  • (mit Annette Gerok-Reiter): Andere Ästhetik – Akte und Artefakte in der Vormoderne. Zum Forschungsprogramm des SFB 1391. In: Annette Gerok-Reiter/Matthias Bauer/Anna Pawlak/Jörg Robert (Hrsg.): Andere Ästhetik – Koordinaten. Grundlagen – Fragen – Perspektiven. Berlin/Boston: De Gruyter 2022, 3-54.
  • (mit Sarah Dessì Schmid) Purismus – Diskurse und Praktiken der Sprachreinheit. In: Annette Gerok-Reiter/Matthias Bauer/Anna Pawlak/Jörg Robert (Hrsg.): Andere Ästhetik – Koordinaten. Grundlagen – Fragen – Perspektiven. Berlin/Boston: De Gruyter 2022, 55-92.
  • Weimarer Ko-Autorschaft oder: Faust in Böhmen. Schillers Wallenstein im Dialog mit Goethes Faust. In: Studi Germanici. 2022, 9-36.
  • L’éloge de Albrecht Dürer par Eobanus Hessus comme théorie des arts. In: Alice Lamy/ Anne Raffarin/Émilie Séris (Hrsg.): Dignité des Artes. Promotion et évolution des arts libéraux de l’Antiquité à la Renaissance. Paris: Honoré Champion 2022, 305-326.
  • Künstlerlob als soziale Praxis. Eobanus Hessus’ Epikedion auf Albrecht Dürer – Modellanalyse einer Gelegenheitsdichtung In: Artes. Zeitschrift für Literatur und Künste der frühmodernen Welt 1. Leiden/Boston: Brill, 2022, 5-38.
  • Alamode-Kritik und Sprachpurismus. Der Einblattdruck Teutscher Michel. In: Bertram Kaschek/Teresa Ende/Jan-David Mentzel/Frank Schmidt (Hrsg.): Das subversive Bild. Eine Festschrift für Jürgen Müller. Berlin/München: Deutscher Kunstverlag, 2022, 293-310.
  • Reformation und Literaturreform. Spracharbeit, Purismus und Poetik im 16. und 17. Jahrhundert (Luther, Clajus, Opitz). In: Volker Leppin/Stefan Michels (Hrsg.): Reformation als Transformation? Interdisziplinäre Zugänge zum Transformationsparadigma als historiographischer Beschreibungskategorie. Spätmittelalter, Humanismus, Reformation 126. Tübingen: Mohr Siebeck, 2022, 259-273.
  • (mit Gudrun Bamberger): Luther – Aurifaber – Faust. Lutherwissen und Dämonologie in den »Tischreden« und in der »Historia von D. Johann Fausten«. In: Ingo Klitzsch (Hrsg.): Die »Tischreden« Martin Luthers: Tendenzen und Perspektiven der Forschung. Gütersloh: Schriften des Vereins für Reformationsgeschichte, 2021, 67-91.
  • Multimodalität – Intermedialität – Medienkonvergenz. Literaturwissenschaftliche Prolegomena zu einem interdisziplinären Forschungsfeld. In: Manshu Ide/Haruyo Yoshida/Shizue Hayashi (Hrsg.): Wissen über Wissenschaft. Felder – Formation – Mutation. Festschrift für Ryozo Maeda zum 65. Geburtstag. Tübingen: Stauffenburg 2021 (Stauffenburg Festschriften), 201–225.
  • Weltanschauung und Sprachstil. Dieter Wellershoffs Dissertation über Gottfried Benn – Eine Spurensuche. In: Benn Forum, Band 7 2020/2021. Holger Hof, Stephan Kraft (Hg.). Berlin/Boston, De Gruyter, 2021, 33-62.
  • Art. Friedrich Hermann Flayder. In: Stefanie Arend/Bernhard Jahn/Jörg Robert/Robert Seidel/Johann Anselm Steiger/Stefan Tilg/Friedrich Vollhardt (Hrsg.): Frühe Neuzeit in Deutschland 1620–1720. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon. Redaktion: J. Klaus Kipf, Reinhard Gruhl. Bd. 3. Berlin/Boston: De Gruyter (2021, Sp. 22-36).
  • (mit Sarah Gaber): Zum Schwerpunkt: Gottfried Benn im literarischen Feld nach 1945 – Konstellationen und Akteure. In: Benn Forum, Band 7 2020/2021. Holger Hof/Stephan Kraft (Hg.). Berlin/Boston, De Gruyter, 2021, 3-7.
  • Hades: Projektion: Hades. Die odysseische Nekyia-Tradition in Barbara Köhlers „Niemands Frau“. In: Anne-Kathrin Reulecke/Johanna Zeisberg (Hrsg.): Mit den Toten sprechen. Jenseitsnarrative in Literatur und Kunst der Gegenwart. Köln: Böhlau, 2021, 117-149.
  • ‚Austria illustrata‘. Die Epigramme des Konrad Celtis und der Wiener Humanistenkreis. In: Nikolaus Henkel/Thomas Noll/Frank Rexroth (Hrsg.): Reichweiten. Dynamiken und Grenzen kultureller Transferprozesse in Europa, 1400–1520. Bd. 2: Grenzüberschreitung und Partikularisierung. Berlin/Boston: De Gruyter, 2021, 101-122.
  • (mit Astrid Dröse): Der große Stil. Sprachkritik und Sprachpurismus bei Friedrich Schiller. In: Peter-André Alt/Stefanie Hundehege (Hrsg.): Schillers Feste der Rhetorik. Berlin/Boston: De Gruyter, 2021, 29-55.
  • Kosmetik und Literaturkritik. Parodie und spöttische Intertextualität im europäischen Antipetrarkismus. In: Jürgen Müller/Lea Hagedorn/Giuseppe Peterlini/Frank Schmidt (Hg.): Gegenbilder. Bildparodistische Verfahren in der Frühen Neuzeit. Berlin: Deutscher Kunstverlag (DKV), 2021, 33-49.
  • Magie, Ekstase, Wissen. Athanasius Kirchers Iter exstaticum zwischen Seelenreise und Science Fiction. In: Irmgard Männlein-Robert (Hrsg.): Seelenreise und Katabasis. Einblicke ins Jenseits in antiker philosophischer Literatur. Akten der 21. Tagung der Karl und Gertrud Abel-Stiftung vom 30. Juli bis 1. August 2018 in Tübingen. Berlin/Boston: De Gruyter 2021 (Philosophie der Antike 40), 387-413.
  • (mit Astrid Dröse): Reise-Journal und Journalpoetik – Goethes Bericht aus Rosaliens Heiligthum und die Anfänge der Italienischen Reise in Wielands Teutschem Merkur (1788/89). In: Chiara Conterno/Astrid Dröse (Hrsg.): Deutsch-italienischer Kulturtransfer im 18. Jahrhundert. Konstellationen, Medien, Kontexte. Bologna: Bononia University Press 2020 (Rizomatica 13), S. 127-149.
  • Klassische Romantik und Ästhetik der Tiefe – Schillers Ballade Der Taucher. In: Jahrbuch der dt. Schillergesellschaft 64. Berlin/Boston: De Gruyter 2020, 83-114.
  • Mummelsee und Mundus subterraneus – Tiefenwissen bei Grimmelshausen und Athanasius Kircher. In: Dorothee Kimmich/Sabine Müller (Hrsg.): Tiefe. Kulturgeschichte ihrer Konzepte, Figuren und Praktiken. Berlin/Boston: De Gruyter 2020, 95-126.
  • Emigration in die Klassik. Brechts Wende zur Antike zur Antike im Kontext der Nachkriegsliteratur (Antigonemodell 1948, Kleines Organon für das Theater). In: Eckart Goebel/Max Roehl (Hrsg.): Drama & Theater. Festschrift für Bernhard Greiner aus Anlass seines 75. Geburtstages. Tübingen: Stauffenburg 2020, 79-101.  
  • Natural Science and Religious Knowledge. Martin Opitz’s Didactic Poem Vesuvius (1633). In: Annette Gerok-Reiter/Anne Mariss/Markus Thome (Hrsg.): „Aushandlungen religiösen Wissens – Negotiated Religious Knowledge“. Tübingen: Mohr Siebeck 2020, 223-243.
  • Selbstreferenz und Sozialtheorie. Antipetrarkismus als negative Poetik (Aretino, Visscher, Opitz). In: Dorothea Klein u.a. (Hrsg): Formen der Selbstthematisierung in der vormodernen Lyrik. Hildesheim: Weidmann 2020 (Spolia Berolinensia 39), 471-490.
  • Ars sine arte – Horaz-Kritik bei Scaliger und Heinsius. In: Marc Laureys/Nathalie Dauvois/Donatella Coppini (Hrsg.): Non omnis moriar. Horaz-Rezeption in der neulateinischen Literatur vom 15. bis zum 17. Jahrhunderts. La réception d’Horace dans la littérature néo-latine du Xve au XVIIe siècle. La ricezione di Orazio nella letteratura in latino da XV al XVII secolo (Deutschland – France – Italia). 2 Bde. Hildesheim/Zürich/New York: Olms 2020 (Noctes Neolatinae 35.1), Bd. 1, 533-548.
  • Nachahmung, Übersetzung, Akkulturation – Horaz-Rezeption(en) in der deutschen Lyrik (1580-1650), In: Marc Laureys/Nathalie Dauvois/Donatella Coppini (Hrsg.): Non omnis moriar. Horaz-Rezeption in der neulateinischen Literatur vom 15. bis zum 17. Jahrhunderts. La réception d’Horace dans la littérature néo-latine du Xve au XVIIe siècle. La ricezione di Orazio nella letteratura in latino da XV al XVII secolo (Deutschland – France – Italia). 2 Bde. Hildesheim/Zürich/New York: Olms 2020 (Noctes Neolatinae 35.2), Bd. 2, 957-976.
  • „Begriff der Welt“ – Andreas Gryphius in Rom. In: Oliver Bach/Astrid Dröse (Hrsg): Andreas Gryphius (1616–1664). Zwischen Tradition und Aufbruch. Berlin/Boston: De Gruyter 2020 (Frühe Neuzeit 231), 459-481.

2016-2019

2011-2015

2006-2010

1997-2005