Hector Core Course: Räumliche Superkräfte entwickeln - neue Ansichten entstehen im Kopf

Der Kurs „Räumliche Superkräfte entwickeln – Neue Ansichten entstehen im Kopf“ ist ein neues Angebot zur Förderung des räumlichen Denkens, einer grundlegenden Fähigkeit, die wir in verschiedenen Bereichen unseres Lebens einsetzen. Erwachsene setzen sie beim Nähen, beim Navigieren mit analogen oder digitalen Landkarten oder beim geschickten Arrangieren von Kisten in Umzugswägen, Geschirr in der Spülmaschine oder Möbeln in der Wohnung ein. Kinder wiederum übertragen im Alltag beispielsweise die LEGO-Bauanleitung auf ihr eigenes Bauwerk oder überlegen beim Puzzlen, welches Teil durch Drehen in die gesuchte Lücke passt. Auch in verschiedenen beruflichen Kontexten, insbesondere jedoch in den MINT-Berufsfeldern sind sie von hoher Relevanz. Studien, die zum einen den Zusammenhang von räumlichen Fähigkeiten mit mathematischen und naturwissenschaftlichen Fähigkeiten und zum anderen den über die Zeit betrachteten Zusammenhang mit schulischem und beruflichen Erfolg in mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern belegen, legen eine frühe Förderung räumlicher Fähigkeiten nahe.

Hinter dem Begriff des räumlichen Denkens verbergen sich verschiedene Teilfähigkeiten, die das Verarbeiten räumlicher Informationen, wie z.B. der Eigenschaften eines Objektes oder der Lagebeziehung verschiedener Objekte zueinander, sowie das Verändern dieser räumlichen Informationen durch die Bewegung, Zerlegung oder den Zusammenbau verschiedener Objekte vor dem inneren Auge umfassen. All diese Fähigkeiten werden eingesetzt, um erfolgreich zu handeln, Entscheidungen zu treffen und Probleme zu lösen.

Ziel des Hector Core Course ist es, die beiden Teilfähigkeiten der räumlichen Perspektivübernahme und der sogenannten mentalen Rotation von Erst- und Zweitklässler*innen zu verbessern. Bei der räumlichen Perspektivübernahme handelt es sich um die Fähigkeit, einen anderen Standpunkt, die Perspektive einer anderen Person, gedanklich einzunehmen und sich vorzustellen, was aus dieser Perspektive zu sehen ist. Beim mentalen Rotieren stellen wir uns vor, einen Gegenstand vor dem inneren Auge zu drehen und zu kippen. Im Kurs werden diese Fähigkeiten mithilfe von Gedankenreisen, Imaginationsübungen, Rätseln und spielerischen Situationen gefördert.

Rückfragen und Kontakt

Marlies Klotz

Tel.: 07071/29-76536

E-Mail: hectorspam prevention@hib.uni-tuebingen.de

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an besonders begabte und hochbegabte Kinder der ersten und zweiten Klasse des Programms der Hector Kinderakademien.

Ziele und Kompetenzen

Förderung des räumlichen Denkens, besonders der räumlichen Perspektivübernahme und der mentalen Rotation.

Termine

Der Kurs wird im Zeitraum vom 08.11.2021 bis 10.04.2022 an 7 verschiedenen Standorten der Hector Kinderakademien angeboten und in diesem Zeitraum von einer Wirksamkeitsstudie begleitet. Die jeweiligen Kurstermine variieren von Standort zu Standort und können dem dortigen Kursprogramm entnommen werden.