Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften

Das DFG-Projekt Bad Waldsee

Beim DFG Projekt Bad Waldsee werden die Auswirkungen städtischer Entwicklung auf Gewässer am Beispiel von Bad Waldsee in Mittelalter und früher Neuzeit zwischen ca. 1200 und 1800 erforscht. Dabei steht vor allem die langfristige Wechselwirkung von Mensch und Umwelt im Zentrum der Untersuchungen.

Teil des Projektteams sind Prof. Dr. Sigrid Hirbodian vom Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Tübingen, Prof. Dr. Peter Rückert vom Hauptstaatsarchiv Stuttgart, Prof. Dr. Matthias Hinderer vom Institut für Geowissenschaften im Fachgebiet Angewandte Sedimentgeologie an der Technischen Universität Darmstadt, Prof. Dr. Antje Schwalb vom Institut für Geosysteme und Bioindikation an der Technischen Universität Braunschweig sowie PD Dr. Elena Marinova-Wolff vom Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg. Bearbeitet wird das Projekt von den Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Dr. Kim J. Krahn von der TU Braunschweig, Kristin Haas von der TU Darmstadt und Claudia Lemmes von der Universität Tübingen sowie Mitarbeiter:innen vom Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg. Darüber hinaus arbeitet das Projektteam in enger Kooperation mit Fachkolleg:innen der Goethe-Universität Frankfurt und dem Geoforschungszentrum Potsdam sowie mit dem Leiter des Stadtarchivs Bad Waldsee, Michael Tassilo Wild.