Tübingen School of Education (TüSE)

Sei dabei und gestalte dein Lehramtsstudium aktiv mit!

Du möchtest das Lehramtsstudium an der Universität Tübingen aktiv mitgestalten?
Du hast Interesse an der Arbeit der TüSE und möchtest dich gerne engagieren?


Was ist die TüSE? Und welche Aufgabe hat sie?

Die Tübingen School of Education ist als zentrale wissenschaftliche Einrichtung zuständig für alle Belange der Lehrerbildung am Standort. Die TüSE bietet umfassende Informations- und Beratungsangebote rund um das Lehramtsstudium und sorgt mit vielfältigen Maßnahmen innerhalb ihrer thematischen Arbeitsbereiche (z.B. Digitalisierung, Diversity und Inklusion/Exklusion sowie Internationalisierung) dafür, die Qualität im Lehramtsstudium weiterzuentwickeln, Innovationen einzubringen und den Professionsbezug in der ersten Phase der Lehrerbildung zu erhöhen. Weitere wichtige Pfeiler ihrer Arbeit sind die Forschung zum Lehrerberuf sowie die Nachwuchsförderung von Promovierenden, die im erziehungs- und bildungswissenschaftlichen Kontext oder aber im fachdidaktischen Bereich forschen.

Gute Gründe sich zu engagieren!

Die Weiterentwicklung der Lehrerbildung am Standort Tübingen lebt von der Mehrperspektivität der beteiligten Akteure. Dabei ist vor allem die studentische Sichtweise für die Arbeit der TüSE wichtig: So wurden über die Studierendenvertretungen in den letzten Jahren bereits vielfältige fachübergreifende Themen aufgeworfen, in den Gremien der TüSE diskutiert und in Arbeitsgruppen bearbeitet, vorangebracht und gelöst.


Hier kannst du hochschulpolitisch aktiv werden!

Austauschtreffen der Fachschaften

Lehramtsstudierende können sich in verschiedener Weise für die Lehrerbildung am Standort engagieren: Zum einen finden i.d.R. zwei Mal pro Semester Austauschtreffen mit den Fachschaften der lehramtsbildenden Fächer statt (Einladung hierzu erfolgt an die offizielle Fachschaftsmailadresse), die für alle interessierten Lehramtsstudierenden offen stehen. Im Austausch der Fachschaften untereinander sowie mit Vertreter*innen der TüSE können sämtliche studiennahen Themen platziert, Erfahrungen berichtet und mit Gleichgesinnten anderer Fächer diskutiert werden. Auch Ideen für künftige studentische Initiativen rund um das Lehramt entstehen hier.
Nächster Termin: 15. Nov. 2022, 18:00-19:30 Uhr

Teaching Board und School Board

Zum anderen können sich Lehramtsstudierende durch eine Ämterübernahme in den beiden zentralen Organen der TüSE, dem Teaching Board und dem School Board, inhaltlich einbringen. Während im Teaching Board (tagt i.d.R. ein Mal pro Semester) mit den Studiengangsvertreter*innen sämtlicher Lehramtsfächer vornehmlich studiengangsbezogene Fragen und Problemstellungen gelöst werden und die Umsetzung ministerialer Vorgaben in der universitären Lehrerbildung durchdacht wird, werden im School Board (tagt i.d.R. zwei Mal im Semester) vorwiegend mit professoralen Vertreter*innen der verschiedenen Fakultäten und Fächer zentrale Steuerungs- und Entwicklungslinien der TüSE diskutiert, insbesondere mit Blick auf deren Forschungsausrichtung, Vernetzung und Institutionalisierung.

Aufgabe der jeweils für ein akademisches Jahr gewählten studentischen Vertretungen ist es, die Sichtweisen der Lehramtsstudierenden aller Lehramtsfächer an ihrer Fakultät in den Gremien der TüSE zu vertreten und gleichzeitig die Beschlüsse, Themen und Entwicklungen aus den Gremien an die Fachschaften zurückzuspiegeln. Die in die Gremien entsandten studentischen Vertreter*innen fungieren also als Sprecher*innen in beide Richtungen.

Die studentischen Vertreter der Großfakultäten werden durch den Fakultätsrat gewählt. Sie sitzen sowohl im Teaching- als auch im Schoolboard und sind eure studentischen Ansprechpartner:innen.

Gremien Termine
Teaching Board
  • 10.11.2022, 12:00-14:00 Uhr
School Board
  • 07.11.2022, 14:00-16:00 Uhr
  • 16.01.2023, 14:00-16:00 Uhr
  • 08.05.2023, 14:00-16:00 Uhr
  • 17.07.2023, 14:00-16:00 Uhr