Willkommensseite Quantitative Linguistik

Der Arbeitsbereich Quantitative Linguistik um Prof. Dr. R. Harald Baayen untersucht die quantitativen und wahrscheinlichkeitstheoretischen Aspekte von Sprache und Sprachverarbeitung. Die zentrale Forschungsfrage ist hierbei, wie Sprecher die komplexen nicht-deterministischen abweichenden Muster lernen, welche im alltäglichen Sprachgebrauch vorkommen. Wir in der Quantitativen Linguistik versuchen diese Fragen aus folgenden Perspektiven zu beleuchten:

  • Experimentelle Psychologie
  • Simulation und statistsiche Modellierung
  • Korpuslinguistik
  • Phonetik
  • Morphologie
  • Statistische Methoden für die Sprachwissenschaft

Der Arbeitsbereich ist Mitglied des Tübinger Zentrum für Linguistik (TUEZ-Li) und arbeitet in enger Zusammenarbeit mit dem Zentrum für komparative Psycholinguistik (CCP) an der Universität Alberta in Edmonton.

Auf den Unterseiten unseres Arbeitsbereichs finden Sie Informationen zu unseren Lehrangeboten, den aktuellen Forschungsprojekten, unseren Mitarbeitern, sowie Software und Datenbanken, die wir Entwickeln und zur Verfügung stellen. Außerdem gibt es eine Übersicht über abgeschlossene Projekte und Alumni. Sollten Sie weitergehende Fragen an uns haben, können Sie uns jederzeit kontaktieren.