Institut für Evolution und Ökologie

Institut für Evolution und Ökologie (EvE)

Forschung

EVE Forschungsgruppen

BSc Biologie

EVE Grundkurse

MSc Studiengang

Evolution and Ecology

Doktorandenprogr.

EVEREST Graduiertenkolleg

Willkommen am EvE!

Forschung und Lehre am Institut für Evolution und Ökologie konzentrieren sich darauf, wie Individuen, Populationen und Gemeinschaften miteinander interagieren und mit Umweltveränderungen umgehen. Wir befassen uns synergetisch mit einer Vielzahl von Perspektiven und Methoden der Evolutionsökologie, einschließlich der Pflanzen- und Tierökologie, der integrativen Botanik und Zoologie, der Ökotoxikologie und des Naturschutzes.

Neues am EvE

Neue Veröffentlichung in den Ecology Letters!

31.08.2020 Katja Tielbörger (Vegetationsökologie) hat soeben eine neue Studie veröffentlicht, die zeigt, dass sich Pflanzen schnell an den Klimawandel anpassen können, wenn auch nicht in allen relevanten Merkmalen. Die Botschaft ist also nicht ganz optimistisch (Ecology Letters).
 

Veröffentlichung: Wellenlängenspezifische Erwärmung von Schnecken

07.08.2020 Ausgehend von den in einem studentischen Kurs des MSc-Curriculums (Advanced Animal Ecophysiology) durchgeführeten Arbeiten haben Tatjana Tull and Danina Schmidt ihre Ergebnisse zur Bedeutung der eingestrahlten Wellenlänge, der Schalengröße und der Pigmentierungsintensität bei der Erwärmung von Individuen einer mediterranen Landschneckenart gemeinsam publiziert (Journal of Molluscan Studies).

Landeswettbewerb "Baden-Württemberg blüht"

31.07.2020 ► Die Initiative "Bunte Wiese" ist Preisträger des Landeswettbewerbs Baden-Württemberg blüht in der Kategorie "Sonstige Akteure".

Herzlichen Glückwunsch!

Veröffentlichung: Insektenaugen inspirierten zu einer neuartigen verstellbaren technischen Optik

24.07.2020 ► Zusammen mit Forschern der Technischen Universität Wien entwickelte Manfred Drack (Evolutionsbiologie der Invertebraten) einen 3D-gedruckten Prototypen für eine neuartige optische Vorrichtung. Basierend auf den Vorteilen von Facettenaugen wurde die Möglichkeit zum Zoomen implementiert, die im biologischen System nicht zu finden ist. Darüber hinaus wurde ein verstellbares Sichtfeld pro 'Pixel' realisiert (Frontiers in Materials).

Publication: Structure and function of the mouthparts of blood-feeding bugs

24.06.2020 ► Tatjana Tull et al. from the ‘Evolutionary Biology of Invertebrates’ group investigated the joint-free movements of the mouthparts of bloodsucking kissing bugs (Triatominae) using high-speed videography, microscopical and CT-techniques (Arthropod Structure & Development). In addition to describing new structures, this work furthers the understanding of the feeding process of these epidemiologically important insects and might aid in the development of steerable instruments for micro-invasive surgery.

Veröffentlichung: Environmental effects on plant mixed mating systems

20.06.2020 ► Ellie Gibson-Forty und ihre Kollegen liefern jetzt zweifelsfreie Beweise für eine Veränderung des Verhältnisses zwischen Selbstbestäubung und durch Bestäuber verursachter Fortpflanzung bei einjährigen Brassicaceae, die entlang eines Niederschlagsgradienten wachsen (Journal of Systematics and Evolution).

Veröffentlichung: Density dependence in plant-plant interactions

21.05.2020 ► Mit Pflanzenexperimenten haben R.Zhang and K. Tielbörger (Nature Communications) ihr neu entwickeltes theoretisches Modell bestätigt und somit aufgezeigt, dass sich Pflanzen an einem Standort unter Stressbedingungen, entgegen der allgemeinen Erkenntnis der Ökologie, auch positiv beeinflussen können. [Pressemitteilung: When do plants help or hinder each other?]

Veröffentlichung: Plant secondary compounds and belowground interactions

12.05.2020 Neue Forschungsarbeiten von Sara Tomiolo (Vegetationsökologie) und ihren Kollegen (Trends in Ecology & Evolution) untersuchten sekundäre Pflanzenstoffe in Böden und ihre Rolle in unterirdischen Arteninteraktionen.

In den Nachrichten: Der Tourismus und seine Auswirkungen auf Korallenriffe

11.05.2020 ► Ein Bericht mit einem Interview mit Prof. Michiels (Evolutionsökologie der Tiere) befasst sich mit der Frage, wie Korallenriffe am Roten Meer von Tourismus-Sperren betroffen sein können, wie sie durch die aktuelle Corona-Krise verursacht wurden. (tagesschau.de).

Biodiversität: Empfehlungen für insektenfreundliches Mähen

30.04.2020 ► Da das häufige Mähen von privatem, öffentlichem und landwirtschaftlichem Grasland erheblich zum aktuellen Insektenrückgang beiträgt, empfiehlt die Initiative "Bunte Wiese" in einer aktuellen Pressekampagne späteres und selteneres Mähen (siehe auch Attempto online).