Center for Islamic Theology

Prof. Dr. Mouez Khalfaoui

Professur für Islamisches Recht

Mitglied der Studienkommission
Mitglied des Zentrumsrats

Büro
Zentrum für Islamische Theologie
Rümelinstr. 27, 72070 Tübingen
1. Obergeschoss, Raum 104
 +49 7071 29-75393
mouez.khalfaouispam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechzeiten
Di., 14:00 - 15:00 Uhr

Sekretariat
Jihene Lahour, Mo. - Mi.
+49 7071 29-74880


Forschung

Schwerpunkte

  • Islamisches Recht, Normenlehre und Geschichte
  • Islamische Theologie
  • Minderheitenrecht
  • Islamische Erziehung
  • Sozialethik, Wirtschaftsethik und Arbeitsethik
  • Islam und Gesellschaft in Europa
  • Arabische und islamische Literatur

Forschungsprojekte

  • Islamische Arbeitsethik im globalen Kontext (2012-2015)
  • Islamisches Recht: Eine europäische Perspektive (2014-2020)
  • Das islamische Familienrecht in Deutschland (2017-2022)
  • Die Normativität des Korans zwischen traditionellen Deutungsansätzen und zeitgenössischer Rezeption (2018-2022)

Mitarbeiter/innen

Wissenschaftliche Arbeiten am Lehrstuhl

Abgeschlossene Dissertationen:

  • Herr Maghraoui: Geld im islamischen Recht: Die Grundzüge einer Geldtheorie nach der Rechtslogik ausgewählter klassisch-muslimischer Gelehrter.
    • Diese Arbeit wurde für den Studienpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert (2. Platz von 496) und erhielte 2019 den Doktorandenpreis der Universität Tübingen.
    • Preis der GAIR 2020
  • Noha Abdel-Hadi (Akademie der Weltreligionen, Hamburg): Rechtswissenschaftliche Perspektiven zur Entstehung von Rechtsgenres am Beispiel der frauenbezogenen Jurisprudenz (figh an-nisā‘): Ein Rechtssystematischer Prozess im Wandel. (Abgeschlossen 2017).
  • Muhamed Ashfagh: Knowledge, Attitude and Practices toward Islamic Banking and Finance: A Theoretical and an Empirical analysis of the Retail Consumers in Germany (Abgeschlossen 2017)

Laufende Dissertationen

  • Siraj Khan: Constitualising the Shariʿa: A Comparative analysis of the incorporation of Shariʿa law into domestic legal systems (2019-2022)
  • Selma Ostürk-Pinar: Islam und Menschenrechte (2017-2021)
  • Ahmad Mohamad: "Der Dualismus zwischen Recht und Pflicht im islamischen Recht" 
  • Alper Soytürk: Der islamische Umwandlungsprozess (Istihala) Stipendiat des Avicenna Studienwerk (2018-2020)
  • Debora Mueller: liberaler Islam in Deutschland (eine Qualitative Feldforschung) (2018-2020)
  • Simone Träger-Uygun: Das islamische Strafrecht im europäischen Kontext (Qualitative Feldforschung) (2017-2020)

Betreute Masterarbeiten

 

  • Janne Guentzel: Die islamische Brautgabe im deutschen Rechtskontext. Zulässigkeit und Grenzen religiös geprägten Rechts in Deutschland am Beispiel der islamischen Brautgabe.
  • Hala Sindlinger: Das islamische Konzept der Sexualerziehung im europäischen Kontext
  • Ferishta Bakhtari: Fördert der Islam eine Vergeschlechtlichung des öffentlichen Raumes.

 

Betreute Zulassungsarbeiten (Lehramt):

 

  • Büsra Erbas:  Ehe- und Familienrecht im Islam. Aspekte der klassischen sunnitischen Lehre und der heutigen internationalen Rechtsdiskussion.
  • Osman Erbas: Kinder und Elternrechte im Islam und ihre Vereinbarkeit mit dem deutschen Recht.

 

Themen der betreuten Bachelorarbeiten:

 

  • Die Bioethik im Islam.
  • Das Bild der Frau im Islam: Analyse von drei ausgewählten literarischen Werken deutsch-muslimischer Autoren
  • Die Sklaverei im islamischen Recht: Geschichte und Gegenwart.
  • Hirntod und Organtransplantation – Wie steht der Isam dazu?
  • Das Konzept des Gefängnisses im Islam.
  • Die Islamischen Rechtsschulen: Eine Last oder Hilfe für gegenwärtigen Muslimen?
  • Moralische und religiöse Vorstellungen bei muslimischen Flüchtlingen in Deutschland.
  • Diesseits-Jenseitsvorstellungen im Islam und im Judentum.
  • Der Umgang mit sterbenden muslimischen Patienten im Krankenhaus.
  • Die Barmherzlichkeit aus einer islam-theologischen Perspektive.
  • Friedenstheorie in der islamischen Rechtstheorie.
  • Krieg und Frieden im Islam.
  • Das Menschenbild im Christentum und Islam.

Kurzvita

seit 2014
Professor für Islamisches Recht

am Zentrum für Islamische Theologie

2012 - 2014
Juniorprofessor für Islamisches Recht

am Zentrum für Islamische Theologie

2010 - 2012
Diplomatischer Dienst

Kuwaitische Botschaft, Berlin, Deutschland

2009 - 2012
Wissenschaftlicher Lehrbeauftragter für Islamwissenschaft und Arabistik

Freie Universität Berlin

2008
Promotion im Fachbereich Islamwissenschaften

an der Universität Erfurt

1998
Staatsexamen im Studienfach Islamwissenschaften und Arabistik

an der Universität Manouba Tunis, Tunesien


Publikationen

Monographien

  • 2021: Plurality and Pluralism in Islamic Legal Scholarship, Gorgias Press, New York, US.
  • 2021: Islamisches Recht: Eine europäische Perspektive, Nomos, Baden-Baden.
  • 2020: Islamic Family Law in Europe and the Islamic World, special Issue of Electronic Journal of Islamic and Middle Eastern Law (EJIMEL), Zürich, (ed. with Prof. Justin Jones), Open Access, Mai 2020 (https://www.zora.uzh.ch/id/eprint/186936/).
  • 2016: Islam und Muslime in Europa, LIT-Verlag, Berlin.
  • 2008: L’Islam indien: pluralité ou pluralisme. Le cas d’Al-Fatāwā al-Hindiyya, Peter Lang, Frankfurt am Main (Dissertation).
  • 2000: Lehrbuch für arabische Sprache und islamische Zivilisation, Dar al-Bustān, Tunis (Arabische Sprache).

Herausgeberschaft

  • 2016: Islamisches Recht in Theorie und Praxis, Peter Lang, Frankfurt am Main, (in gemeinsamer Herausgeberschaft mit Bülent Ucar).
  • 2015: Eine Arbeitsgesellschaft - auch für Muslime: interdisziplinäre und interreligiöse Beiträge zur Erwerbsarbeit, Waxman-Verlag, Münster, (in gemeinsamer Herausgeberschaft mit Matthias Möhring-Hesse).

Beiträge in ...

... Lexika

  • 2020: Strafe, in: Heribert Hallermann, Michael Droege, Thomas Meckel, Heinrich De Wall (Hgs.), Lexikon für Kirchen und Religionsrecht, Schöningh Ferdinand, im Druck.
  • 2020: Kharaj in South Asia, in: Gudrun Krämer et al. (ed.), The Encyclopedia of Islam 3, Brill, Leiden, p.112-114.
  • 2017: Shaikh Nizam al-Din al-Burhanpuri, in: Lejla Demiri et. al. (ed.), Christian-Muslim Relations A Bibliographical History, vol. 11, Brill, Leiden 2017, S. 248-255.
  • 2012: Al-Fatawa Al-ʿAlamgiriyya (al-Hindiyya), in: David Powers et al. (ed.), The Encyclopedia of Islam 3, Brill, Leiden, S. 120-122.

...peer-reviewed Zeitschriften

  • 2021: The Shift of Paradigms from Obligation to Right in Muslim Culture: Work Ethics as a Case Study, in: Journal of Islamic Ethics, Brill, Leiden, Forthcoming.
  • 2020: Current Muslim Understandings of Classical Family Law in a Modern Secular Context: Germany as a Case Study, Journal of Muslim Minority Affairs, 40:1, 117-127, DOI: 10.1080/13602004.2020.1741163
  • 2020: Dynamics of Continuity and Change: Islamic Family Law in Europe, Electronic Journal of Islamic and Middle Eastern Law, Open Access, Mai 2020. (https://www.zora.uzh.ch/id/eprint/187602/).
  • 2015: Work ethics from an Islamic Perspective, in: Religions: A Scholarly Journal 1, Doha, 58-65.
  • 2014: Medrese: Religiöse Wissensvermittlung in der islamisch geprägten Welt und darüber hinaus, in: Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte 108, 449-464.
  • 2013: Die Rolle der Muslime in der Sozialgeschichte Europas im 20. Jahrhundert: Österreichische Geschichtsschulbücher als Fallstudie, in: HIKMA - Zeitschrift für Islamische Theologie und Religionspädagogik 7, 2, 164-178.
  • 2011: From religious to social conversion: How Muslim scholars conceived of the Rites to passage from Hinduism to Islam in seventeenth-century South Asia, in: Journal of Beliefs & Values 32, 1, 85-93.
  • 2011: Together but separate: How Muslim scholars conceived of religious plurality in South Asia in the seventeenth century, in: Bulletin of the SOAS, 74, 1, 87-96.

... Zeitschriften

  • 2016: Muslime in deutschen Streitkräften. Was ist zu regeln? in: Kompass 21, 09, 7-9 (mit Debora Müller).
  • 2016: Muslimische Ansätze zur Erziehung und Erlösung in einer Pluralen Gesellschaft, in: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie 68, 4, 469–475.
  • 2015: Scharia in Europa, in: Herder Korrespondenz Spezial 69, 2, 57-59.
  • 2013: Das islamische Erbrecht in Tunesien, in: Electronic Journal of Islamic and Middle Eastern Law 1, 75-82.
  • 2009: Indian Architecture: Social and Political Challenges, in: Language, Communication, Information, 2, 4, 81-94.

... Sammelbänden

  • 2021: Islam and Human Rights: A Debate in Progress, in: Saeed Zarrabi at. el (ed.), Dynamics of Islam in the Modern World, Brill, Leiden, forthcoming.
  • 2021: God’s Law and Civil Law: Religious Norms in the Public Sphere, in: Gudrun Kämer, Wilhelm Gräb, at el. (ed.): International Handbook of Practical Theology. A Transcultural and Trans religious Approach, De Gruyter, Berlin, forthcoming.
  • 2019:  Zwischen Vertrauen und Skepsis. Die Beziehungen von Staat und Religion im Islam, in: Karlies Abmeier, u.a. Rechtliche Optionen für Kooperationen zwischen deutschem Staat und muslimischen Gemeinschaften, Aschendorff, Münster, S. 71-81.
  • 2019: Islamic Education in Europe and the Challenge of Extremism, in: Courtney Doroll (ed.), Teaching Islamic Studies in the Age of ISI, Islamophobia, and the Internet, Indiana University Press, Indiana, 50-67.
  • 2018: Primary Islamic texts on land, water, and capital ownership, in: Béatrice Hendrich (ed.), Muslims and Capitalism – An Uneasy Relationship? Ergon, Baden-Baden, 23-31.       
  • 2018: Maqasid ash-Shariʿa as legitimization for the Muslim minorities law, in: Muna Tatari at. el. (ed.), The Objectives of Islamic Law: Promises and the Challenges of the Maqasid al-Shariʿa, Roman & Littlefield, Lanham, 271-284.
  • 2018: Islamische religiöse Erziehung in Europa und die Herausforderung der Pluralität, in: Al-Mesbar Studies & Research Centre, Bildungsstrategien in der arabischen Welt und Iran, Dubai, p. 291-304. (Arabischالتعليم الديني الإسلامي في أوروبا وتحدي التعددية )  
  • 2018: Islamic Social Ethics of Mercy, in: Felix Körner et. al. (ed.), Rahma, Muslim and Christian Studies in Mercy, PISAI (Pontificio Istituto di Studi Arabi e d´Islamistica), Rome, 111-120.
  • 2017: Muslim Migrants in 21st Century Europe. Legal and Cultural Challenges, in: Tibor Varady (ed.), Migration in 21st Century Europe, Serbian Academy of Sciences, Novi Sad, 151-170.
  • 2017: Human dignity and the creativeness of Muslim fiqh – Reflections on contemporary Muslim approaches to the challenges of a secular age, in: Rüdiger Braun at. el. (ed.), The Quest for humanity – Contemporary approaches to human dignity in the context of the qurʾānic anthropology, Cambridge Scholars Publishing, Cambridge 2017, 260-277.
  • 2017: Public Theology and Democracy: A Muslim Perspective, in: Torsten Meireis at. el. (ed.), Religion and Democracy: Studies in Public Theology, Nomos, Baden-Baden, 89-101.
  • 2016: Orientalismus und das Islamische Recht, in: Bülent Ucar u.a. (Hg.), Islamisches Recht in Theorie und Praxis, Peter Lang, Frankfurt am Main, 17-42.
  • 2016: Islamic Education in Europe (mit Fahimah Ulfat), in: Al-Misbar Studies & Research Centre (ed.), Islamic Education, Dubai, 97-114 (Arabisch).
  • 2016: Soziale Dienste und ihre theologischen Grundlagen. Islamische Beiträge zum Wohlfahrtsstaat, in: Christian Ströbele u.a. (Hg.), Armut und Gerechtigkeit: christliche und islamische Perspektiven, Verlag Friedrich Pustet, Regensburg, 270-286.
  • 2015: Erwerbsarbeit aus muslimischer Perspektive, in: Matthias Möhring-Hesse u.a. (Hg.), Eine Arbeitsgesellschaft - auch für Muslime: Interdisziplinäre und interreligiöse Beiträge zur Erwerbsarbeit, Waxman-Verlag, Münster, 233-246.
  • 2015: The Debate about Work in Muslim Culture and the Birth of the Literary Genre of "Kasb", in: Sigal Nagar-Ron (ed.), Work in the Contemporary World. Contours of Work from Interdisciplinary Perspectives, Inter-Disciplinary Press, Oxford, 54-60.
  • 2015: Das islamische Recht und das staatliche Recht aus muslimischer Perspektive, in: Mathias Rohe u.a. (Hg.), Christentum und Islam in Deutschland. Grundlagen, Erfahrungen und Perspektiven des Zusammenlebens, Herder-Verlag, Freiburg, 304-340.
  • 2011: Female Apostasy in Islam: Historical Debate and Current Challenges, in: Mathias Morgenstern u.a. (Hg.), Männlich und weiblich schuf Er sie: Studien zur Genderkonstruktion und zum Eherecht in den Mittelmeerreligionen, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 409 – 420.
  • 2011: Ist die Frage «Warum?» im Islamunterricht erlaubt? Islam in Deutschland zwischen Tradition und Moderne - «Antworten vergehen, Fragen bleiben», in: Bülent Ucar u.a. (Hg.), Islamische Religionspädagogik zwischen authentischer Selbstverortung und dialogischer Öffnung: Perspektiven aus der Wissenschaft und dem Schulalltag der Lehrkräfte, Peter Lang, Frankfurt am Main, 223-244.
  • 2010: Gängige Erwartungen und Erziehungsvorstellungen der Muslime: Was die Zufriedenheit verbirgt? in: Bülent Ucar u.a. (Hg.), Islamischer Religionsunterricht in Deutschland. Fachdidaktische Konzeptionen: Ausgangslage, Erwartungen und Ziele, Universitätsverlag, Osnabrück, 113-124.
  • 2010: Islamunterricht im europäischen Kontext. Gibt es einen „Euro-Islam“ in der Schule? in: Christine Hunner-Kreisel u.a. (Hg.), Kindheit und Jugend in muslimischen Lebenswelten: Aufwachsen und Bildung in deutscher und internationaler Perspektive, VS-Verlag, Wiesbaden, 235-253.
  • 2009: Pluralismus und Anti-Pluralismus in Südasien im 17. Jh. anhand der Rechtssammlung Al-Fatawa al-Alamgiriyya, in: Laura Beck Varela et. al. (ed.), Crossing Legal Cultures, Martin Meiden Bauer-Verlag, München, 203-216.
  • 2008: De la pluralité religieuse au pluralisme religieux: peut-on parler de réforme du droit musulman en Asie du Sud au 17è siècle? In: Mohamed Haddad (ed.), Religions et réformes religieuses, Simpact, Tunis, 213-226.
  • 2006: Text und Kontext: Die Normen des Zusammenlebens zwischen Muslimen und Nichtmuslimen in Südasien anhand der Fatāwā Al-Hindiyya, in: Christophs Bultmann u.a. (Hg.), Mahnung und Warnung: die Lehre der Religionen über das rechte Leben, Aschendorff, Münster, 116-130.

Rezensionen

  • 2018: Mairaj U. Syed, Coercion and Responsibility in Islam: A Study in Ethics and Law, Oxford University Press
  • 2016, in: Hikma - Zeitschrift für Islamische Theologie und Religionspädagogik, im Erscheinen.
  • 2016: Yearbook of Muslims in Europe, Bd. 3, E. J. Brill, 2011, in: Journal of National Identities Humanities 18, 4, 427-430.
  • 2010: Serap Erkan u.a., Mein Islambuch, Oldenbourg Schulbuchverlag, München 2009, in: HIKMA - Zeitschrift für Islamische Theologie und Religionspädagogik 1, 1, 105-106.
  • 2010: Wilna A. J. Meijer, Tradition and future of Islamic education, Religious diversity and education in Europe 10, Waxmann, Münster, in: Panorama, Intercultural Journal of Interdisciplinary Ethical and Religious Studies 22, 27-31.

Übersetzungen

  • 2010: Übersetzung, redaktionelle, inhaltliche und pädagogische Anpassung an den deutschen Lernkontext des Sprachbuches „Arabisch Sprachkurs Plus“, Cornelsen, Berlin.
  • 2007: Co-Übersetzung vom Englischen ins Arabische: Cohen, Mark 1994: Under Crescent and Cross, the Jews in the Middle Ages, Princeton University Press. (بين الهلال والصليب: وضع اليهود في القرون الوسطى)
  • 2004: Co-Übersetzung und Kommentierung des Textes der "Geistlichen Anleitung", in: Hans G. Kippenberg u.a. (Hg.)Terror im Dienste Gottes : die der Attentäter des 11. September 2001, , Campus Verlag (wurde ins Englische, Spanische und weitere Sprachen übersetzt).


Funktionen / Mitgliedschaften

  • Gründer des Universitären Forums für Islamisches Recht, 2013
  • Mitbegründer und Vorstandsmitglied der Deutschen Internationalen Gesellschaft für Theologische Studien (DIGITS), Deutschland, 2015
  • Gründungsmitglied des Berlin Institute for Public Theology, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Gründer der Publikationsreihe „Theologie, Bildung, Ethik und Recht des Islam“ Nomos Verlag, Baden-Baden, 2017
  • Mitglied der Gesellschaft für arabisches und islamisches Recht (GAIR)
  • Gründungsmitglied der Tübinger School of Education
  • Mitglied in der Redaktion nationaler und internationaler Fachzeitschriften
  • Berater und Gutachter für europäische und internationale Stiftungen (DAAD, Humboldt Stiftung, Porticus Stiftung…) und politische Institutionen
  • 2017-2022 Betreuung der interdisziplinären Post-Doc Forschungsgruppe  Religion und Rationalität − Glauben und Vernunft im Leben und Denken von Muslimen, Christen und Juden im Kontext pluraler Gesellschaften.