Philosophische Fakultät

Ausschreibungen/Stellenangebote

Auf diesen Seiten finden Sie die aktuellen Stellenangebote der Philosophischen Fakultät bzw. ihrer Einrichtungen.

W3-Professuren, W1-Professuren mit/ohne Tenure Track, Juniorprofessuren

Professur (W 3) für Lateinische Philologie mit Schwerpunkt Spätantike (m/w/d) in der Philosophischen Fakultät; Anmeldefrist: 09.07.2022

An der Philosophischen Fakultät der Universität Tübingen ist im Philologischen Seminar zum nächst-möglichen Zeitpunkt eine

Professur (W 3) für Lateinische Philologie mit Schwerpunkt Spätantike (m/w/d)

zu besetzen.

Die/Der künftige Stelleninhaber/in soll in Forschung und Lehre die lateinische Literatur und Kultur mit einem ausgeprägten Schwerpunkt in der Spätantike und deren Rezeption vertreten; Erwartet wird dabei ein Forschungsschwerpunkt im Bereich der christlichen Spätantike, besonders in der frühchristlichen antihäretischen Lehrdichtung sowie Augustin und seiner Rezeption, ausdrücklich verbunden mit einer sehr guten und in der bisherigen Forschung bereits nachgewiesenen Anschlussfähigkeit zur Theologie und Patristik. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt in der vorausgehenden lateinischen Literatur, insbesondere der Frühen Kaiserzeit, ist von Vorteil. Erwartet werden weiterhin gute Erfahrung in der erfolgreichen Einwerbung von interdisziplinären Drittmittelprojekten, vor allem in internationalen Kontexten, sowie breite internationale Vernetzung und internationale Erfahrung im Wissenschaftsmanagement.
 
Einstellungsvoraussetzungen sind die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, international beachtete Publikationen sowie nachgewiesene didaktische Eignung.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Qualifizierte internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf und Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Scans von Urkunden, Verzeichnis der Publikationen, Verzeichnis der Lehrerfahrung) sind bis zum 09.07.2022 in elektronischer Form zu richten an den Dekan der Philosophischen Fakultät, Keplerstraße 2, D-72074 Tübingen, bewerbungenspam prevention@philosophie.uni-tuebingen.de. Rückfragen können ebenfalls an den Dekan gerichtet werden.

 

Hinweise zur Ausschreibung von W1-Professuren mit Tenure Track

Hier finden Sie das für alle ausgeschriebenen W1-Professuren geltende Qualitätssicherungskonzept der Universität Tübingen.

Die für die jeweilig ausgeschriebene Professur geltenden individuellen Evaluierungskriterien finden Sie am Ende des betreffenden Ausschreibungstextes.

Das neue baden-württembergische Landeshochschulgesetz wird ab Frühjahr 2018 in einem § 51b die Kategorie Tenure Track-Professur vorsehen, die bislang unter der Bezeichnung "Juniorprofessur mit tenure track" firmierte. Daher ist es für die auf entsprechenden W1-Stellen geführten Personen möglich, sich als Tenure Track-Professorin bzw. -Professor zu bezeichnen und so genannt zu werden. Bei den Ausschreibungen auf diesem Teil der Website geht es um die Besetzung solcher Tenure Track Professuren. Im Bereich der W1-Stellen, damit also auch für Tenure Track-Professorinnen bzw. -Professoren, sind Zulagen auf das Grundgehalt möglich.


Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d;E 13 TV-L, 100%) Philosophische Fakultät, Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters; Bewerbungsfrist: 15.07.2022

In der Abteilung für Jüngere Ur- und Frühgeschichte – Arbeitsgruppe Archäometrie von Frau Prof. Dr. Greiff am Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters ist zum nächst möglichen Zeitpunkt die Stelle einer/s

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters (m/w/d; E 13 TV-L, 100%)

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst die selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 12 SWS im Bereich Archäometrie und Ur- und Frühgeschichte sowie administrative Aufgaben, eigenständige Forschung, Beantragung von Forschungsprojekten und insbesondere die Koordination eines universitären Zentrums im Bereich Archäometrie.

Einstellungsvoraussetzungen:
•    Qualifizierte Promotion in einem archäologischen bzw. archäometrischen Fach
•    umfangreiche Lehrerfahrung im Bereich der Archäometrie sowie ur- und frühgeschichtlichen Grundlagenthemen
•    sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet bioarchäologischer Archäometrie / Anthropologie in laborpraktischer und theoretischer Anwendung (insbesondere mobilitätsrelevante Isotopensysteme)

Erwünscht sind außerdem Erfahrungen:
•    in der Einwerbung von Drittmittelprojekten
•    in der eigenverantwortlichen Leitung von Feldprojekten
•    bei der Betreuung von Promovierenden

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per E-Mail bis zum 15.07.2022 an Irina Bastron (Sekretariat Frau Prof. Dr. Susanne Greiff), irina.bastronspam prevention@uni-tuebingen.de.

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung. 

Akademische Mitarbeiterin/ Mitarbeiter (m/w/d; E 13 TV-L, 50 %) in der Philosophische Fakultät, Abteilung für Skandinavistik; Bewerbungsfrist: 07.07.2022

In der Abteilung für Skandinavistik ist zum 1. Oktober 2022 die Stelle einer/s

Akademischen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters (m/w/d; E 13 TV-L, 50 %)

befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. 

Die Tübinger Skandinavistik zeichnet sich durch ihren mediävistischen Fokus und ihre aktive Forschung im Bereich Literatur- und Kulturwissenschaft sowie Narratologie aus. Diese Aspekte vertreten wir in Forschung und Lehre. Im Rahmen dieser Ausrichtung ist zum Wintersemester 2022/23 eine Promotionsstelle zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst Lehre im Umfang von 2 SWS pro Semester im Bereich der Altnordistik sowie aktive Mitarbeit in der Verwaltung der Abteilung. Zudem soll die Inhaberin/der Inhaber der Stelle sich durch die Arbeit an einer Dissertation im Bereich der Altnordistik wissenschaftlich qualifizieren.

Vorausgesetzt werden ein bis zur Einstellung überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium (Master, Magister, Staatsexamen) in einem relevanten Fach (insbesondere Altnordistik oder allgemeine Mediävistik mit Schwerpunkt Skandinavien), sehr gute Englischkenntnisse, sowie die Bereitschaft, sich in Forschung, Lehre und Administration aktiv in die Abteilung zu integrieren. Vorkenntnisse in der Altanglistik sind besonders willkommen.

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen jeder Herkunft, Religionszugehörigkeit, geschlechtlicher und sexueller Identität sowie jeden Alters. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, max. zweiseitiges Exposé des Promotionsprojekts, max. 5-seitige Schriftprobe) senden Sie bitte bis zum 07.07.2022 per E-Mail an

Frau Jun.Prof. Dr. Rebecca Merkelbach
Abteilung für Skandinavistik
Wilhelmstr. 50
72074 Tübingen
rebecca.merkelbach@uni-tuebingen.de 

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung. 

Akademische Rätin / Akademischer Rat (m/w/d; Bes.Gr. A13) in der Philosophischen Fakultät, Seminar für Sprachwissenschaft; Bewerbungsfrist: 01.07.2022

Im Seminar für Sprachwissenschaft der Philosophischen Fakultät  ist zum 01.09.2022 die Stelle einer/s
 
Akademischen Rätin/Rats auf Zeit
(m/w/d; Bes. Gr. A 13)

 
zu besetzen. Die Besetzung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Zeit, zunächst für drei Jahre. Eine Verlängerung auf weitere drei Jahre ist nach positiver Evaluation vorgesehen.
 
Zu den Dienstaufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers gehören Lehre nach den Vorgaben der LVVO (4 SWS), sowie Forschung auf dem Gebiet der linguistischen Pragmatik (theoretisch und/oder experimentell) unter Bezugnahme von Methoden aus der Statistik, des maschinellen Lernens und/oder der Computerlinguistik. Der Inhaber/ die Inhaberin der Stelle soll sich durch die Erwerbung der Habilitation oder gleichwertiger Leistungen für die Berufung auf eine Professur qualifizieren.
 
Einstellungsvoraussetzungen sind eine herausragende abgeschlossene Promotion in einem relevanten Gebiet (Sprachwissenschaft, Kognitionswissenschaft, Computerlinguistik etc.), die Fähigkeit, Lehre im Gebiet der linguistischen Pragmatik auf Englisch zu halten, sowie die Fähigkeit zur selbstständigen wissenschaftlichen Forschung im Bereich linguistische Pragmatik (nachgewiesen z.B. durch einschlägige Publikationen). Einstellungsvoraussetzung ist weiterhin entweder (i) Erfahrung mit experimentellen Methoden in der Sprachforschung und der statistischen Auswertung von empirischen Daten, oder (ii) Erfahrung in Methoden zur mathematischen oder computergestützten Modellierung von Sprachgebrauch.
 
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.  
 
Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung.
 
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, ausführlicher Lebenslauf, Publikationsliste, Kontaktinformationen zu drei Ansprechpersonen für etwaige Empfehlungsschreiben) richten Sie bitte bis 01.07.2022 an Prof. Dr. Michael Franke, Wilhelmstr. 19, 72074 Tübingen, E-Mail: sekretariat.pragmatikspam prevention@semsprach.uni-tuebingen.de
 
Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung. 

Akademische Rätin / Akademischer Rat (m/w/d; Bes.Gr. A13; 100%) in der Philosophische Fakultät, Abteilung Religionswissenschaft; Bewerbungsfrist: 26.06.2022

In der Abteilung für Religionswissenschaft an der Philosophischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/s

Akademischen Rätin / Akademischen Rats (m/w/d, Bes.Gr. A 13, 100%)

zu besetzen.

Die Religionswissenschaft der Universität Tübingen wird derzeit mit erweitertem Personalbestand und neu konzipierten Studiengängen ausgebaut. Als Verstärkung unseres engagierten Teams suchen wir eine Akademische Rätin / einen Akademischen Rat mit Freude am akademischen Unterricht und an der Organisation der Studiengänge.

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • überdurchschnittlicher Hochschulabschluss und herausragende Promotion im Fach Religionswissenschaft oder in einem für die kulturwissenschaftliche Religionsforschung einschlägigem Fach
  • Nachweis über ausgezeichnete Lehrqualifikation (z.B. Hochschuldidaktik-Zertifikat oder vergleichbare Schulungen, Lehrevaluationen, Profilbildung in der Didaktik)
  • Religionswissenschaftliche Schwerpunkte, die das Profil des zukünftigen Instituts in Forschung und Lehre ergänzen und der Mitarbeit an der Plattform „Global Encounters“ zugute kommen
  • die Befähigung, das Fach Religionswissenschaft in der Lehre thematisch breit zu vertreten

Erwünscht sind:

  • Vertrautheit mit dem deutschen Hochschul- und Studiensystem
  • Erfahrung mit englisch-sprachiger Lehre
  • sehr gute EDV-Kenntnisse
  • Organisationstalent und eine zielorientierte, strukturierte und eigenständige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit und Kompetenz in der Beratung der Studierenden
  • Engagement und Motivation, den Aufbau des neuen Instituts für Religionswissenschaft zu unterstützen

Zu den Dienstaufgaben gehören:

  • Lehre im Umfang von 12 SWS, v.a. in Einführungs- und Grundlagenseminaren
  • Betreuung von Abschlussarbeiten
  • Studienberatung
  • Studiengangskoordination
  • Mitwirkung bei der Verwaltung und Organisation der Abteilung und in der Gremienarbeit

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Publikationsliste, Liste der abgehaltenen Lehrveranstaltungen, Lehrportfolio, Zeugnisse und Urkunden, ggf. Lehrevaluationen) richten Sie bitte in elektronischer Form per E-Mail in einer PDF-Datei bis zum 26. Juni 2022 an Prof. Dr. Bernhard Maier (Abteilung für Religionswissenschaft, Universität Tübingen, Nauklerstr. 35, 72074 Tübingen), E-Mail: bernhard.maierspam prevention@uni-tuebingen.de, Betreff: Bewerbung Ratsstelle. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Prof. Maier gern zur Verfügung.

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.


Nicht-wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter