Uni-Tübingen

Projektförderung für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler

Häufige Fragen (FAQ)

Meine Promotionsurkunde liegt noch nicht vor. Kann ich mich trotzdem bereits bewerben?

Ja. In diesem Fall muss rechtzeitig eine Bescheinigung vom Dekanat vorgelegt werden, dass die Verteidigung der Dissertation stattgefunden hat. Die Promotionsurkunde muss später nachgereicht werden.

Was gilt als Stichdatum für den Zeitraum der 5 Jahre nach der Promotion?

Das Datum der Promotionsurkunde darf maximal 5 Jahre vor dem geplanten Projektanfang liegen. Kinderbetreuungszeiten werden analog zu den Richtlinien der DFG berücksichtigt: 2 Jahre pro Kind bei Müttern, 1 Jahr pro Kind bei Vätern bzw. längere tatsächliche Elternzeiten

Kann ich mich auch ohne Beschäftigungsverhältnis an der Universität Tübingen bewerben?

Da die eigene Stelle über dieses Förderformat nicht eingeworben werden kann, benötigen Antragstellende ein Beschäftigungsverhältnis an der Universität Tübingen. In Einzelfällen können auch Stipendien, welche die Projektlaufzeit in Tübingen absichern, die nötige Voraussetzung schaffen.

Was mach ich, wenn mein Arbeitsvertrag während der Projektlaufzeit enden wird?

Falls Ihr Arbeitsvertrag während der Projektlaufzeit endet, aber grundsätzlich verlängert werden kann, muss der/die Institutsleiter/in im Unterstützungsschreiben erklären, dass die Absicht und finanzielle Möglichkeit besteht, den Arbeitsvertrag zu verlängern. 

Kann ich mich auch als Juniorprofessor/in bewerben?

Ja. JuniorprofessorInnen sind explizit zur Bewerbung aufgefordert.

Kann ich mich wiederholt für das Programm bewerben?

Ja. Falls Ihr Antrag einmal abgelehnt wurde, können Sie sich mit einer überarbeiteten Version erneut bewerben. Wenn Sie bereits einmal gefördert wurden, können Sie ein neues Projekt einreichen, wenn Sie mit Ihrem ersten Projekt erfolgreich Drittmittel eingeworben haben.

Wie lange kann ich Förderung beantragen? Ich benötige weniger als 18 Monate, kann ich trotzdem die volle Förderung beantragen?

Die Dauer sind maximal 18 Monate. Sollten Sie nur ein Jahr Förderung benötigen, so ist dies kein Problem. Der Drittmittelantrag muss jedoch in jedem Fall eingereicht und nachgewiesen werden.

Was passiert, wenn ich die Universität Tübingen verlasse?

Da es sich bei der Projektförderung um inneruniversitäre, personengebundene Gelder handelt, können Sie das Projekt nicht an eine andere Universität mitnehmen oder an KollegInnen übertragen. Verbleibende Mittel verfallen. 

Wer muss wo unterschreiben?

Das Formular „Erklärung und Informationsblatt“ (zu finden im internen Bereich der Website der Exzellenzinitiative und in der Antragsdatenbank) muss folgende Unterschriften erhalten:

  • AntragstellerIn
  • DekanIn
  • Institutsleitung (wegen der Infrastrukturzusagen).

Wie gehe ich vor, wenn meine Institutsleitung nicht da ist?

Aufgrund des Corona-Virus sind bis auf Weiteres die Unterschriften auf dem Datenblatt in digitaler Form ausreichend. Alternativ benötigen wir eine persönliche E-Mail der/des Institutsleiters/in bzw. des Dekans an sonja.grossmannspam prevention@uni-tuebingen.de, dass der Antrag unterstützt wird.

Alle Unterschriften sind zwingend. Sollte es im Ausnahmefall nicht möglich sein, die Unterschrift der Institutsleitung einzuholen, muss die/der AntragstellerIn mit der Abteilung Forschungsförderung Kontakt aufnehmen.

Notfalls müssen die Unterschriften nach Absprache nachgereicht werden, bis dahin muss die Stellvertretung der Institutsleitung unterzeichnen. (Bei Rückkehr der Institutsleitung muss das Datenblatt dann nochmal gedruckt und mit der fehlenden Unterschrift nachgereicht werden.)