Alte Geschichte

Prof. Dr. Sebastian Schmidt-Hofner

geschäftsführender Direktor

Kontakt

Wilhelmstr. 36, Raum 504, 72074 Tübingen

07071 / 29 76078

07071 / 29 78501 (Sekretariat)

sebastian.schmidt-hofnerspam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechstunde

  • Dienstag 31.07., 17-18 Uhr (nach Voranmeldung im Sekretariat bis
    30.07., 12 Uhr)
  • Montag 27.08., 17-18 Uhr (nach Voranmeldung im Sekretariat oder unter julia.hagenlocherspam prevention@uni-tuebingen.de bis 24.08., 12 Uhr)
  • Montag 10.09., 17-18 Uhr (ohne Voranmeldung)
  • Montag 01.10., 17-18 Uhr (ohne Voranmeldung)


seit 2016
Ordentliches Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts und der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik (AEK) in München

seit Februar 2014
Professor für Alte Geschichte an der Universität Tübingen

2012-2014
Assistenzprofessor mit tenure track für Alte Geschichte an der Universität Basel

2010 -2015
Kollegiat der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

2010
Heinz Maier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft

2006-2012
Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik der Universität Heidelberg

Zusätzlich 2008-2013 Leiter des Nachwuchskollegs der Heidelberger Akademie der Wissenschaften „Raumordnung, Norm und Recht in historischen Kulturen Europas und Asiens“.

2004-2006

Unternehmensberater bei THERON Business Consulting, München/Berlin/Köln

2005
Promotion an der Philipps-Universität Marburg

2000
Master of Studies in Ancient History an der Universität Oxford (UK)

1997-2000

Studium der Klassischen Philologie und Geschichte in München und Oxford

Forschung

Aktuelle Projekte

Publikationen

Monographien

  • „Der Krieg und die Freiheit: Die Klassische Zeit“. München (Beck) 2016.
  • „Reagieren und Gestalten. Der Regierungsstil des spätrömischen Kaisers am Beispiel der Gesetzgebung Valentinians I.“ (Vestigia 58), München (Beck) 2008.
    • ausgezeichnet als „Das Historische Buch 2009“ durch das Forum H-Soz-u-Kult (Berlin) in der Kategorie Alte Geschichte

Herausgeberschaft

  • „Ritual Dynamics and Religious Change in the Roman Empire. Proceedings of the Eighth Workshop of the International Network Impact of Empire, Leiden u.a. (Brill) 2009 – zusammen mit O. Hekster und C. Witschel.
  • „Der wiederkehrende Leviathan. Staatlichkeit und Staatswerdung in Spätantike und Früher Neuzeit“, Heidelberg (Winter) 2011 – zusammen mit P. Eich und C. Wieland.
  • „Raum-Ordnung: Raum und soziopolitische Ordnungen im Altertum“, Heidelberg (Winter) 2016 – zusammen mit C. Ambros und P. Eich.

Aufsätze

  • „Die städtische Finanzautonomie im spätrömischen Reich“, in: H.-U. Wiemer (ed.): Staatlichkeit und politisches Handeln im Römischen Reich, Berlin u.a. (De Gruyter) 2006, 209-248.
  • „Die kaiserlichen Regesten der Jahre 364 bis 375 n. Chr.“, in: Savigny-Zeitschrift für Rechtsgeschichte, Romanistische Abteilung 125 (2008), 498-600.
  • „Trajanische Epiphanien. Romerlebnis, Präsenzeffekte und der Monarchiediskurs bei Ammianus Marcellinus (Buch 16, Kapitel 10)“, in: S. Börnchen / G. Heim (edd.): Weltliche Wallfahrten. Auf der Spur des Realen, München (Fink) 2010, 75-102.
  • „Ehrensachen. Ranggesetzgebung, Elitenkonkurrenz und die Funktionen des Rechts in der Spätantike“, in: Chiron 40 (2010), 209-243.
  • „Staatswerdung von unten. Justiznutzung und Strukturgenese im Gerichtswesen der römischen Kaiserzeit“, in: P. Eich / S. Schmidt-Hofner / C. Wieland (edd.): Der wiederkehrende Leviathan. Staatlichkeit und Staatswerdung in Spätantike und Früher Neuzeit, Heidelberg (Winter) 2011, 139-179.
  • „Der wiederkehrende Leviathan: Zur Geschichte und Methode des Vergleichs spätantiker und frühneuzeitlicher Staatlichkeit“, in: P. Eich / S. Schmidt-Hofner / C. Wieland (edd.): Der wiederkehrende Leviathan. Staatlichkeit und Staatswerdung in Spätantike und Früher Neuzeit, Heidelberg (Winter) 2011, 11-40. – zusammen mit P. Eich und C. Wieland.
  • „Trajan und die symbolische Kommunikation bei kaiserlichen Rombesuchen in der Spätantike“, in: R. Behrwald / Chr. Witschel (edd.): Historische Erinnerung im städtischen Raum: Rom in der Spätantike, Stuttgart (Steiner), 33-59.
  • „Der Defensor civitatis und die Entstehung des städtschen Notabelnregiments in der Spätantike“, in: Mischa Meier / Steffen Patzold (edd.), Chlodwigs Welt. Organisation von Herrschaft um 500, Stuttgart: Steiner 2014, 487-522.
  • „Politik räumlich denken. Herodots drei Parteien in Attika und das politische Imaginaire der Griechen“, in: Historische Zeitschrift 299.3 (2014), 625-668.
  • „Ostentatious Legislation: Law and Dynastic Change, AD 364-365“, in: Johannes Wienand (ed.), Contested Monarchy. Integrating the Roman Empire in the 4th Century AD, Oxford/New York: Oxford University Press 2015, 67-99.
  • „Epiphanien des Altertums: Ernst Kantorowicz und die Antike“, in: Lukas Burkart u.a. (ed.), Mythen, Körper, Bilder. Ernst Kantorowicz zwischen Historismus, Emigration und Erneuerung der Geisteswissenschaften, Göttingen (Wallstein) 2015, 239-268.
  • „Toleranz braucht Rechtfertigung: Zur Funktion des Mailänder Edikts und verwandter Texte des früheren 4. Jh. n.Chr.“, in: Martin Wallraff (ed.): Religiöse Toleranz: 1700 Jahre nach dem Edikt von Mailand. Colloquium Rauricum XIV, Berlin (de Gruyter) 2016, 159-192.
  • „Der Ölbaum-Prozess, oder: Attika und die Ordnung der Polis im klassischen Athen“, in: S. Schmidt-Hofner / C. Ambros / P. Eich (edd.): Raum-Ordnung: Raum und soziopolitische Ordnungen im Altertum, Heidelberg (Winter) 2016, 353-392.
  • „Barbarian Migrations and the Economic Challenges to the Roman Landholding Elites in the Fourth Century CE“, in: Journal of Late Antiquity 10 (2017), 372-404.
  • „Visions of Attica. Landscape and Athenian Political Imagery in Demosthenes’ Oratory“, in: G. Martin (ed.): A Companion to Demosthenes. Oxford Univ. Pr. 2018, 191-205.

Im Manuskript abgeschlossen / im Erscheinen:

  • „Reform, Routine, and Propaganda: Julian the Lawgiver“. Erscheint in: St. Rebenich / H.-U. Wiemer (edd.): Brill’s Companion to Julian. Leiden: Brill 2017.
  • „Alltag als Argument. Gesetzgebung und Propaganda im Codex Theodosianus“. Erscheint 2017 in: R. Haensch / Ph. von Rummel (edd.), Akten der Tagung „Leben Tür an Tür – Religiöse Identitäten und reale Lebenswelten in der Spätantike“, Trier 2013.
  • „Plato and the Theodosian Code”
  • „Konsens und Kontrolle: Versammlungen und die politische Ordnung des spätrömischen Reiches“, in Vorbereitung für Ph. Depreux / S. Patzold (edd.), Akten der Tagung „Politik und Versammlung im Frühmittelalter“, Aachen 2014.
  • „An Empire of the Best: Zosimus and antimonarchical discourses in the fifth century Eastern elite“

 

Diverse kleinere Beiträge und Rezensionen