Institut für Astronomie & Astrophysik

Experimentelle UV-Astronomie

UV-Weltraum-Astronomie hat eine lange Tradition in Tübingen. Das ORFEUS FUV-Teleskop wurde unter unserer Projektleitung entwickelt und flog zwei Mal ins All mit den Space Shuttles Discovery und Columbia (1993 und 1996). Unsere aktuelle Arbeit wurde durch das Projekt World Space Observatory Ultraviolet (WSO/UV) initiiert, ein russisches Satellitenprojekt mit einem 1.7m Teleskop. Die  Entwicklung von MCP Detektor-Systemen wurde bereits 1981 begonnen.

Gegenwärtig arbeiten wir an der Entwicklung von Mikrokanalplatten (MCP) Detektoren für zukünftige Weltraummissionen. Diese Detektoren verwenden Cross-Strip-Anoden, die von einem Beetle-Chip ausgelesen werden. Der Beetle-Chip über einen FPGA angesteuert.

Gleichzeitig arbeiten wir zur Zeit an der Entwicklung des STUDIO instruments (Stratospheric Ultraviolet Demonstrator of an Imaging Observatory) für das europäische Ballonprojekt ESBO-DS (European Stratospheric Balloon Observatory - Design Study).

Poster vom Mastertag 2016