Kirchengeschichte?!

Zu den eindrucksvollsten Inszenierungen barocker Frömmigkeit zählen die Kanzel von Zwiefalten und ihr Gegenstück am Vierungspfeiler des Mittelschiffs. Der Prophet Ezechiel weist gemäß seiner Vision (Ez 37,1-14) mit erschauerndem Ausdruck und dramatischer Geste auf die Auferstehung des Gottesvolkes. Diese ist am Corpus der Kanzel dargestellt: Die Personifikationen der theologischen Tugenden Glaube, Liebe und Hoffnung helfen dem Totengebein in zärtlichen Gesten aus den Gräbern; die Auferstehenden werden mit Sehnen, Fleisch und Haut umkleidet. Unter dem Schalldeckel der Kanzel zeigt sich der gekreuzigte Christus als Garant der Auferstehung, begleitet von Moses und Johannes dem Täufer als Vorboten der Erlösung.

Die Kanzel von Zwiefalten verdeutlicht unser Verständnis von Kirchengeschichte. Wir forschen über Menschen, ihren Glauben, ihre Heilsängste und -hoffnungen, ihre Praktiken und Rituale, aber auch über die Wechselbeziehung zwischen Religion, Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft. Religiöses Wissen ist immer verbunden mit anderem Wissen - an den Zwiefaltener Auferstehenden wird deutlich, wie sich die Darstellung von Heilswissen mit anatomisch-medizinischem Wissen verbindet.

Das Studium der Kirchengeschichte fördert den Prozess christlicher Identitätsbildung und hält ihn offen und unabschließbar gegen Fundamentalismus, gegen triumphalistische Geschichts- und Selbstbilder und gegen die Absolutsetzung konfessioneller Identitäten. Wie wir diesen Anspruch in Lehre und Forschung umsetzen, erfahren Sie auf dieser Homepage. Ganz herzlich willkommen!

                                                               Zum Team

Aktuelles und Termine

SWR-Podcast: Gott in der Krise - Alle Folgen jetzt in der ARD-Audiothek

Gemeinsam mit den SWR-Journalist:innen Peter Kottlorz und Magdalena Knöller geht Herr Prof. Andreas Holzem in insgesamt vier Folgen der Frage nach, wie sich Pandemie und Glaube im Verhältnis zueinander denken und gestalten lassen - historisch und gegenwärtig. Alle Folgen sind jetzt in der ARD-Audiothek verfügbar.
Informationen

 

Multimediaprojekt des Grundkurses MNKG

Aus dem Grundkurs MNKG heraus entstand die Idee, sich in der Sprache multimedialer Zugänge mit der aktuellen Corona-Pandemie auseinanderzusetzen. Ausgehend vom Podcast "Gott in der Krise" gehen die Studierenden auf kreative Weise der Frage nach, wie Menschen in der Vergangenheit mit Pandemien umgingen und welche Bedeutung die aktuelle Situation für ihr Leben und ihren Glauben hat. Präsentiert werden die Ergebnisse in Form eines Instagram-Accounts mit dem Titel "meingott_diepandemie". Sie sind herzlich eingeladen, uns auf Instagram zu folgen: https://www.instagram.com/meingott_diepandemie/

 Informationen