Orient- und Islamwissenschaft

Die FINT-Sammlung islamischer Münzen

In Deutschland befindet sich die nicht nur numerisch größte, sondern auch qualitativ beste Sammlung islamischer Münzen an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Aufbauend auf einem kleinen Altbestand aus dem vorigen Jahrhundert konnte 1988 mit Hilfe der Volkswagen-Stiftung die damals bedeutendste Privatsammlung auf diesem Gebiet erworben werden. Unterstützt durch private Förderer gelang es in den folgenden zehn Jahren, den Bestand durch gezielten Zuerwerb zu verdoppeln. Mit heute rund 75.000 Münzen, davon mehr als 3000 in Gold, welche die islamische Münzgeschichte systematisch widerspiegeln, kommt der FINT-Sammlung weltweit eine Spitzenposition zu, die sie nur mit der Eremitage in St. Petersburg und der Sammlung der American Numismatic Society in New York zu teilen hat. Als historisches Auskunftsmittel ist sie zwar wie ein Archiv wohlgeordnet, jedoch ist nur ein Bruchteil der Daten aus ihrem Bestand oder auch nach Exemplaren anderer Sammlungen bis heute veröffentlicht.

Kustos: Sebastian Hanstein

Sammlungsbestand

(Stand Ende Dezember 2006)

Spanien 516
Maghreb (bes. Idrisiden und Marokko) 4417
Sizilien und Kreta 75
Ägypten 1033 Münzen
  60 Glasgewichte
Yaman 1701
Ostarabien 35
Ostafrika 37
   
Bilad ash-Sham:  
imitative Kupfermünzen
byzantinischen Typs
ca. 500
Palästina/ al-Urdunn 631
Münzstätte Damaskus 1657
Münzstätte Hamah 729
Münzstätte Tarablus 304
Münzstätte Aleppo 2039
andere syrische Münzstätten 548
   
al-Jazira 3642
al-'Iraq 2572
Anatolien 3886
Rumeli
(osman. Südosteuropa)
499
Qipchaq (Chasaren, Bulgaren,
Goldene Horde und Nachfolger)
ca. 830
Armenien und Georgien 1052
   
Iran:  
Spätsasanidische Münzen 555
Khuzistan 948
Adharbayjan 3657
Gilan 734
Jibal 4270
Fars 2237
Kirman 342
Mazandaran und Jurjan 1683
Westliches Khurasan (Nishapur und Herat) 2776
Oberer Oxus (Balkh, Tirmidh und Badakhshan) 2018
Östliches Khurasan (Ghazna und Kabul) 1592
Sijistan 650
Münzstätte Qandahar 451
unsichere Münzstätten im Iran 698
   
Zentralasien:  
Khwarizm 230
Buchara und Samarqand 1388
Östliches Zentralasien 716
   
Indien ca. 3178
Hortfunde islamischer Münzen ca. 8865
Münzförmige Schmuckimitationen ca. 102
Europäische Münzen für Orienthandel u.ä. 65
Unbestimmte Münzen ca. 1000