Slavisches Seminar

Promotionen am Slavischen Seminar (von 1966 bis heute)

Doktorand/in Jahr Titel der Dissertation Betreuer
Kölle, Helmut 1966 Farbe, Licht und Klang in der malenden Poesie Deržavins Müller
Kedves, Georg 1967 Orthodoxie und Gegenwart. Die Konzeption der orthodoxen Kultur bei A. M. Bucharev (Archimandrit Feodor) Müller
Scheffler, Leonore 1967 Das erotische Sujet in Puškins Dichtung Müller
Kirchner, Baldur 1968 Die Lebensanschauung Ivan Aleksejevič Bunins nach seinem Prosawerk Müller
Gaumnitz, Hella 1969 Die Gedichte des Doktor Živago Müller
Reischle, Irmhild 1970 Konstantin Paustovskijs Auffassung vom dichterischen Schaffen Müller
Birkenmaier, Willy 1971 Die Darstellung des Christentums im Werke Čechovs Müller
Landfester, Heidi 1971 Grammatisch-syntaktische und lexikalische Untersuchungen zu drei unter dem Namen des Metropoliten Ilarion überlieferten Texten: „Rede über das Gesetz und die Gnade“, „Lobpreis auf den Fürsten Vladimir“, „Belehrung an die, die der Welt entsagt haben“. Übersetzung der „Belehrung“ ins Deutsche Müller
Appel, Ortrud 1972 Die Vita des hl. Sergij von Radonež. Untersuchungen zur Textgeschichte Müller
Özata, Mehmet 1972 Die politische Dichtung Apollon Nikolaevič Majkovs Müller
Raecke, Jochen 1972 Untersuchungen zur Entwicklung der Nominalkomposition im Russischen seit 1917 Kunert
Borowsky, Kay 1973 Kunst und Leben. Die Ästhetik Boris Pasternaks Müller
Oberschelp, Peter 1973 Schlaf und Wachen. Entwurf zu einer strukturellen Semantik der Erzählzeichen Čechovs Müller
Sternkopf, Joachim 1973 Sergej und Vladimir Solov’ev. Eine Analyse ihrer geschichtstheoretischen und geschichtsphilosophischen Anschauungen Müller
Wembris, Bruno 1973 Der russische Text der „Rechtfertigung des Guten“ („Opravdanie dobra“) von Vladimir Solov’ev Müller
Wörn, Dietrich 1974 Aleksandr Bloks Drama „Pesnja Sud’by“ (Das Lied des Schicksals). Übersetzt, kommentiert und interpretiert Müller
Ziegler, Gudrun 1974 Moskau und Petersburg in der russischen Literatur (ca. 1700–1850). Zur Gestaltung eines literarischen Stoffes Müller
Everts-Grigat, Senta 1975 V. V. Majakovskij: „Pro ėto“. Übersetzung und Interpretation Müller
Köhler, Friedlind H. 1975 Zwischensprachliche Interferenzen. Eine Analyse syntaktischer und semantischer Interferenzfehler des Deutschen im Russischen Kunert
Schönle, Paul Walter 1975 Zur Wortbildung im modernen Russisch Kunert
Krupka, Peter 1976 Der polnische Aphorismus. Die „Unfrisierten Gedanken“ von Stanisław Jerzy Lec und ihr Platz in der polnischen Aphoristik Kunert
Lenga, Gerd 1976 Zur Kontextdeterminierung des Verbalaspekts im modernen Polnisch Kunert
Pollach, Rudolf 1979 Die Vers- und Reimtechnik in den Gedichten von V. S. Solov’ev Müller
Lambeck, Barbara 1980 Dostoevskijs Auseinandersetzung mit dem Gedankengut Černyševskijs in „Aufzeichnungen aus dem Untergrund“ Müller
Freund, Elmar 1980 Nachrichten der Nikonchronik über die Moskauer Klöster – unter besonderer Berücksichtigung der Baugeschichte Müller
Küenzlen, Karin 1980 Deutsche Übersetzer und deutsche Übersetzungen Lermontovscher Gedichte von 1841 bis zur Gegenwart. Angaben über das Leben und das literarische Wirken der Übersetzer und Versuch einer kritischen Beurteilung ihrer Übertragungen Müller
Schreiber, Jürgen 1981 Jerzy Andrzejewskis Roman „Ciemności kryją ziemie“ und die Darstellung der spanischen Inquisition in Werken der fiktionalen Literatur Kunert
Haussmann, Christiane 1983 Der sowjetische Mensch in der Krise. Darstellung und Beurteilung der moralischen, geistigen und kulturellen Situation des Menschen der sechziger und siebziger Jahre in den „Moskauer Romanen“ Jurij Trifonovs Müller
Rödel-Kappl, Cornelia 1984 Analogie und Sprachwandel im Vergleich zweier verwandter Sprachen: Russisch und Polnisch Kunert
Dieterich, Susanne 1984 Die geistes- und sozialgeschichtliche Dimension des Romans „Der Jüngling“ von F. M. Dostoevskij. Dargestellt insbesondere am Beispiel der Frauengestalten im Roman Müller
Mettang-Weiß, Brigitte 1985 Das Kapitel „U Tichona“ aus dem Roman „Besy“ von F. M. Dostoevskij. Eine textgeschichtliche Untersuchung Müller
Ackermann, Marliese 1986 Dostoevskijs „Großinquisitor“ in sechs deutschen Übersetzungen. Analyse, Kritik, Bewertung Müller
Golubzowa, Ludmilla 1987 Adverb und Sprachstil. Untersuchungen zur stilistischen Differenziertheit, insbesondere im lexikalischen Bereich Kunert
Dunn, John F. 1988 „Ein Tag“ vom Standpunkt eines Lebens. Ideelle Konsequenz als Gestaltungsfaktor im erzählerischen Werk von Aleksandr Isaevič Solženicyn Kluge
Burkhardt, Doris 1990 Modale Funktionen des Verbalaspekts im Russischen? Kunert
Marx, Christa 1990 Das Bild der Sowjetunion im westdeutschen Fernsehen. Eine medienkritische Studie zum Reflex des politischen Wandels 1986/87 in der Sowjetunion aus literatursoziologischer Sicht Kluge
Willich, Heide 1996 Lev L. Kobylinskij-Ėllis. Vom Symbolismus zur ars sacra. Eine Studie über Leben und Werk Kluge
Seitz, Elisabeth 1997 Primus Truber – Schöpfer der slovenischen Schriftsprache? Versuch einer Antwort unter besonderer Berücksichtigung seines Satzbaus Raecke
Betsch, Michael 1998 Diskontinuität und Tradition im System der tschechischen Anredepronomina (1700–1850) Berger
Marzari, Robert 1998 Die Entwicklung des historiographischen Stils im Vergleich zum literarischen bei Lomonosov, Karamzin und Puškin Raecke
Hagedorn, Johanna 2001 Die Entwicklung russischer und südwestrussischer Systeme männlicher Personennamen im 14.–16. Jahrhundert Raecke
Smola, Klavdia 2002 Formen und Funktionen der Intertextualität im Prosawerk von Anton Čechov Kluge
Meyer, Roland 2002 Zur Syntax der Ergänzungsfrage in einigen slavischen Sprachen. Empirische Untersuchungen am Russischen, Polnischen und Tschechischen Berger
Cehak, Meta 2003 Formen des Autobiographischen bei Andrej Sinjavskij (Abram Terc): Golos iz chora, Kroška Cores und Spokojnoj noči Kluge
Werberger, Annette 2003 Postsymbolistisches Schreiben. Studien zur Poetik des Akmeismus und Osip Mandel’štams Kluge
Baur, Natalija 2004 Russische Frauensprache – feministisches Postulat oder Wirklichkeit? Empirische Untersuchung anhand russischer Talkshows Raecke
Brehmer, Bernhard 2004 Höflichkeit zwischen Konvention und Kreativität. Eine pragmalinguistische Analyse von Dankesformeln im Russischen Berger
Golubović, Biljana 2005 Germanismen im Serbischen und Kroatischen Raecke
Haberhauer, Jennifer 2006 Verben im russischen Erstspracherwerb. Eine empirische Untersuchung zur Entwicklung von Bedeutungskategorien Anstatt
Jakiša, Miranda 2006 Bosnientexte. Ivo Andrić, Meša Selimović und Dževad Karahasan Schahadat
Drews-Sylla, Gesine 2007 Moskauer Aktionismus. Provokation der Transformationsgesellschaft Schahadat
Vidas Marsetti, Iva 2007 Autowerbung in kroatischen Printmedien nach 1991. Zur Rolle der Sprache unter der Regie des Bildes Raecke
Staudacher, Diana 2007 Der Seele eine Stimme geben. Analysen der Lyrik Vjačeslav Ivanovs im Rahmen eines Symbolmodells der klinischen Psychologie Schahadat
Evans, Sandra 2008 Sowjetisch wohnen. Eine Literatur- und Kulturgeschichte der Kommunalka Schahadat
Dieser, Elena 2008 Genuserwerb im Russischen und Deutschen. Korpusgestützte Studie zu ein- und zweisprachigen Kindern und Erwachsenen Anstatt
Gattnar, Anja 2009 Beschreibungen russischer Kopfgesten und deren Bedeutung für die Lexikographie des modernen Russischen Berger
Jörg, Natalia 2010 Schreiben im Exil – Exil im Schreiben. Zur narrativen Vermittlung von Exilerfahrungen bei Vladimir Nabokov und Iosif Brodskij Schahadat
Gorzelniak, Samanta 2011 Text, Nation, Geschlecht: Schriftstellerinnen in der polnischen Romantik Schahadat
Martin, Erik 2011 Formen der Negation bei L. N. Tolstoj Schahadat
Senn, Tatjana 2011 Georgij Ivanov. Die russischen Jahre im literarischen und historischen Kontext Kluge
Krüger, Valeria 2014 Adnominale Infinitivkonstruktionen im modernen Russischen. Eine semantische und syntaktische Analyse Berger
Kornmesser, Sebastian 2016 Aspekte des Rechts bei Dostoevskij. Zwischen Justizreform und religiös-philosophischen Rechtstraditionen Schahadat
Martínek, František 2016 Funktionsverbgefüge im humanistischen Tschechisch Berger
Dübbers, Valentin 2017 Konzeptuelle Motivationen des Verbalaspekts und seiner Variationen. Mit besonderer Berücksichtigung von Iterativität und der ‘faktischen Funktion’ im Russischen und Tschechischen Berger