Bachelor of Science Mathematik (PO 2008 - bis WS 2016/17)

Das Wichtigste auf einen Blick

Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Einstieg: In diese Prüfungsordnung nur bis zum Wintersemester 2016/17 möglich.
Aufnahmebeschränkt: nein
Unterrichtssprachen: Deutsch, im 3. Studienjahr Wahlpflichtangebot u.U. teilweise in Englisch
Nebenfach: Monobachelor ohne Nebenfach, aber im Abschnitt Freier Wahlbereich können Module aus anderen Fachbereichen eingebracht werden.
Weiterführende Studiengänge: Master of Science Mathematik,
Master of Science Mathematical Physics
Studien- und Prüfungsordnung: Die Studien- und Prüfungsordnung findet sich unter Download in der rechten Spalte.
Modulhandbuch: Das Modulhandbuch findet sich unter Download in der rechten Spalte.
Studienverlaufspläne: Ein Studienverlaufsplan findet sich weiter unten.
Weitere Informationen: Informationen des Prüfungsausschusses

Kurze Beschreibung des Studiengangs

Das Bachelorstudium besteht aus modularisierten Lehrveranstaltungen, die sich in Vorlesungen mit Übungen und Seminare unterteilen. Im ersten Jahr sind die wichtigsten Module die der Analysis und der Linearen Algebra.

In dem folgenden Plan ist der Studienablauf angegeben:

Dieser Plan ist wie folgt zu lesen: Im ersten Semester besucht jeder Studierende je eine Vorlesung mit Übungen in Linearer Algebra und in Analysis. Jedes dieser Module besteht aus 4 Stunden Vorlesung plus 2 Stunden Übung pro Woche (4+2) und liefert 11 ECTS Punkte. Darüber hinaus können im Wahlpflichtbereich (WP) noch weitere Module, auch aus nichtmathematischen Bereichen, studiert werden. Dieser Wahlpflichtbereich besteht übers ganze Bachelor-Studium gerechnet aus 30 ECTS Punkten und kann ausgefüllt werden mit Modulen der Mathematik oder mit Modulen vor allem aus den folgenden Fachgebieten:

Für das Fachgebiet Wirtschaftwissenschaft gibt es spezielle Regelungen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft. Sie finden diese auf den

Webseiten des Vorsitzenden des Prüfungsausschusses.

Darüber hinaus können noch Module der Fächerübergreifenden Schlüsselqualifikationen belegt werden. Ihr Gesamtumfang darf im gesamten Bachelor-Studium höchstens 6 ECTS-Punkte betragen.