Japanologie

Willkommen an der Tübinger Japanologie

Externer Inhalt

Hier wäre eigentlich ein Video zu sehen. Damit Sie diesen Inhalt (Quelle: www.xyz.de) sehen können, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren". Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Anzeige dieses Videos Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Abteilung für Japanologie am Asien-Orient-Institut der Universität Tübingen zählt zu den größten Einrichtungen für Japanstudien im deutschsprachigen Raum. Die Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen in den Bereichen Religion, Technik / Modernes Japan und Umweltgeschichte und sind jeweils durch eine eigene Professur vertreten.

Das 1993 gegründete Tübinger Zentrum für Japanstudien an der Dōshisha-Universität in Kyoto ist die einzige Außenstelle einer deutschsprachigen Japanologie in Japan. Der verpflichtende einjährige Auslandsaufenthalt während des Bachelorstudiums sichert eine fundierte Sprachausbildung aller Absolventinnen und Absolventen der Tübinger Japanologie.

Mehr als fünfzehn Dozentinnen und Dozenten gewährleisten eine intensive, individuelle Betreuung aller Studierenden vom ersten Semester bis zum Bachelor- oder Masterabschluss.

Aktuelles und Termine

Für Studieninteressierte und Bewerber:innen

Zentrale Informationen zum Bewerbungsverfahren an der Universität Tübingen finden Sie hier.

Allgemeines zum Studienbeginn

Neu in Tübingen? - Studienanfang leicht gemacht!

Semestertermine und Bewerbungsfristen

Häufige Fragen zum Studium

Bibliotheksnutzung

Bitte besuchen Sie vor Studienbeginn eine Führung durch die Universitätsbibliothek

Anmeldung zur UB Führung über ILIAS

Bitte beachten Sie, dass es neben der UB (Universitätsbibliothek) eine Fachbibliothek Japanologie gibt.
Die Buchrecherche erfolgt hier über einen eigenen OPAC.

Veranstaltungen

Vortragsreihe zu Sprache und Identität in Japan, mitorganisiert von Frau Prof. Dr. Eschbach-Szabo bei Tokyo College

Language and Identity in Japan: Past, Present and Future, 2022. Webinar