Osteuropäische Geschichte und Landeskunde

Ingrid Schierle

Akademische Mitarbeiterin

Fachstudienberaterin des Instituts und zuständig für BAföG-Gutachten nach §48

Kontakt

Hegelbau (Erdgeschoss), Wilhelmstr. 36, D-72074 Tübingen
  +49 7071 29-78513
ingrid.schierlespam prevention@uni-tuebingen.de

Sprechstunde

Donnerstags, 16–18 Uhr

Feriensprechstunde

Do, 15.08., 15-17 Uhr

Do, 05.09., 16-18 Uhr

Do, 19.09., 16-18 Uhr

Do, 10.10., 16-18 Uhr

sowie nach Vereinbarung


Seit Oktober 2013
Akademische Mitarbeiterin

am Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde der Universität Tübingen

2008 bis 2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

am Deutschen Historischen Institut Moskau

1989 bis 2008
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

am Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde der Universität Tübingen

Seit 1985
Studienreiseleiterin

für Fahrten nach Russland, Sibirien, Kaukasus, Mittelasien, Mongolei

1985
Staatsexamen

in Geschichte und Russisch an der Universität Tübingen

1977 bis 1985
Studium

der Geschichte, Slavistik und Politikwissenschaften an den Universitäten München, Paris und Tübingen

Ämter, Mitgliedschaften, Fellowships

Seit 2017

Mitglied des Editorial Board der Zeitschrift Вивлioѳика: E-Journal of Eighteenth Century Russian Studies

2003 - 2007 Redakteurin der Zeitschrift "Journal of Modern European History"
1999 Stipendium des Forschungszentrums für Europäische Aufklärung, Potsdam
1987 - 1989 Promotionsstipendium der Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf

Forschungsschwerpunkte

  • Russland im 18. Jahrhundert
  • Historische Semantik des Russischen
  • Kulturtransferforschung
  • Sowjetischer Film

Laufende Arbeiten und Forschungsprojekte 

  • Politische Grundbegriffe des Russischen (18. bis Anfang 19. Jahrhundert)
  • Adel in der russischen Provinz im 18. Jahrhundert

Publikationen

Herausgeberschaften

Sammelbände und Themenhefte

  • Protestantism in Russia During the Eighteenth and Early Nineteenth Centuries. 2017 (Вивлioѳика: E- Journal of Eighteenth Century Russian Studies 5).
  • gem. mit Kirill Levinson, Jurij Zareckij (Hg.): Slovar' osnovnych istoričeskich ponjatij: Izbrannye stat'i vdvuch tomach. [Lexikon der Geschichtlichen Grundbegriffe: Ausgewählte Artikel in zwei Bänden], 2 Bde. Moskva 2014 (Studia Europaea 6).
  • gem. mit Ol'ga Glagoleva (Hg.): Dvorjanstvo, vlast’ i obščestvo v provincial’noj Rossii XVIII veka. [Adel, Herrschaft und Gesellschaft in der russischen Provinz des 18. Jahrhunderts]. Moskva 2012 (Studia Europaea 2).
  • gem. mit Alexei Miller, Denis Sdvižkov (Hg.): "Ponjatija o Rossii". K istoričeskoj semantike imperskogo perioda. ["Begriffe von Russland". Zur historischen Semantik des imperialen Zeitalters], 2 Bde.Moskva 2012 (Studia Europaea 1).

Aufsätze (die letzten 5 und Auswahl)

  • Ponjatie političeskogo v Rossii XVIII v. [Der Begriff des Politischen im Russland des 18. Jahrhunderts], in: Vestnik Moskovskogo universiteta. Serija 12 (2018), № 2, S. 7–33.
  • Protestantism in Russia During the Eighteenth and Early Nineteenth Centuries: Introductory Remarks, in: Ingrid Schierle (Hg.): Protestantism in Russia During the Eighteenth and Early Nineteenth Centuries. 2017, S. 1–4.
  • Koncepty socialʼnogo porjadka v propovedjach vtoroj poloviny XVIII veka. [Konzepte sozialer Ordnung in Predigten der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts], in: Emmanuel Waegemans, Hans vanKoningsbrugge, Marcus C. Levitt, Mikhail Ljustrov (Hg.): "A century mad and wise". Russia in theAge of the Enlightenment: Papers from the IX. International Conference of the Study Group on Eighteenth-Century Russia, Leuven, 2014. Groningen 2015, S. 325–336.
  • Zeitgeschichten. Zur Rezeption der deutschen Begriffsgeschichte in Russland, in: Forum Interdisziplinäre Begriffsgeschichte, 4, 1/2015, S. 37–45.
  • Russisch-württembergische Beziehungen in Bildung und Forschung, in: Maaike van Rijn (Hg.): Im Glanz der Zaren. Die Romanows, Württemberg und Europa. Ausstellungskatalog. Stuttgart 2013, S. 99–101.
  • „Paradies der Gelehrten“? Deutsche in Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen im Russischen Reich im 18. Jahrhundert, in: Russen & Deutsche. 1000 Jahre Kunst, Geschichte und Kultur. Kursbuch zur Ausstellung. Berlin 2012, S. 308–315.
  • Ponjatie "Rossija" v političeskoj kul’ture XVIII veka [Der Rossija-Begriff in der politischen Kultur des 18. Jahrhunderts], in: Živov V. M. / Kagarlickij Ju. V. (Hg.), Ėvoljucija ponjatij v svete istorii russkoj kul’tury, Moskva 2012, S. 207–232. PDF-Version
  • Semantiken des Politischen im Russland des 18. Jahrhunderts, in: Steinmetz, Willibald (Hg.), "Politik". Situationen eines Wortgebrauchs im Europa der Neuzeit, Frankfurt 2007, S. 226–247. PDF-Version

Lehrveranstaltungen (Auswahl)

  • Sprache und Geschichte. Eine Einführung in Theorien und Methoden der Historischen Semantik (Wintersemester 2017-2018)
  • Kartographie des Russischen Reiches (Sommersemester 2017)
  • Imperien im Vergleich. Das Habsburger und das Russische Reich  im 18. Jahrhundert (Wintersemester 2016-2017)
  • Die Teilungen Polen-Litauens (Sommersemester 2016)
  • Einführung in die Emotionsgeschichte (Sommersemester 2015)