Zentrum für Islamische Theologie

ZITH-Newsletter Nr. 1/2013: Forschung

Tagungsbericht: Internationales Symposium zu Religiösen Studien und zum Globalen Frieden in Konya

Vom 17.-18.5.2013 fand in Konya (Türkei) das „Internationale Symposium zu Religiösen Studien und zum Globalen Frieden“ statt. Im Zentrum der Veranstaltung stand die Frage, inwieweit Religionen etwas zum Weltfrieden beitragen können. Veranstaltet wurde das Symposion von der Theologischen Fakultät der Necmeddin Erbakan Universität in Konya die bereits auf eine 50-jährige Geschichte zurückblickt.
Als Redner konnte die Fakultät u.a. den stellvertretenden Ministerpräsident der Türkei, Bekir Bozdag, und den Rektor der Necmeddin Erbakan Universität gewinnen. Am Symposium selbst nahmen rund 80 Wissenschaftler aus 14 Ländern, darunter Wissenschaftler aus den USA, Kanada, Israel, Malaysia, Deutschland und Österreich teil. Dr. Ismail H. Yavuzcan vom Zentrum für Islamische Theologie referierte über „The Condition of Religious Classes in Germany and Its Sociological and Educational Function“. Neben den Fachvorträgen durften die Teilnehmer des Symposiums Gäste einer Aufführung der tanzenden Derwische des Mawlawi Ordens sein und hatten außerdem die Gelegenheit, die althistorische Grabungsstätte Catalhöyük zu besuchen.

Ismail H. Yavuzcan