Faculty of Economics and Social Sciences

Job Vacancies

Here you will find the current job vacancies of the Faculty of Economic and Social Sciences and its institutes.

 

W3/W2-Professorships, Tenure Track-Professorships, Junior-Professorships
Information regarding Calls for Applications for Tenure-Track Professorships (previously W1 professorships with tenure track W3)

In the first round of the Bund-Länder Program for Supporting Junior Researchers, the University of Tübingen obtained funding for 12 professorships. On this website, we have collected the Faculty of Economics and Social Sciences’ calls for applications in this program and future calls for applications for tenure-track professorships as well as additional information. Please note that there is a quality assurance concept for the evaluation of tenure-track professors that has been coordinated with the Ministry. For every call for applications for a professorship, there is also a catalog of criteria that is published together with the call.

The new Baden-Württemberg State Higher Education Act will include the category of tenure-track professor as of the spring of 2018 in Sec. 51b. Until then, the term had been “assistant professor with tenure track”. That is why it is possible for those persons who hold such W1 positions to call themselves and be called tenure-track professors. This call for applications is to fill such a tenure-track professorship. It is possible to receive supplements to the basic salary for W1 positions and thus also for tenure-track professors.

To the Quality assurance plan for assistant professorships with tenure track and evaluation statute

Application Form

Download the Application form as a Word document here.

 


Academic Staff

Stellen als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Postdoc, 100%) und als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (65%) am Institut für Politikwissenschaft

An der Eberhard Karls Universität Tübingen, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Institut für Politikwissenschaft, sind zum 01.01.2020 eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Postdoc)

(Entgeltgruppe 13 TV-L, 100%)

und zwei Stellen als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

(Entgeltgruppe 13 TV-L, 65%)

– vorbehaltlich der Mittelfreigabe – für die Dauer von vier Jahren zu besetzen.

Die Besetzung der Stelle erfolgt im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung – im Rahmen der Fördermaßnahme „Geistes- Kultur- und Sozialwissenschaften“ im Förderbereich „Teilhabe und Gemeinwohl“ – geförderten Projekt „Gemeinwohl-relevante öffentliche Güter – die politische Organisation von Infrastrukturaufgaben im Gewährleistungsstaat“. In dem Forschungsprojekt wird in ausgewählten Handlungsfeldern untersucht, wie öffentliche Güter – ambulante Gesundheitsversorgung, die Bereitstellung von städtischem Wohnraum und die Sicherstellung von „sauberer Luft“ – politisch konzipiert und gegenüber dem Gewährleistungsstaat eingefordert werden. Es wird danach gefragt, welche Probleme oder Hindernisse bei der Stärkung einer gemeinwohlorientierten Infrastruktur erkennbar sind, ob sich neue Gestaltungsoptionen ergeben haben, und inwiefern es beteiligten Akteuren, vor allem sog. „schwachen Interessengruppen“, gelingt, politisch Einfluss zu nehmen.

Ihre Aufgaben
Der/die Stelleninhaber/innen sollen an der Durchführung des Forschungsprojektes in einem der genannten Handlungsfelder mitarbeiten. Die Postdoc-Stelle soll sich schwerpunktmäßig auf das öffentliche Gut „saubere Luft“ und die europäischen Komponenten des Gewährleistungsstaates konzentrieren, die anderen beiden Stellen sind den Themenfeldern ambulante Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum sowie Bereitstellung von städtischem Wohnraum zugeordnet. Neben ihrer Forschung sollen alle Stelleninhaber/innen bei den Kooperations- und Transferaktivitäten des Forschungsvorhabens mitwirken (u.a. Praxiskooperationen, wiss. Publikationen etc.). Die Absicht zu promovieren/zu habilitieren wird vorausgesetzt.

Unsere Anforderungen
Einstellungsvoraussetzung sind ein sehr guter Hochschulabschluss bzw. bei der Postdoc-Stelle eine sehr gute Promotion in einem sozialwissenschaftlichen Fach. Bei entsprechender und nachweisbarer sozialwissenschaftlicher Expertise werden auch Bewerbungen aus der Theologie oder Philosophie berücksichtigt, sofern ein sozialethischer Schwerpunkt besteht. Darüber hinaus werden fundierte Kenntnisse in einem der genannten Handlungsfelder, sehr gute deutsche Sprachkenntnisse, sehr gute Methodenkenntnisse, vor allem in der qualitativen Forschung (Diskursanalyse, Interviews) erwartet. Kenntnisse oder Erfahrungen in der praktischen Arbeit oder politischen Bildungsarbeit
sind erwünscht. Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle und interessante Tätigkeit mit sehr guten Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 12.09.2019 mit den üblichen Unterlagen bevorzugt per E-Mail in einer Datei an: Julia.Buchnerspam prevention@uni-tuebingen.de oder schriftlich an folgende Adresse: Prof. Dr. Hans-Jürgen Bieling, Institut für Politikwissenschaft, Melanchthonstr. 36, 72074 Tübingen.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Prof. Dr. Matthias Möhring-Hesse unter 07071/29-78071 oder 76976 (Email: Matthias. Moehring-Hesse@uni-tuebingen.de) oder Prof. Dr. Hans-Jürgen Bieling unter 07071/2972038 (Email: Hans-Juergen.Bielingspam prevention@uni-tuebingen.de) gerne zur Verfügung.

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Nachwuchsgruppenleiter/Postdoc (m/w/d) am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung

Am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, einem inneruniversitären Forschungsinstitut der Univer-sität Tübingen, ist folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Nachwuchsgruppenleiter/Postdoc (m/w/d)

(100 %, bis zu E 14 TV-L, befristet bis 31.12.2024)

Die Stelle ist dem institutseigenen Forschungsschwerpunkt Potenzialentwicklung und Hochbegabung zugeordnet und Teil eines durch Drittmittel finanzierten Projektes im Bereich der Hochbegabtenförderung. Von dem/der Stelleninhaber/in wird international sichtbare Forschung im Bereich von Potenzialentwicklung und Hochbegabung erwartet. Eine Nutzung der bereits vorhandenen, einzigartigen Datenbasis ist möglich und erwünscht. Eine Übernahme der Betreuung von Promotionsarbeiten ist bei entsprechender Qualifikation vorgesehen. Es besteht die Einladung zur Teilnahme an der institutseigenen Postdoktorandinnen- und Postdoktorandenakademie PACE (Tübingen Postdoctoral Academy for Research on Education), die zur Nachwuchsförderung auf der Postdoc-Ebene eingerichtet wurde und u. a. Weiterbildungen, Coachings und Mentoring anbietet.

Ihre Aufgaben:

  • Wissenschaftliche Publikationen; es besteht die Möglichkeit zur Habilitation
  • Planung, Durchführung und Auswertung von Studien
  • Betreuung von Nachwuchswissenschaftlern
  • Beteiligung an der Lehre (2 SWS)

Ihr Profil:

  • Sehr gute Promotion in Psychologie
  • Publikationserfahrung
  • Ihre Forschungsschwerpunkte liegen bevorzugt in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Hochbegabung, Effektivität von Lehr-Lernumgebungen, Unterrichtungsqualität, Entwicklungspsychologie, Effektivitäts- und Implementationsforschung

Die Stelle ist mit einem eigenen Budget u. a. für Kongressteilnahmen ausgestattet.

Die Universitätsstadt Tübingen mit ihren 88.000 Einwohnern ist eine junge und dynamische Stadt. Ein mittelalterlicher Stadtkern, Stadtviertel mit innovativen Wohnkonzepten, kulturelle Veranstaltungen, ein reiches Bildungsangebot durch Universität und zahlreiche außeruniversitäre Einrichtungen, Schwimmbäder, Kinos und der durch die Stadt fließende Neckar zeichnen Tübingen als eine Stadt von hoher Lebensqualität aus. Es bestehen sehr gute Anbindungen des öffentlichen Nahverkehrs an das nur 40 Kilometer entfernt liegende Stuttgart.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Ulrich Trautwein (E-Mail: ulrich.trautweinspam prevention@uni-tuebingen.de) gern zur Verfügung.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb ausdrücklich entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und bitten Sie, Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung
bis zum 24. Juli 2019 per E-Mail zu richten an verwaltungspam prevention@hib.uni-tuebingen.de.

Die Einstellung erfolgt über die Zentrale Verwaltung der Universität Tübingen.

Die Stellenausschreibung zum Download

12 Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Mitarbeiter im Graduiertenkolleg „Doing Transitions“

An der Goethe-Universität Frankfurt am Main und an der Eberhard Karls Universität Tübingen sind zum 01.01.2020 im Graduiertenkolleg „Doing Transitions“ 12 Stellen einer/ eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters

(m/w/d; E13 TV-L, 65%-Teilzeit)

für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Jeweils 6 Stellen sind in Frankfurt am Main und Tübingen angesiedelt.

Das Graduiertenkolleg untersucht, wie Übergänge im Lebenslauf in verschiedenen Lebensaltern und auf unterschiedlichen Ebenen gestaltet und hergestellt werden. Eine ausführliche Darstellung des Graduiertenkollegs sowie genauere Hinweise für Bewerbungen finden sich auf www.doingtransitions.org.

Das Aufgabengebiet umfasst die Arbeit an der eigenen Dissertation im thematischen Rahmen des Graduiertenkollegs sowie die Teilnahme am Qualifizierungsprogramm des Kollegs.

Einstellungsvoraussetzung ist ein sehr gutes abgeschlossenes Hochschulstudium in Erziehungswissenschaft, Soziologie oder Psychologie (Diplom, Master, Magister). Bei Abschlüssen in anderen sozialwissenschaftlichen Fächern ist die Anerkennung als Promovierende/r laut Promotionsordnung an Auflagen gebunden.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechende qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung. Das Kolleg bietet Unterstützung bei der Vereinbarkeit mit familiären Verpflichtungen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungsunterlagen entsprechend der Hinweise auf der oben angegebenen Webseite richten Sie bitte per E-Mail bis zum 13.9.2019 an: doingtransitionsspam prevention@uni-frankfurt.de; GRK ‚Doing Transitions‘ – Herrn Prof. Dr. Andreas Walther & Frau Prof. Dr. Barbara Stauber, Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, 60629 Frankfurt am Main.

Die Stellenausschreibung zum Download

Two Research Officer / Fixed-term Lecturer Posts at the Institute of Political Science

The University of Tübingen is one of Europe’s oldest universities and in recent years has been very successful in the German federal and state governments’ Excellence Initiative. The Research Unit Comparative Public Policy at the Institute of Political Science of the University of Tübingen invites applications for

Two Research Officer / Fixed-term Lecturer Posts

(German public sector pay scheme 13 TV-L, 75%)

for the duration of 3 years from 1 October 2019 (or as soon as possible thereafter). Annual salary is commensurate with experience starting from approximately 34.000 Euro. The successful candidates will contribute to the research and teaching portfolio of the Comparative Public Policy Research Unit and will be given the opportunity to pursue a PhD or a Habilitation, depending on prior qualification.

Essential requirements:
• Excellent undergraduate and graduate degree in political science or social policy
• Interest and knowledge of comparative welfare state research and/or European social policy
• Excellent communication, presentation and writing skills in English (German language skills are desirable)
• Excellent intercultural communication skills
• Ability to work both independently and as part of a team

Disabled persons will be preferred in case of equal qualification. The University seeks to raise the number of women in research and teaching and therefore encourages qualified women academics to apply for these positions.

If you are interested in this position, please send your application with the usual documentation (letter of motivation, curriculum vitae, copies of certificates, publication list, etc.) in electronic form (one pdf-file only) to: julia.buchnerspam prevention@uni-tuebingen.de. Deadline for applications is 24.07.2019 (noon CET). Interviews are scheduled for 12 August 2019.

For further questions, please contact: martin.seeleib-kaiserspam prevention@uni-tuebingen.de

Download the advertisement


Non-academic staff

Student research assistant

There are no vacancies at present.